Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: So 29 Aug, 2010 18:05
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr Lieben,

Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir zum Einzug eine Dracaena massangeana mit zwei Stämmen bekommen. 4 Monate lang war sie wunderschön. Und dann war ich so schlau und habe sie in dem warmen Sommer mal auf den Balkon gestellt. Dort hat sie direkte Sonne abbekommen. Seit dem geht es ihr immer schlechter.
Sie hat braune Flecken bekommen und seit dem werden alle Blätter braun. Der kleinere Stamm hat noch recht viele grüne Blätter. Am größeren Stamm ist kaum ein Blatt mehr ganz grün. Bei dem einen Trieb sind bereits alle Blätter ab und der "Reststummel" ist ganz weich und schimmelig. Soll ich ihn abschneiden?
Die Erde ist aber sehr trocken. Ich habe sie jetzt mal umgetopft, weil ich schon länger den Eindruck habe, dass der Topf zu klein ist. Dabei hab ich auch gemerkt, dass die Wurzeln zwar in Ordnung zu sein scheinen- sie sind fest und nicht matschig-, aber es sind nur sehr wenige, kleine Wurzeln.
Der Standort ist eigentlich relativ hell. Allerdings sind fast den ganzen Tag die Rollos unten, da wir im Erdgeschoss in einer Gegend mit vielen Einbrüchen wohnen und oft nicht zu Hause sind.
Was kann ich tun?
Hier ein paar Fotos:
Bilder über Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln von Mi 09 Apr, 2014 17:52 Uhr
IMG_4064_1024.jpg
Die Wurzeln
IMG_4067_1024.jpg
Braune Blätter
IMG_4068_1024.jpg
Der gammelige Trieb
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 73
Registriert: Fr 07 Dez, 2012 20:38
Wohnort: mainz
Renommee: 0
Blüten: 0
Guten Morgen,

vorab: ich bin kein Profi und würde mich freuen, wenn mich einer dieser unterstützen würde.

Direkte Sonne wird nicht gut vertragen, schon gar nicht die pralle Mittagssonne. Mit einer Eingewöhnungsphase ist es sicher möglich, sie rauszustellen, allerdings an einem geschützten Ort, wo die Sonne nicht dauernd hinkommt.

Meiner Meinung nach kann man Dracaenas "einfach" beschneiden. Den Schopf würde ich in Wasser stellen bis er bewurzelt ist, dann kann er in Erde. Da die Dracaenas scheinbar Probleme mit dem "angießen" nach dem eintopfen haben, würde ich gerne ein Zitat einfügen:

only_eh hat geschrieben:Noch ein Tipp bezüglich des Umtopfens. Bitte die Dracaena nach dem Umtopfen *nicht* angießen, wie man das bei anderen Pflanzen üblicherweise tut. Sie nimmt das sehr übel. Und ich vermute, daß Deine anderen Versuche genau deswegen nicht geklappt haben. Erst nach einer Woche ein wenig angießen und nach etwa 1 Monat entsprechend der Topfgröße des Substrates und des Standortes regelmäßig, aber mäßig gießen. Bereits völlig eingetrocknete Blätter können leicht abgezogen werden. Teilweise braune Blätter bleiben an der Pflanze, weil sie aus denen noch Reserven ziehen kann. Das sieht vielleicht nicht schön aus, hilft der Pflanze aber.


Falls du noch gesunden Stamm über hast, kannst du diesen auch versuchen in Wasser bewurzeln zu lassen - mit einem sauberen Schnitt und rein ins Wasserglas, bis Wurzeln vorhanden sind.

Dieses "Experiment" versuche ich nun auch wieder, ich habe meine kleine so gekauft. Quasi wie bei dir der Blattschopf.

Wie gesagt, Profis können sich gerne melden.

Wünsche dir viel Glück.
Bilder über Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln von Do 10 Apr, 2014 7:42 Uhr
_20140318_102411.jpg
_20140318_102411.jpg (43.98 KiB) 1337-mal betrachtet
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 21:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
Hallo,

Du schreibst, daß der eine Trieb weich ist und praktisch keine Blätter mehr hat. Der kann komplett abgeschnitten werden. Bis ins Gesunde runterschneiden. In diesem Fall wäre das etwa einige Zentimeter unterhalb des oberen roten Endes des Stammes. Wieso ist dieses Ende rot? Hat sich diese Verfärbung bei Dir entwickelt oder war die schon beim Kauf da?
Der zweite Trieb muß somit auch ab. Den beschneidest Du ebenfalls bis ins Gesunde und stellst ihn dann einige Fingerbreit in ein Wasserglas.
Den Stamm kannst Du, so wie er ist, in gutes Substrat (ich lockere normale Pflanzenerde gern mit Perlite, Vermiculite, Tonbruch und nicht zu feinem Quarzsand auf. Was halt grad zur Hand ist) topfen. Vorsichtig, damit die wenigen guten Wurzeln nicht beschädigt werden.
Meine Vermutung ist, daß die Wurzeln geschädigt wurden. Überwässerung, Überdüngung... kann ich aus der Entfernung nicht sagen. Somit konnten sie die Triebe nicht mehr versorgen.
Der STamm und die wenigen Wurzeln sehen ok aus. Er wird daher wieder austreiben, sobald sich ausreichend Wurzeln gebildet haben.
Bei dieser Dracaena hab ich leider auch die Erfahrung gemacht, daß zu feuchtes Substrat zu den Flecken an den Blättern führt. Kleinste braune Flecken in den Blättern sind somit das erste Zeichen, daß die Pflanze zu feucht steht bzw. das Substrat nicht optimal ist (zu lange Wasser speichert).
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: So 29 Aug, 2010 18:05
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke für eure Antworten.
Noch mal zum Verständnis: Ich habe die Pflanze nur einen Tag in die Sonne gestellt. Danach stand sie nur noch drinnen. Vielleicht zu dunkel :-/ Das hab ich nicht so gut ausgedrückt.

