Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Pilzkrankheit?

Di 03 Aug, 2010 8:49



Hallo zusammen!

Ich habe nun schon eine ganze Weile diverse Internetseiten und Bilder durchsucht, jedoch ohne Erfolg. Befallen sind bei mir verschiedene Pflanzen, unter anderem die schwarzäugige Susanne, Stiefmütterchen und so wie es aussieht nun auch die Buschbohnen. Von den Blättern der Susanne habe ich nun mal ein Foto gemacht. Wer kann mir sagen, um welche Krankheit es sich handelt und wie man diese möglicherweise behandeln kann? In den letzten 2 Monaten hat es hier so gut wie nicht geregnet, vielleicht ist diese Information noch wichtig.

Bilder
DSC00183.jpg

Di 03 Aug, 2010 8:56

Heb mal die Blätter an und schau sie dir von unten an. Wenn da klitzekleine schwarze Pünktchen und Spinnweben (gaaanz fein) zu sehen sind, dann haben deine Pflanzen leider Spinnmilben Bilder und Fotos zu Spinnmilben bei Google. .

Sieht zumindest auf den ersten Blick für mich so aus :-k

Di 03 Aug, 2010 9:09

Können auch klitzekleine rote Punkte sein, hab auch geglaubt die sind schwarz oder braun - mein Zitrusbäumchen ist nämlich schon wieder befallen ](*,) Hab ihn sofort in den Regen gestellt und werd ihn in den nächsten Tagen behandeln.
Wollt sie fotografieren, aber dazu hätt ich eine megasupere Kamera gebraucht. Hab hier ein Bild rausgegoogelt. http://de.academic.ru/pictures/dewiki/1 ... 006_08.jpg

Falls du die Spinnweben nicht mit freiem Auge sehen kannst, sprüh die Pflanze mal mit Wasser ein und achte besonders auf die Blattachseln.

Di 03 Aug, 2010 9:13

Ich werde gleich mal in den Garten fahren und mir die Blattunterseiten genauer anschauen. Aber ich habe mir jetzt mal das mit den Spinnmilben genauer im Web angesehen, und das könnte hinkommen, zumal anscheinend der Befall insbesondere bei Trockenheit besonders häufig sein soll. Und richtig Regen gabs hier lange nicht....
Tausend Dank erstmal für die wirklich superschnelle Beantwortung :)
Ich habe mir dieses Forum gleich mal als Lesezeichen gesetzt und werde nun regelmäßig vorbeischauen

Di 03 Aug, 2010 9:14

Ich habe einen Ausschnitt des Bildes vergrössert, ich denke, da sind die Übeltäter schon...;)

Di 03 Aug, 2010 9:20

Und du findest auch hier im Forum Tipps, wie du gegen Spinnmilben vorgehen kannst.

zB http://green-24.de/forum/ftopic18910.html

Nur weiß ich nicht, ob es bei der Susanne noch etwas bringt, sieht ziemlich schlimm aus :(
Antwort erstellen