Palmen sterben nach und nach

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 24.09.2020 - 10:21 Uhr  ·  #1
Hallo,

meine Palmen sterben oder vertrocknen gefühlt irgendwie nach und nach und ich weiß nicht, woran es liegt. Ich habe schon Verschiedenes ausprobiert. Etwas mehr gießen, etwas weniger gießen, mehr düngen, weniger düngen, verschiedene Standorte, mehr Sonne, weniger Sonne, usw. Ich habe stets Staunässe vermieden.
Hier zu sehen ist jeweils eine Hyophorbe lagenicaulis und eine Adonidia merrillii. Man sieht, dass die Blätter langsam von der Blattspitze nach innen absterben.
[attachment=1]IMG_0653.jpg[/attachment]
[attachment=0]IMG_0652.jpg[/attachment]

Was mache ich falsch und was kann ich tun, um die Pflanzen zu retten? Mit dem selben Verhalten sind mir leider bereits einige Palmen verstorben.

Ich bin verzweifelt und hoffe auf eure Hilfe.
IMG_0653.jpg
IMG_0653.jpg (545.3 KB)
IMG_0653.jpg
IMG_0652.jpg
IMG_0652.jpg (756.81 KB)
IMG_0652.jpg
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3101
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10043
Betreff:

Re: Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 05.11.2020 - 20:52 Uhr  ·  #2
Hallo und willkommen, falls du nochmals hier reinschaust.

Meine Frage wäre, wie alt sind deine Palmen und in was für ein Substrat stehen sie? Stehen sie schon länger an diesem Platz und sind die Fensterbänke aus Stein?

Ich würde jetzt einfach mal vorsichtig austopfen und die Wurzeln prüfen ...
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 22.12.2020 - 12:02 Uhr  ·  #3
Hallo Loony Moon,

vielen Dank für deine Antwort.

Die Palmen auf dem Bild stehen in dem Substrat, in dem ich sie vom Palmenhändler bekommen habe. Das Alter schätze ich auf 1-2 Jahre. Ich habe sie zwischenzeitig mehrfach umgestellt, da überall nicht die geeignete Lichtmenge vorhanden war. Die Fensterbänke sind aus Stein.
Inzwischen sind mir diese beiden Palmen abgestorben und noch eine weitere. Zwei weitere Palmen sehen aktuell auch so aus, als ob sie bald das gleiche Schicksal erleiden. Auch, wenn ich sie in ein anderes Substrat umtopfe, ändert das nichts an ihrem Schicksal.
Ich habe bei verschiedenen Palmen anderes Substrat ausprobiert. Hier passierte jeweils das Gleiche.
Mir sind dieses Jahr ca. 10 Palmen verstorben.
Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht, was ich noch machen soll.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 491
Dabei seit: 10 / 2018
Betreff:

Re: Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 22.12.2020 - 12:39 Uhr  ·  #4
Ich vermute eine Kombination aus zu feuchter Erde und zu trockener Luft. Palmen sind ja recht genügsam was die Erde angeht. Ich würde für das Substrat eine wenig wasserspeichernde Erde nehmen und kräftig Perlite oder Blähton darunter mischen. Dann würde ich die Übertöpfe entfernen damit die Feuchtigkeit im Topf unten besser austreten kann und Luft hineinkommt. Gerade im Winter sollte man eher wenig gießen. Manchmal hilft es den Topf anzuheben um zu prüfen wie schwer er ist, ansonsten kann es sein die Erde ist oben ausgetrocknet aber weiter unten ist noch alles feucht. Ein Standort direkt an/über einer Heizung ist in der Regel auch nicht optimal, dann lieber ein anderer Standort selbst wenn die Pflanze weniger Licht bekommt. Zuletzt sollte man auch noch auf Schädlinge prüfen, auch wenn man auf den unscharfen Fotos nichts erkennt. Palmen sind ja die Lieblingsspeise von Spinnmilben, d. h. einfach mal die weißen Pünktchen auf den Blättern genau anschauen oder die Blätter mit Wasser besprühen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2020
Betreff:

Re: Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 22.12.2020 - 13:30 Uhr  ·  #5
Meinen Phoenix canariensis und Trachycarpus fortunei geht es natürlich blendend. Ebenso habe ich noch eine Howea forsteriana, der es, trotz eines Schildlausbefalls, angemessen geht. Auch habe ich drei Strelitzia reginae, denen es sehr gut geht.
Probleme machen mir nur Adonidia merrillii, Ptychosperma elegans und andere ähnliche und recht junge Sorten. Die sind aber leider auch etwas empfindlicher, als einfache Phoenix oder Trachycarpus.

