Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Phalaenopsis schrumpelige Blüten?

Mi 14 Nov, 2007 22:30



Ich habe eine Phalaenopsis geschenkt bekommen. Diese hat 2 Blütenstiele und teilweise sind an beiden die jungen Knospen schrumpelig.

Ist das normal oder wurde sie falsch gepflegt?

Mi 14 Nov, 2007 22:35

Hi Taddy ,

ich würde sagen sie ist falsch behandelt worden . Schau doch mal die Wurzeln an ,
wennsie verfault sind oder matschig schneide sie ab .Das Substrat würde ich dann auch noch wechsel . Es kann auch sein , das sie nicht oft besprüht wurde und das dadurch die Luftfeuchtigkeit zu niedrig war.

LG Vonne

Mi 14 Nov, 2007 22:40

vonne hat geschrieben:Hi Taddy ,

ich würde sagen sie ist falsch behandelt worden . Schau doch mal die Wurzeln an ,
wennsie verfault sind oder matschig schneide sie ab .Das Substrat würde ich dann auch noch wechsel . Es kann auch sein , das sie nicht oft besprüht wurde und das dadurch die Luftfeuchtigkeit zu niedrig war.

LG Vonne


hey vonne, das trifft bei phalaenopsis nicht ganz zu, am einfachsten ist eine gesunde Orchidee zwar an den wurzeln zu erkennen, aber die sowieso schon geschädigte pflanze durch umtopfen nochmals zu schwächen ist bei einer Orchidee fatal.... die Wurzelspitzen müssen weiß sein, danach folgt die ganz normale grüne Wurzel, wenn sie verschrumpelt ist, kann dies mehre Ursachen haben, aber muss nicht so wie bei viele pflanzen der tot sein...

gruß alex

Mi 14 Nov, 2007 22:51

Da kannst du schon recht haben Alex , aber das ist erst mal das einfachere Übel.
Danach würde ich die Standort frage stellen . Da kann das Problem auch der Ort auf dem Fensterbrett sein ( durch Zugluf ).Oder auch Mangelerscheinungen . Also es können viele Ursachen sein.

LG Vonne

Mi 14 Nov, 2007 22:53

hallo

ich tippe mal auf standortwechsel :wink:

Taddy, wann hast du sie denn bekommen und woher :?:

wo steht sie jetzt :?:

Mi 14 Nov, 2007 22:56

stimmt woll;) noch was zum Thema Mangelerscheinung, die meisten Orchideen sind ja epiphiten, terrestrisch wachsende pflanzen, die beziehen ihre nährsthoffe aus den Astgabeln in denen sie hocken aus toter organischer Substanz, aber diese Zersetzung geht nur sehr langsam vor sich, daher haben sie sich angepasst und brauchen nur ganz wenig nährsthoffe...

ach ja da haben wir es wieder... vllt hast du auch falsch gedüngt, da bekommen die sehr schnell verbannte wurzeln was sich dann auch auf die blütenknospen auswirkt

* was für ein übergang:)*

gruß alex

Mi 14 Nov, 2007 23:04

:mrgreen: warten wir doch erstmal was taddy dazu sagt, wenn sie die orchidee erst geschenkt bekommen hat, glaub ich nicht das die dann schon solche mangelerscheinungen/wurzelschaden hat :mrgreen:

Mi 14 Nov, 2007 23:14

man weiß ja nie wo die pflanzen her kommen :-#= :-#= :-## :-##

Mi 14 Nov, 2007 23:16

hama687 hat geschrieben:man weiß ja nie wo die pflanzen her kommen :-#= :-#= :-## :-##


#-o immer das letzte wort :-#= :wink:

eben deshalb erstmal warten was taddy sagt :mrgreen:

Mi 14 Nov, 2007 23:24

Taddy , vielleicht könntest du ein Bild von der Phal. reinstellen . Und ich will nicht das letzte Wort haben :lol:


LG Vonne

Mi 14 Nov, 2007 23:36

Ich mach morgen mal ein Bild von ihr. Krieg jetzt keins mehr hin. :-(


Hab sie am Sonntag geschenkt bekommen. Sie hat wohl mehrere Standortwechsel hinter sich.
Erst stand sie in der Gärtnerei, dann bei Leuten, die sie meiner Bekannten mitgebracht haben und dann kam sie zu mir. Sie war auch in dieser durchsichtigen Folie verpackt.

Hab sie auch aus dem Substrat genommen, das war schon sehr zerstzt. Glaube das die Wurzeln teilweise keine Luft bekommen haben. Es krabbelten kleine weiße Viecher dadrin rum. Wurzeln sehen aber recht gut aus. Von ein paar braunen Flecken abgesehen.

Bei mir steht sie nun hell, aber nicht in der sirekten Sonne. Temperatur ca. 22 °C.

Wie ist das denn, muss ich die wieder in Substrat setzten oder könnte ich sie auch in eine Vase setzten?
Meine Schwester hat eine Vanda, mit der das sehr gut klappt.

Mi 14 Nov, 2007 23:42

:shock: na dann hat sie ja schon einen leidensweg hinter sich :roll: und auch noch in folie ](*,) ](*,)

ob du sie in eine vase stellen kannst :-k , nur drauf achten das die wurzeln nicht ins wasser ragen :wink: oder in frisches substrat pflanzen

http://www.orchideenforum.de/wachstum.htm

da kannst du noch mehr info´s lesen :wink:

warscheinlich werden die blüten leider nicht mehr aufgehen, sondern abfallen, aber so genau kann ich das auch nicht sagen :-k :-k vielleicht hast du auch glück :mrgreen:

Mi 14 Nov, 2007 23:47

Dann kauf ich morgen mal Substrat, vorausgesetzt ich finde gescheites.

Mal warten wioe das mit den Knospen wird, sie hat noch ganz viele und eine Rispe bekommt noch einen neuen Zweig.

Do 15 Nov, 2007 0:34

Hm, Taddy, ich habe mir auch zwei neue Phals gekauft, Wurzeln und Substrat sind ok, aber auch diese Pflanzen lassen die Knospen eintrocknen. Ich kann mich erinnern, das es bei meinen letzten beiden auch so war. Ich würde bzgl. der eingetrockneten Blüten als Grund, wie Rose, auch hauptsächlich den Standortwechsel in Verdacht haben. :wink:

Wenn das Substrat natürlich schlecht ist, solltest du trotzdem diesbezüglich etwas unternehmen.. :wink:

Do 15 Nov, 2007 0:38

Danke für eure Hilfe :knuddelx:

Werd dann mal sehen was sie weiterhin macht und brav Bericht erstatten.
Antwort erstellen