Blütenfarbe Phalaenopsis-Kindel - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Blütenfarbe Phalaenopsis-Kindel

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 21:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBlütenfarbe Phalaenopsis-KindelMi 31 Jul, 2013 21:40
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren ob ein Kindel von einem Phalaenopsis-Hybrid z.B. Harlekin oder andere gefleckte Sorten, genauso blühen wie die Mutterpflanze.

Bevor ich mir so eine Jungpflanze kaufe möchte ich gerne wissen ob es sich auch lohnt oder es doch besser ist eine Phal. zu kaufen die gerade blüht.

Kennt sich Jemand aus damit?
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 11:34
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 31 Jul, 2013 21:48
zwischen Kindel und Jungpflanze ist aber (bzw kann zumindest) ein Unterschied liegen.

Kindel ist für mich ein direkt an der Mutterpflanze gewachsener Nachkommt, der damit auch identisch zur Mutterpflanze wäre (vegetative Vermehrung).

Jungpflanzen werden meines Wissens meistens aus Samen gezogen, die dann aufspalten würden. :-k Eventuell gibt es aber bei Orchideen auch andere ergiebigere (vegetative) Vermehrungsmethoden, so dass das Problem umgangen wird? :-k Da kenn ich mich leider nicht so aus. Irgendwie müssen ja die Unmengen an Phalaenopsis im Handel auch zustande kommen. :-k

Warte mal lieber noch was die Orchideenspezialisten dazu sagen. :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 21:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 31 Jul, 2013 21:53
Danke dir resa30 :) Das hört sich ja schon mal vielversprechend an.

Der Verkäufer sagte mir das der Ableger an der Mutterpflanze dran war. Also hätte ich wohl doch ganz gute Chancen das das Kleine wie die Mama blüht!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2686
Bilder: 0
Registriert: Di 01 Mai, 2012 18:17
Blog: Blog lesen (2)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 01 Aug, 2013 14:52
Ich sags nochmal genau :-#=

Ein Kindl ist der exakte Klon der Mutterpflanze, er wird genauso blühen wie die Mutterpflanze. Jedes Kindel altert auch mit, d.h das Kindl ist keine neue Pflanze die bei 0 beginnt sondern ist schon so alt wie die Mutterpflanze.

Eine Jngpflanze ist normalweise eine Pflanze die aus Sämlingen gezogen wurde, sie wird vermutlich nicht so aussehen wie die Mutterpflanze.
http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... itance.svg
Die beiden "Sonnen" oben stehen für Pollen und Narbe, die rote Farbe ist dominant, bei den ersten Sämlingen kommen desshalb nur rote Pflanzen raus(F1 Generation). Wenn du die Sämlinge untereinander wieder kreuzt(F2 Generation) bekommst du 3 rote und ein weißes. Ein rotes und das weiße sind Reinerbig, 2 Rote sind Mischlinge.
O:)
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 27 Jul, 2013 21:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 01 Aug, 2013 17:52
Hey Hylocereus,

super Erklärung, dankeschön :D Dann weiß ich ja jetzt mit Sicherheit das ich Kindel getrost kaufen kann.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1799
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 59
Blüten: 590
BeitragDo 01 Aug, 2013 19:52
Hallo Resa

resa30 hat geschrieben:Jungpflanzen werden meines Wissens meistens aus Samen gezogen, die dann aufspalten würden. :-k Eventuell gibt es aber bei Orchideen auch andere ergiebigere (vegetative) Vermehrungsmethoden, so dass das Problem umgangen wird? :-k Da kenn ich mich leider nicht so aus. Irgendwie müssen ja die Unmengen an Phalaenopsis im Handel auch zustande kommen. :-k

Die Unmengen kommen aus Meristemvermehrung. Das sind eine Art «Stammzellen», die in einer Nährlösung und mit Hormonen zu neuen, mit der Mutterpflanze (der Meristemspenderin) identische Pflanzen heranwachsen.


Hallo Hylocereus

Hylocereus hat geschrieben:Jedes Kindel altert auch mit, d.h das Kindl ist keine neue Pflanze die bei 0 beginnt sondern ist schon so alt wie die Mutterpflanze.

