Fruchtschmuck für einen schönen Garten im Herbst - Garten & Pflanzen News - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenGarten & Pflanzen News
aussaatwettbewerb

Fruchtschmuck für einen schönen Garten im Herbst

Die aktuelle Tageszeitung und der Ratgeber aus der Garten- und Pflanzenwelt ...
Worum geht es hier: Berichte und Erfahrungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt. News und Ratschläge aus der grünen Redaktion.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 4995
Bilder: 175
Registriert: Mo 07 Feb, 2005 19:25
Wohnort: Bochum
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: männlich
Renommee: 21
Blüten: 1218
Herbstschönheiten für den Garten -
Farbenfroher Fruchtschmuck


Der Herbst hat viele schöne Seiten. Dazu tragen nicht nur die stimmungsvollen Farben der Laubbäume bei. Auch im Ziergarten zeigt sich der Reichtum der Pflanzenwelt nun mit einer Fülle farbenfroher Früchte. Ein im Herbst besonders reizvolles Gewächs ist beispielsweise die Mahonie, deren blau-schwarze Früchte ab September reif sind und gerne von Vögeln gefressen werden. Dieser kleine Zierstrauch zeichnet sich durch eine große Schattenverträglichkeit aus und er gedeiht sogar unter hohen Laub- und Nadelbäumen, auch wenn der Boden dort relativ trocken ist. Die Mahonie besitzt dunkelgrüne, wie lackiert glänzende Blätter. Sie sind immergrün und bilden einen schönen Kontrast zu den goldgelben Blüten, die schon ab März erscheinen.

Bild
Foto: BGL. - Die Beeren des Feuerdorns sind bis weit in den Winter hinein eine Augenweide.

Stimmungsvoller Blickfang im Herbstgarten
Auch die zahllosen, etwa erbsengroßen Beeren des Feuerdorns (Pyracantha) sind bis weit in den Winter hinein eine Augenweide. Das Farbspektrum der ab September reifenden Früchte umfasst die unterschiedlichsten Gelb-, Orange- und Rottöne und macht den Feuerdorn zu einem weithin sichtbaren Blickfang. Dank seiner lange haftenden Beeren ist er ein wertvolles Vogelnährgehölz. An einer Hauswand wachsend kommt er gut zur Geltung; wegen seiner bedornten Triebe eignet er sich außerdem ausgezeichnet für schützende Hecken. Die Rebhuhnbeere (Gaultheria procumbens), manchmal auch Rote Teppichbeere genannt, wird nur 20 Zentimeter hoch. Ihre roten, kugeligen Früchte werden von Vögeln nicht gefressen und schmücken die zierliche, immergrüne Pflanze bis zum Frühjahr. Reizvoll sind auch die glänzenden, dunkelgrünen Blätter, die sich im Winter oft rötlich verfärben. Wegen seines kompakten, teppichartigen Wuchses ist dieser Zwergstrauch ein guter Bodendecker und eignet sich auch ausgezeichnet zur Bepflanzung von Kübeln oder Balkonkästen.

Bild
Foto: BGL. - Die blau-schwarze Früchte die Mahonie sind ab September reif und werden gerne von Vögeln gefressen.

Stauden präsentieren sich mit buntem Fruchtschmuck
Auch einige Stauden besitzen auffallenden Fruchtschmuck wie zum Beispiel die exotisch anmutende Lampionblume (Physalis alkekengi var. franchetii). Im Herbst zeigt sich die aus Ostasien stammende Pflanze von ihrer schönsten Seite. Diese bis 70 Zentimeter hohe Staude verblüfft dann mit auffallenden, orangeroten Fruchthüllen, die in der Tat an Lampions erinnern. Unter dem Einfluss der Witterung zerfallen diese zarten, beinahe papierartigen Hüllen mehr und mehr, so dass schließlich die Früchte im Inneren sichtbar werden. Die weißen Blüten, die im Sommer erscheinen, sind dagegen unauffällig. Die Lampionblume ist sehr wuchsfreudig. Wenn man ihren Ausbreitungsdrang begrenzen möchte, kann man sie z.B. in einen nach unten offenen Maurerkübel pflanzen, der in den Gartenboden eingesenkt wird. So lässt sich das Wachstum der unterirdischen Sprosse (Rhizome) in Grenzen halten, gleichzeitig kann überschüssiges Wasser aber nach unten ungehindert abfließen.
Andere Stauden mit schönem Fruchtschmuck sind z.B. das weißfrüchtige Christophskraut (Actaea pachypoda) und die Kermesbeere (Phytolacca americana). Das bis 80 Zentimeter hohe Christophskraut besitzt sehr zierende weiße Beeren an roten Stielen. Diese Staude fühlt sich an halbschattigen Standorten auf feuchten, humosen Böden wohl. Sie kann deshalb z.B. gut an der Nordseite von Gebäuden gepflanzt werden. Die Kermesbeere wird sogar bis 150 Zentimeter hoch. Sie gedeiht ebenfalls im Halbschatten auf feuchten Böden. Aus den weißen Blüten des Sommers entwickeln sich dekorative dunkelpurpurviolette Beeren, die in langen, auffallenden Fruchtständen stehen. Reizvoll sind auch die Silberwurz (Dryas) und das Brandkraut (Phlomis russeliana). Die Silberwurz wird nur etwa zehn Zentimeter hoch. Sie eignet sich für Steingärten und kommt auch neben Platten und Stufen gut zur Geltung. Aus den weißen Schalenblüten entwickeln sich hübsche, fedrige Samenbüschel. Das anspruchslose, etwa 90 Zentimeter hohe Brandkraut besitzt ungewöhnliche, quirlartige Samenstände, die sogar im Winter noch dekorativ sind.