Normalerweise verwende ich für die meisten Pflanzen ein Substrat aus Pflanzenerde, Kokohum, Sand und Perlite. Die Erde aus den leidenden Sorten habe ich eher nicht geändert, da ich davon ausgegangen bin, dass der Pflanzenhändler schon das entsprechend richtige Substrat für die Pflanzen verwendet. Im Sommer ging es den meisten Pflanzen auch noch gut, als genügen Licht da war.

Leider sterben auch die Palmen, die etwas erhöht, um genügend Licht abzubekommen, aber weiter weg vom Fenster stehen, damit sie der Heizungswärme und Fensterkälte nicht so stark ausgesetzt sind.

Schädlinge hatten sie alle nicht. Das habe ich genaustens überprüft. Ich sprühe auch alle Pflanzen regelmäßig mit Wasser ein.
Auch versuche ich sie nicht zu oft zu gießen. Das ist mir bereits aufgefallen, dass die Erde oben trocken, aber unten nass war. Das versuche ich zu vermeiden.

Sollte ich alle Palmen in neues Substrat einpflanzen? Falls ja, wie sollte hier die beste Zusammensetzung sein?
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2412
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 750
Betreff:

Re: Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 22.12.2020 - 18:32 Uhr  ·  #6
Hallo

Für mich sieht das nach einem Nässeproblem aus.

Zitat geschrieben von greife
Die Erde aus den leidenden Sorten habe ich eher nicht geändert, da ich davon ausgegangen bin, dass der Pflanzenhändler schon das entsprechend richtige Substrat für die Pflanzen verwendet.
Die Substratwahl ist ja nicht nur abhängig von der Pflanzenart, die darin steht, sondern genauso von den Kulturbedingungen. Ich bezweifle mal etwas, dass der Händler die Palmenzöglinge auf dem Fensterbrett in Übertöpfen stehen hatte.

Zitat geschrieben von greife
Auch versuche ich sie nicht zu oft zu gießen. Das ist mir bereits aufgefallen, dass die Erde oben trocken, aber unten nass war.
Oben trocken, aber unten nass bedeutet, dass der Fussraum ungenügend belüftet ist. So kleine Mengen Substrat trocknen unter guten Bedingungen homogener ab.

Entferne die Übertöpfe und stelle sicher, dass Luft an und ins Substrat gelangen kann. Jetzt im Winter an den Fenstern bzw. auf dem steinernen Fensterbrett aufpassen wegen Kälte (von der Scheibe abstrahlend und am Fuss), da es sich um tropische Gesellen handelt.

Bevor man sich viele aussergewöhnliche und aus gutem Grund nur selten kultivierte Pflanzen anschafft, empfiehlt es sich, mit einer oder zwei anzufangen und Erfahrung zu sammeln, ob und wie man ihnen gerecht werden kann. Das würde so ein Massensterben verhindern.

LG
Vroni
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3101
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10043
Betreff:

Re: Palmen sterben nach und nach

 · 
Gepostet: 22.12.2020 - 22:31 Uhr  ·  #7
Hallo greife,

bitte bedenke, dass wir nur Ferndiagnosen liefern können.
Ich würde jetzt verfahren wie Vroni vorschlug, also umtopfen und den Pötten "warme" Füße verpassen, in dem du Styroporplatten als Abstandhalter nutzt. Alternativer Weise zu Übertöpfen gehen übrigens auch große Teller als Untersetzer, so sieht man auch gleich, wann es reicht mit dem Gießen und kann überschüssiges Gießwaaser weggießen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.