Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Paphiopedilum - Wichtige Kulturfrage

Mo 14 Nov, 2011 12:02



Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe eine Frage zur Kultur von Paphiopedilum Naturformen und Hybriden. Ich habe schon oft gelesen, dass gerade die Gattung Paphiopedilum regelmäßig Kalkgaben braucht, oder dem Substrat Muschelschrot beigegeben werden muss, da sie ja sogar auf Kalkfelsen wachsen. Ich hab mir gedacht: ''Macht keiner den ich kenne mit Paphiopedilum, also brauchen meine Pflanzen das auch nicht''. Aber da jetzt aus den anfänglichen Baumarkt-Hybriden auch Naturformen dazugekommen sind, bin ich mir nicht mehr so ganz schlüssig, ob ich das so auf die leichte Schulter nehmen sollte. Ich wollte eigentlich hier im Shop das Substrat mal ausprobieren, da ich in unseren Baumärkten keines mit einem geringeren Torfanteil von 30% finde. Aber muss ich denn nun Kalk zugeben, oder nicht? Und wenn ja, wie regelmäßig und in welchen Mengen? Kommt sicherlich auch auf die Art drauf an. Und woher bekomme ich Muschelschrot? (Ich finde immer nur die 20kg Säcke für Legehennen, aber das ist mir dann doch zu viel :D)

Vielen Dank in Vorraus!

Grüße,
André

Mo 14 Nov, 2011 12:12

Hallo,
gehen nicht statt Muschelschrot
auch ganz fein "zerkloppte" Eierschalen ?
Ist nur so eine Idee.....
Für alles andere melden sich bestimmt noch die Auskenner.
Lg Marion

Mo 14 Nov, 2011 12:40

Hallo,

an Eierschalen habe ich auch schon gedacht, aber da ist doch noch so eine Haut direkt unter der Schale und ich denke, dass die dann schimmeln wird. Und von jedem Stück Eierschale dieses Häutchen abpulen, dass mache ich bestimmt nicht. Und diesen Rasenkalk, der würde ja sicherlich auch gehen, aber das sind wieder mindestens 5kg.

Gruß,
André

Mo 14 Nov, 2011 13:27

Hallo,
schau mal hier.
Das Seramissubstrat für Orchideen ist ohne Torf, besteht nur aus Rinde und Tongranulat. Reine Rinde bekommst Du z.B. auch im Zoofachgeschäft (Terrariumeinstreu) oder im Link von oben.

Edit: hab noch was gefunden KLICK

Mo 14 Nov, 2011 15:08

Hallo,

danke, das sind gute Links. Ich wollte die Orchideenerde hier im Shop mal ausprobieren, ich könnte sie mir zwar auch selber zusammenstellen, aber dann müsste ich 3/4 davon wieder weggeben, weil ich kein Platz für so viel Substrat habe.

Gruß,
André

Mo 14 Nov, 2011 17:25

Aus welchen Bestandteilen würde denn Dein Substrat bestehen, wenn Du selber mischen würdest? Welche Naturformen hast Du denn? Habe selber einige, deswegen meine Neugier.

Mo 14 Nov, 2011 19:38

Hallo,

also ich würde (Anteilmäßig >) Pinienborke, gehäckselte Kokosnussfasern, Sphagnum, Kalk und beim ersten Wässern des Substrates Dünger beigeben. Evtl. noch ein bisschen Korkschrot.

An Paphiopedilum habe ich:

- glanduliferum var. gardineri
- Jerry Spence x rothschildianum
- chamberlainianum
- micranthum
- spicerianum

- sp. (Baumarkt --> evtl. maudiae)

Gruß,
André

Mo 14 Nov, 2011 20:03

Schöne Auswahl, ich weiß auch schon, wo Du sie her hast. :-#=

Ich glaub nicht das Du so einen Aufwand betreiben mußt. Ich hab einige in dem Seramissubstrat und die ich von Züchtern habe, stehen in reiner Rinde (noch nicht umgetopft, hab sie so bekommen). Hast Du schon viel Erfahrung mit Orchideen?

Kennst Du schon diese Seite?

Di 15 Nov, 2011 17:37

:hiphiphurrax: HAPPY BIRTHDAY André! :hiphiphurrax:

Sa 19 Nov, 2011 9:48

Hallo,

vielen Dank!

Nunja, viel Erfahrung wäre übertrieben, aber ich habe vor ein paar Jahren gemerkt dass ich einen grünen Daumen habe und mich wenigstens in der Zimmerkultur auf Paphiopedilum versteift. Ich habe aber auch noch vier Phalaenopsis.

Zwei der Paphiopedilum stehen in einer Mischung aus Kokoshack und Korkschrot. Drei stehen in einem Substrat, welches so aussieht, als wären es gebrochene Nussschalen oder Ähnliches. Eine steht in reiner Rinde. Es geht allen blendend, auch wenn die meisten nocht nicht geblüht haben (Jungpflanzen).

Ich habe die sechs Paphiopedilum aber von drei Anbietern, daalso kannst du schonmal anfangen zu raten :mrgreen:

LG,
André
Antwort erstellen