Richtige Auswahl der Pflanzen entscheidet über ganzjähriges Farbenspiel
Jetzt im Herbst ist die ideale Pflanzzeit für Stauden und kleine Ziergehölze. Wer Wert darauf legt, dass sein Garten nicht nur im Frühling und Sommer attraktiv ist, sondern auch in den kälteren Jahreszeiten seinen Reiz hat, sollte bei der Pflanzenauswahl auch den Vegetationszyklus und das sich verändernde Erscheinungsbild der Gewächse berücksichtigen. Manchmal lohnt es sich, den Rat eines Experten für Garten und Landschaft in Anspruch zu nehmen. Er weiß genau, wie sich das Aussehen einer Pflanze im Laufe des Jahres verändert, wie sie sich über lange Zeit entwickelt, welche Pflege sie benötigt und welches der ideale Standort ist. Viele Landschaftsgärtner arbeiten mit Baumschulen zusammen und wählen gemeinsam mit ihren Kunden hier die passenden Ziergehölze und Stauden für den jeweiligen Garten aus. Durchdacht angelegt, wird das Areal rund ums Haus auch in der kalten Jahreszeit ein richtiger Hingucker.

Quelle: BGL
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 4995
Bilder: 175
Registriert: Mo 07 Feb, 2005 19:25
Wohnort: Bochum
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: männlich
Renommee: 21
Blüten: 1218
Rote Äpfel und farbiges Herbstlaub
Fruchtgehölze als Spiegel der Jahreszeiten


Selbstgemachte Marmelade und Obstkuchen, frisch gepresster Saft oder einfach direkt vom Baum - die Früchte aus dem eigenen Garten lassen sich auf vielfältige Weise genießen. Doch nicht nur zur Ernte, sondern das ganze Jahr erfreuen Fruchtgehölze den Betrachter mit ihrer Wandelbarkeit. In ihrer Winterruhe legt sich weißer Schnee oder Raureif auf die Zweige - eine zauberhafte Eislandschaft entsteht. Im Frühjahr bringen zarte Blüten erste Farbtupfer in die Landschaft und locken mit ihrem süßen Nektar Bienen und Hummeln an. Mit dem Austrieb der Blätter kommt das frische Grün, in dem viele Insekten und Vögel einen Lebensraum finden. An heißen Sommertagen spendet das Blätterdach von Obstbäumen angenehmen Schatten. Langsam lässt sich das Heranreifen der Früchte beobachten. Die Ernte ist der Stolz eines jeden Hobbygärtners. Danach ist die Freude noch nicht zu Ende: Viele Fruchtgehölze nehmen nämlich eine wunderbare Herbstfärbung an.

Bild
Foto: Lubera. - Viele Fruchtgehölze - z.B. die Vierbeeren® - nehmen eine wunderbare Herbstfärbung an.


Eine Zierde für den Garten
Von strahlendem Gelb, Orange bis leuchtendem Rot - je nach Art und Sorte gibt es unterschiedliche Farbvarianten. Allzu selbstverständlich machen wir einen Unterschied zwischen Zierpflanzen, die wegen ihrer Form und Farbe gepflanzt werden, und Nutzpflanzen, bei denen es anscheinend nur auf den Ertrag ankommt. Einige Obstbäume vereinen beides in sich: Nach der Ernte genießen wir ihre herbstlichen Farben. Im Handel findet man neben den alten auch ganz neue Sorten, bei denen das Farbenspiel besonders prächtig ausfällt. Bestes Beispiel ist die neue Apfelart Redlove®. Ihre herzhaften Früchte haben ein außergewöhnliches, rotes Fruchtfleisch. Im Frühling erblüht sie nicht weiß, wie man es von Äpfeln kennt, sondern rosarot. Auch ihre Herbstfärbung ist sehr spektakulär - Ocker, Gelb und Rot.

Bild
Foto: Lubera. - Nach der Ernte der süßen Früchte präsentieren sich die Kulturheidelbeeren farbenprächtig.

