Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Pflanzen brauchen Licht!!

Mi 28 Feb, 2007 12:14



Mir stellt sich eine Grundsatzfrage.

Man liest und hört ja immer Pflanzen brauchen viel Licht.
Das warum lässt sich leicht beantworten, indem man viele Jahre zurück denkt: an den Biologieuntericht!!
Es ist auch leicht zu überprüfen, nachdem alles "Grüne" in Richtung Licht, in der Praxis in Richtung Fenster dreht.

Nun würde mich aber interessieren, ob es egal ist woher das Licht kommt, oder ob Licht von oben kommen soll/muß ??

Freue mich auf zahlreiche Expertenmeinungen!!

lG

Christof

Mi 28 Feb, 2007 12:25

hallo christof

wie du richtig schreibst:

Es ist auch leicht zu überprüfen, nachdem alles "Grüne" in Richtung Licht, in der Praxis in Richtung Fenster dreht.

das beobachte ich bei meinem farn, der hängt im fenster, die seite zum fenster hat super tolle blätter und der wuchs ist sehr üppig, die dem fenster abgewante seite, ist dagegen sehr mickrig, die blätter werden mit der zeit braun und schlapp :shock: ,deshalb drehe ich ihn einmal die woche, bei den keimlingen am fenster siehts genauso aus, alles wächst zum licht, steht also schräg, sieht irgendwie ja auch witzig aus, aber dadurch werden sie auch zu lang (gaggelig) heisst also wieder drehen, allerdings gibts es pflanzen die mögen die ewige dreherei nicht, deshalb ist licht von oben immer besser :wink: dagegen die pflanzen im gewächshaus bekommen von allen seiten licht,die sehen im wachstum besser aus :wink:

Mi 28 Feb, 2007 12:27

Hallo Christof,

ich denke nicht dass das Licht zwangsweise von oben kommen muss, das kommt es in der Natur auch nicht immer. Auch in der Natur gibt es Stellen, die von oben beschattet sind, sei es durch einen Baum oder einen Felsvorsprung und das Licht deswegen von der Seite kommt. Die Pflanzen reagieren darauf wie du schon meintest indem sie schief wachsen, sich also dem Licht zuwenden.

Welche Bedeutung Licht für manche Pflanzen hat, kann man wunderbar an einem Sonnenblumenfeld beobachten. Die Blüten richten sich nach der Sonne aus und drehen sich dieser zu. Also sie wandern mit dem Licht. Es gibt einige Pflanzen die das können, viele können es aber nicht. ZB kann ein Ficus seine Blattstellung nicht mehr nachträglich verändern. Er richtet seine Blätter einmal optimal aus, wird die Pflanze dann gedreht, verlieren die Blätter teilweise ihre Aufgabe, weil sie sich zB gegenseitig beschatten. Die Pflanze reagiert deswegen mit dem Abwurf dieser Blätter, deswegen sagt man, dass man einen Ficus nicht drehen darf..

Es gibt noch mehr spannende Details, geh einfach mal in die Natur und schau sie dir die Pflanzen aufmerksam an oder beobachte sie. Auch interessant ist zB dass manche Bäume wie die Buche zwei verschiedene Blatttypen haben, sie haben Blätter für sonnige Bereiche und welche für schattige. Diese unterscheiden sich in der Menge des Chlorophylls und auch allgemein im Aufbau..

Liebe Grüße

Mi 28 Feb, 2007 12:44

@Rose

Welche Pflanzen mögen das drehen nicht?
Gibts das iregndwo nachzulesen??

@Junie

Ich wohne zwar am Waldrand, das mit den Buchen ist mir aber noch nie aufgefallen. Das sieht man wie blind man durchs Leben geht. Da freu ich mich schon aufs Frühjahr und den Sommer, da werd ich mir da sgenau anschaun.

lG

Christof

Mi 28 Feb, 2007 12:47

juni hat ja schon den ficus erwähnt :wink:

mit anderen pflanzen hab ich keine erfahrung,
meine fikusbonsais lasse ich auch in ruhe :wink:

Mi 28 Feb, 2007 12:56

Pflanzen mögen das drehen nicht, weil sie sich (siehe Ficusbeispiel) immer wieder an die neue Stuation anpassen müssen und das kostet unnötig Energie..

Sehr stark unterscheiden sich die Blätter auf den ersten Blick nicht. Schattenblätter sind eben im schattigen Bereich, sie sind meist größer und auf jeden Fall dünner. Also sie haben weniger Palisaden- und Schwammparenchym (hoffe ich schreibe gerade nicht in Rätseln.. :? ). Es gibt auch Übergangsformen, deswegen ist die Unterscheidung noch problematischer und im Grunde eben nur mit dem Mikroskop möglich..

Liebe Grüße

Mi 28 Feb, 2007 12:59

zum Thema Drehen.. schau dir mal Drachenbäume an, es gibt kaum Pflanzen, die einen geraden Stamm haben, die meisten wachsen gedreht, jedenfalls etwas seltsam geschwungen. Das sieht man aber nur bei Zimmerpflanzen, nicht bei gekauften, weil diese wie Rose schon meinte im Gewächshaus wachsen und somit Licht von oben bekommen..

Liebe Grüße
Antwort erstellen