Das Rote war schon seit dem Kauf da. Ich habe es als Laie bisher für eine Art Versiegelung gehalten. Wachs oder so?

Also ich soll die Triebe des langen Stammes abschneiden und sowohl Stamm als auch noch den Trieb, der noch Blätter hat, getrennt zum Wurzeln bringen? Hab ich das richtig verstanden?
Eine etwas peinliche Frage, aber wie bekomme ich diesen dicken Stamm denn durchgeschnitten? :oops:

Ich habe sie gestern bevor ich hier gepostet habe, beide Stämme in einen größeren Topf mit Composana-Erde gepflanzt und danach ans helle Fenster gestellt. Das wird wohl nicht ausreichen oder? :?

Ich war mir eigentlich sicher, dass ich sie nicht zu viel gegossen habe. Als ich sie gestern umgetopft habe, war die Erde furztrocken. Vielleicht dann auch zu trocken :-/ aber ich war so vorsichtig, weil meine letzten beiden Dracaenas faulige Wurzeln von zu viel Gießen bekommen haben.
Bilder über Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln von Do 10 Apr, 2014 11:00 Uhr
Foto.JPG
So sieht sie jetzt aus. In echt sind die Blätter heller
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 21:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
Dank dieses Bildes hab ich jetzt auch ein besseres Verständnis :)
Es dürften 2 unterschiedliche Stämme sein. Wenn das stimmt, dann kann der kleine weiterhin im Topf bleiben. Die bereits braunen Blätter werden zwar nicht mehr schön, aber die Pflanze braucht sie noch. Sie zieht aus ihnen Reserven, bis sie komplett braun sind. Dann kann man das betroffene Blatt einfach abziehen.
Beim größeren Stamm so vorgehen, wie ich vorhin beschrieben habe. Abschneiden bis unterhalb des roten Endstückes. Mit einer Gartenschere geht das ganz gut. Alternativ kann ein Cuttermesser (Stanley oder ähnliches - im Baumarkt für ein paar Cent erhältlich) genommen werden. Aus dem Stamm wird es wieder neu austreiben. Bis dahin nicht zu üppig gießen. Erstes Angießen in etwa 1 Woche.
Den verbliebenen Schopf des großen Stammes dann ins Wasserglas wie oben beschrieben und warten, bis er Wurzeln bekommt. Das kann einige Wochen dauern. Sobald die Wurzeln etwa 2cm lang sind, eintopfen. Angießen nach einer Woche.
Toi toi toi, daß alles klappt!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2363
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
Hallo
Einfach mal in die Sonne stellen, war keine gute Idee, aber einen Sonnenbrand kann ich auf den (verbliebenen) Blättern nicht erkennen.

Hast Du das Außenrolläden, die tagsüber geschlossen sind? Ein bis zwei Stunden Licht reichen der Pflanze nicht!

Die Pflanze mit so wenigen Wurzeln in einen größeren Topf zu pflanzen war auch keine gute Idee. Die Feuchtigkeit hält sich in der undurchwurzelten Erde zu lange. Für eine Pflanze 'mit fast ohne' Wurzeln kann ein Topf nicht zu klein sein.

Wenn die beiden Hauptstämme noch fest und in Ordnung sind (und jeweils ein paar Wurzeln haben) reicht es vielleicht aus den kleinen 'Gammeltrieb' zu entfernen und es mit sehr vorsichtigen Wassergaben und einem hellen (12 Stunden) aber nicht sonnigen Standort zu versuchen. Besser wieder in einen kleineren Topf pflanzen, das Substrat evtl. noch etwas auflockern (wie oben beschrieben).

Gruß, CL

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Elefantenfuß braune Spitzen + wenig Wurzeln von lisaar, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

936

Mi 01 Aug, 2018 22:37

von Amorphophallus Neuester Beitrag

Wurzeln vom Ficus Steckling bekommen braune Spitzen von SummerStarted, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1276

Mi 13 Mär, 2013 18:44

von Plantsman Neuester Beitrag

Dracaena bekommt braune Flecken und Spitzen von HJ, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

5662

So 09 Jan, 2011 13:27

von Rouge Neuester Beitrag

Dracaena Marginata - helle Blätter und braune Spitzen von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

17965

Fr 24 Jul, 2009 10:11

von Indigogirl Neuester Beitrag

Dracaena fragrans gelbe Blätter von den Spitzen aus von hadarak, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1896

Fr 09 Aug, 2013 23:02

von hadarak Neuester Beitrag

Braune Spitzen von Feurigerlavendel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

935

Do 10 Apr, 2014 18:25

von Rose23611 Neuester Beitrag

Braune Spitzen von Juli1, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 0 Antworten

0

730

Di 28 Jul, 2020 12:36

von Juli1 Neuester Beitrag

Mammutbäume braune Spitzen von Ringingen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 26 Antworten

1, 2

26

25944

Mo 22 Mär, 2010 16:01

von gürkchen Neuester Beitrag

Braune Spitzen an Rosmarin von girlfriend-in-a-coma, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

29578

Do 28 Jun, 2007 21:48

von Mr-Spock Neuester Beitrag

Was sind das für braune Spitzen? von catherine239, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2640

Mi 08 Okt, 2008 19:44

von catherine239 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Dracaena- braune Spitzen, wenige Wurzeln dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der wurzeln im Preisvergleich noch billiger anbietet.