Neben Bäumen gibt es auch Sträucher und Kletterpflanzen, die einerseits Früchte tragen und sich andererseits im Herbst in den flammendsten Farben zeigen. Herbstfärbende Kulturheidelbeeren bilden aus zart rosafarbenen Blüten aromatische Blaubeeren. Ihre Herbstfarben reichen von hellem Gelb, wie bei der Sorte 'Duke', bis zu kräftigem Rot, bei 'Blue Dessert®'. Die Blätter der 'Blueroma®' leuchten in Orange- und Rottönen. Eine Neuzüchtung unter den Beerenpflanzen sind die Vierbeeren®. Schon die amerikanischen Ureinwohner schätzten deren Vorgänger, die Goldjohannisbeeren. Genauso wie die Kulturheidelbeeren stammen sie aus den Regionen Nordamerikas, die für ihren herbstlichen Farbenreichtum als Indian Summer bekannt sind. Obstanbau-Spezialist Markus Kobelt aus der Schweiz sagt über die moderne Variante: „Die Vierbeeren® erhielten ihren Namen, weil sie vier Eigenschaften in sich vereinen: Sie bilden schöne, gelb-rote Blüten aus, verströmen dabei einen angenehmen Duft, tragen sehr gesunde, aromatische Beeren und haben eine intensive Herbstfärbung von Orange bis Dunkelrot."

Bild
Foto: Lubera. - Apfelart Redlove®: Ihre herzhaften Früchte haben ein außergewöhnliches, rotes Fruchtfleisch.

Leuchtendes Rot der Weinreben
Wilder Wein verwandelt im Herbst Mauern in glühende Blätterwände. Wer im Spätsommer große Tafeltrauben ernten möchte, findet unter den Rebsorten gelbe und auch rote Herbstfärber. Um hiesige Sorten pilzresistent zu machen, wurden Reben aus Nordamerika in die Züchtung einbezogen. Ihr intensives Rot kann man daher bei immer mehr Weinreben bewundern. Die Schlaraffentraube 'Michurinskiy' trägt an der ganzen Pflanze hellrotes bis rosafarbenes Herbstlaub. Die blauen Trauben können bereits im August geerntet werden. Die Weinsorte 'Blue Sky' hat in leuchtendem Rot eine der schönsten Herbstfärbungen. Sie bildet ebenfalls blaue, sehr große Trauben mit einem angenehmen Muskatgeschmack. Alle genannten Obstbäume und Fruchtgehölze sind bei lubera.com erhältlich.

Wussten Sie das? Warum sich das Laub verfärbt
Damit die Pflanzen in der kalten Jahreszeit besser überleben können, ziehen sie vor ihrer Winterruhe wertvolle Stoffe aus den Blättern - darunter Chlorophyll, das die Blätter grün färbt und an der Energieumwandlung bei der Photosynthese beteiligt ist. Zurück bleiben andere Stoffe, wie Carotinoide, die gelb oder leicht orangefarben sind. Rotgefärbte Blätter enthalten Anthocyane, die vor Schädigung durch Sonneneinstrahlung schützen. In Teilen Nordamerikas scheint die Sonne im Herbst besonders stark. Deshalb gibt es hier sehr viele Pflanzen mit einer intensiv rötlichen Herbstfärbung.

Quelle: Lubera

Zurück zu Garten & Pflanzen News

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Auch der Herbst hat seine schönen Tage von Baghira, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 2 Antworten

2

2190

So 14 Sep, 2008 20:13

von Baghira Neuester Beitrag

Einen schönen Nikolaustag........... von Blumenfreundin, aus dem Bereich Advent & Weihnachten mit 6 Antworten

6

32177

Do 06 Dez, 2007 22:09

von Indigooblau Neuester Beitrag

Hab hier einen schönen Link für euch :) von Indigooblau, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 11 Antworten

11

1784

Sa 29 Dez, 2007 20:24

von Ace Neuester Beitrag

Ich wünsch euch einen schönen Muttertag.... von Black_Desire, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 1 Antworten

1

2177

So 09 Mai, 2010 22:16

von vergissmeinicht1 Neuester Beitrag

Hätte gerne einen schönen Rasen von Sumsebiene, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 12 Antworten

12

4098

Di 24 Apr, 2012 11:31

von plumeriafreund@t-online.d Neuester Beitrag

Suche einen schönen Baum, zum selber ziehen! von Faby^^, aus dem Bereich New GREENeration mit 15 Antworten

1, 2

15

5180

Fr 13 Mär, 2009 16:06

von Faby^^ Neuester Beitrag

Was für einen schönen Namen trägt diese Pflanze? gelöst von Honigmund, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

774

Di 18 Jun, 2013 17:59

von resa30 Neuester Beitrag

Chrysanthemen für einen leuchtenden Herbst von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 8 Antworten

8

10867

Fr 06 Okt, 2006 19:02

von LillithSeven Neuester Beitrag

Kluge Menschen und ihre schönen Gärten von Frank, aus dem Bereich Presse-Mitteilungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt mit 0 Antworten

0

2547

Di 22 Nov, 2011 7:56

von Frank Neuester Beitrag

Wird es einen Photo-Wettbewerb für den Herbst geben? von gürkchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 4 Antworten

4

1055

So 01 Dez, 2013 23:40

von gudrun Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Fruchtschmuck für einen schönen Garten im Herbst - Garten & Pflanzen News - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Fruchtschmuck für einen schönen Garten im Herbst dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der herbst im Preisvergleich noch billiger anbietet.