Was meinst du damit? PS: Schon Kindel – hat nix mit den Bayern im Dirndl oder so zu tun… :wink:

LG
Vroni
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 11:34
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 01 Aug, 2013 19:56
Danke für die Erklärung! :mrgreen: So etwas in der Art hatte ich vermutet, daher mein Verweis auf mögliche weitere vegetative Methoden. Die Details waren mir aber nicht bekannt. O:)

Noch der Punkt, der mich daran etwas verwirrt hat: Man sagt "Jungpflanze" zum Nachwuchs, unabhängig davon, ob er aus Samen gezogen wurde oder aus einer Meristemkultur stammt? Sehe ich das richtig?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 178
Bilder: 3
Registriert: Di 27 Jan, 2009 12:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 01 Aug, 2013 20:01
Ich bin mir nicht zu 100%ig sicher, aber ich glaube, da hast du Recht. "Jungpflanze" bezeichnet meines Wissens nach einfach eine noch junge Pflanze, die noch nicht "ausgewachsen" und meist auch noch nicht blühfähig ist. Wie die Pflanze zustande gekommen ist, ist dabei egal.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2686
Bilder: 0
Registriert: Di 01 Mai, 2012 18:17
Blog: Blog lesen (2)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 01 Aug, 2013 20:12
Hallo Hylocereus

Hylocereus hat Folgendes geschrieben:
Jedes Kindel altert auch mit, d.h das Kindl ist keine neue Pflanze die bei 0 beginnt sondern ist schon so alt wie die Mutterpflanze.

Was meinst du damit? PS: Schon Kindel – hat nix mit den Bayern im Dirndl oder so zu tun… Wink

LG
Vroni


Ich glaub ich denke eher an E-Books :-#=

Ich meine damit:
Wenn du eine Pflanze aus Samen ziehst und die Pflanze ist 2 Jahre alt, wenn die Pflanze ein Kindel bildet ist das Kindel so alt wie die Mutterpflanze ;)

Oder irre ich mich :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1799
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 59
Blüten: 590
BeitragDo 01 Aug, 2013 20:24
Hallo Hylocereus

Hylocereus hat geschrieben:Ich meine damit:
Wenn du eine Pflanze aus Samen ziehst und die Pflanze ist 2 Jahre alt, wenn die Pflanze ein Kindel bildet ist das Kindel so alt wie die Mutterpflanze ;)

Soweit hatte ich's verstanden… :wink:

Wahrscheinlich geht's dir unterm Strich um Blühfähigkeit? Ich vermute, du bringst da was mit Stecklingsmaterial durcheinander. Während ein von einer blühfähigen Pflanze geschnittener Steckling theoretisch sofort auch blühfähig ist (praktisch abhängig von seiner Gesamtkonstitution sprich z.B. Wurzelmasse), muss ein Kindel auch erst eine Jugendphase durchlaufen, bis es irgendwann erwachsen und blühfähig wird. Ich schätze, dass ein Kindel aber schneller gedeiht als ein Sämling, da es ja von der Mutterpflanze Starthilfe kriegt. Ich denke nicht, dass man das Alter der Mutterpflanze irgendwie auf das Kindel applizieren kann – es ist ein frisch wachsendes Pflänzchen.

Aber ich bin jetzt nicht vom Fach, ich kann mich auch irren in meinem Verständnis! Würde mich da gerne korrigieren lassen!

LG
Vroni
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20 Dez, 2011 11:34
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 01 Aug, 2013 20:32
das mit dem Kindel hab ich auch so im Kopf: Das fängt ganz von vorne an, entwickelt sich aber schneller als eine Jungpflanze aus den Samen und ist vor allem genetisch identisch zur Mutterpflanze. Das ist der wichtigste Unterschied zur Nachzucht aus Samen, wenn es darum geht, eine identische Blüte zu erhalten.

Das Kindel muss sich aber erst mal etablieren, wird also nicht gerade in den ersten Wochen blühen. Ich hatte schon ein Kindel an einer Phalaenopsis (no-name aus dem Supermarkt), das blühte nach ca. einem Dreiviertel Jahr das erste Mal.

Wichtig ist, dass das Kindel ausreichend Wurzeln entwickeln kann, bevor es von der Mutterpflanze abgetrennt wird.

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Borstenrobinie, welche Blütenfarbe? von vonne, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2189

Fr 13 Jun, 2008 21:45

von Ruth Neuester Beitrag

Orchidee verändert Blütenfarbe von Wiebke246, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 25 Antworten

1, 2

25

12686

Fr 13 Sep, 2013 14:06

von Bambam96 Neuester Beitrag

Phalaenopsis blasse Blütenfarbe von Pyrokar797, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

2089

So 05 Dez, 2010 22:59

von ZiFron Neuester Beitrag

Merkwürdige Blütenfarbe bei Pelargonie von metalbeast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

668

Do 13 Jul, 2017 21:58

von metalbeast Neuester Beitrag

Welche Pflanze hat die dunkelste Blütenfarbe? von Gamer, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 15 Antworten

1, 2

15

6668

Do 02 Sep, 2010 14:31

von Gamer Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Blütenfarbe Phalaenopsis-Kindel - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Blütenfarbe Phalaenopsis-Kindel dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der kindel im Preisvergleich noch billiger anbietet.