Anmelden
Switch to full style
Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...

Worum geht es hier:

Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Antwort erstellen

Pferdemist ungeeignet für Blumenbeete

So 17 Feb, 2008 19:10



Hallo,

Ich habe im Herbst Pferdemist in meinen Gemüsebeeten untergegraben,
durch umgestalten des Gartens soll ein Teil der Gemüsebeete jetzt Wiese
werden. Da mir aber die mit Mist gedüngte Erde für eine Wiese viel zu schade ist
möchte ich die Erde auf die Blumenbeeten verteilen.
Kann ich das ohne bedenken mache oder ist Pferdemist ungeeignet für Blumenbeete ?
Hat jemand damit Erfahrung ?
Was für Tomaten gut ist kann doch für Blumen nicht schädlich sein ... oder

Mfg Jens

So 17 Feb, 2008 19:18

hallo

der pferdemist ist schon geeignet für blumenbeete,nur sollte er nicht wie kuhmist frisch drauf gegeben werden(er soll ein jahr ablagern) deiner ist ja schon seit herbst draussen,denke da kann man ihn schon auf die blumenbeet verteilen :wink:

So 17 Feb, 2008 19:27

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Ich werde die Erde im Frühjahr auf die Blumenbeete verteilen,
dann kann ich mir das Düngen dieses Jahr sparen,
ich möchte nicht überdüngen :?: .

Mfg Jens

So 17 Feb, 2008 22:48

Hallo Jens!

Ich kenne das auch so, dass der Pferdemist lediglich nicht frisch sein darf, weil er dann wohl zu "scharf" ist.

Viel Erfolg

So 17 Feb, 2008 23:10

Pfredeäpfel sind für alles gut. Ich verwende sie durchaus auch frisch - hier im Kreis Warendorf liegt genug davon rum.

Nur meine Rosen bekommen den angerotteten - ansonsten immer men druff damit.

Mo 18 Feb, 2008 0:07

Die Äppel sind die absalate Krönung auf Erdbeeren.....

:lol: aber ich eß' meine Erdbeeren immer mit Sahne. Oder Pfeffer. :oops:

Mo 18 Feb, 2008 1:53

RamblingRose hat geschrieben:Pfredeäpfel sind für alles gut. Ich verwende sie durchaus auch frisch - hier im Kreis Warendorf liegt genug davon rum.

Nur meine Rosen bekommen den angerotteten - ansonsten immer men druff damit.


Da hast du bis jetzt Glück gehabt, wenn du den Mist frisch draufkippst.
Rose hat recht, den Pferdemist sollte man nicht frisch auf Beete tun.
Der ist zu scharf.
Siehe hier http://www.wdr5.de/service/service_umwelt/244953.phtml


@marcu : :?

LG
Zuletzt geändert von tartan am Mo 18 Feb, 2008 9:37, insgesamt 1-mal geändert.

Mo 18 Feb, 2008 1:57

:shock: Jetzt erzähl' mir aber nicht dass Pferdemist nicht gut für Erdbeeren wär'. :lol:

Mo 18 Feb, 2008 6:56

marcu hat geschrieben::shock: Jetzt erzähl' mir aber nicht dass Pferdemist nicht gut für Erdbeeren wär'. :lol:


Tartan hat nicht geschrieben das er nicht gut für Erdbeeren ist, nur frisch ist zu scharf.und nicht gut.

Mo 18 Feb, 2008 10:35

Also, dass Hühnermist scharf ist, ist klar... aber Pferdeäpfel.... :-k
Nun, wenn Ihr es sagt, dann stimmt das. Ich hab ja keinen Gemüsegarten mehr, von daher passiert da nix. Ich packe das ja nur um Sträucher, und die ertragen sogar die Viertelpfünder vom Dicken.

Mo 18 Feb, 2008 11:12

Was ich aber noch aus früheren Jahren weiß, Pferdemist haben wir im Schrebergarten ins Frühbett und Gewächshaus gebracht, weil er die Heizung ersetzt hatte. Im Schrebergarten gab es ja oft keinen Strom und so hat der Mist also eine Doppelfunktion erfüllt - Heizen und Düngen.

Mo 18 Feb, 2008 11:45

tartan hat geschrieben:
RamblingRose hat geschrieben:Pfredeäpfel sind für alles gut. Ich verwende sie durchaus auch frisch - hier im Kreis Warendorf liegt genug davon rum.

Nur meine Rosen bekommen den angerotteten - ansonsten immer men druff damit.


Da hast du bis jetzt Glück gehabt, wenn du den Mist frisch draufkippst.
Rose hat recht, den Pferdemist sollte man nicht frisch auf Beete tun.
Der ist zu scharf.
Siehe hier http://www.wdr5.de/service/service_umwelt/244953.phtml


@marcu : :?

LG


Es ist aber ein Unterschied, ob man Pferdeäppel oder Pferdemist (mit Stroh und Jauche) nimmt. Pferdeäppel kommen bei mir auch "frisch" aufs Beet und der Mist muß warten

Gruß

Steffi

Mo 18 Feb, 2008 13:49

Meine Frage betrifft Taubenmist. Aber Mist ist Mist! :mrgreen:

Kennt jemand die richtige Verdünnung?

Ich würde sonst 2 Teelöffel auf einen Liter wasser geben. :-k

Mo 18 Feb, 2008 14:34

Chiva hat geschrieben:Meine Frage betrifft Taubenmist. Aber Mist ist Mist! :mrgreen:
Kennt jemand die richtige Verdünnung?
Ich würde sonst 2 Teelöffel auf einen Liter wasser geben. :-k


Heike,
willst Du die Mischung trinken? :-#= :-#= :-#=

Mo 18 Feb, 2008 14:59

mom ich schau mal in eines meiner Taubenbücher, vll steht da was drin ;)

also. Pur vertragen ihn nur Kohlsorten, Tomaten und Sellerie, bei allen anderen Pflanzen muss man ihn erst pflanzenverträglich machen. Entweder Kompostieren oder eine Jauche machen.
Jauche: Taubenmist + Wasser und 8 - 14 Tage vergehren lassen. Die fertige Jauche, dann noch mit Wasser verdünnen und den Pflanzen geben.

Quelle: "Tauben" von Wilhelm Bauer aus der Reihe: Ratgeber Nutztiere , Verlag: Ulmer
Antwort erstellen