Orchidee - Stengel wird braun + schrumpelige Blätter - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Orchidee - Stengel wird braun + schrumpelige Blätter

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 20 Jan, 2011 16:36
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,
ich habe ein Problem mit meiner Orchidee und habe die Hoffnung hier auf hilfsbereite Blumenfreunde zu treffen. :D

Ich habe schon öfter Orchideen gehabt, aber keine hält es bei mir länger als ein paar Monate aus und ich weiß einfach nicht warum. Es ist immer wieder das gleiche - ich scheine keinen grünen Daumen zu haben...
Meine derzeitige Phalaenopsis gibt scheinbar auch schon wieder den Lebensmut auf. Sie hat einen hellen Standort ohne direkte Sonne, steht bei Zimmertemperatur nicht über einer Heizung und wird etwa alle 10Tage für ca. 10min im Spülbecken getränkt. Ich dachte das dies für eine Orchidee ganz ok sein müsste, aber irgendwas muss ich ja falsch machen, da das nun nicht die erste Orchidee ist die bei mir schwächelt und ich möchte doch so gern länger was von den schönen Blumen haben.

Das Problem:
-die Blume hat all ihre Blüten verloren
-der Stengel trocknet ein
-die Blätter werden leicht schrumpelig (bzw. sind nicht mehr so schön "knackig")

Evtl. helfen die Bilder ja weiter. Bis zu dem rosa Pfeil ist dre Stengel (?) schon vertrocknet :(

Was mache ich bloß falsch, was ist mit der Orchidee los und kann ich sie noch retten?
(Standort wechseln und umtopfen habe ich bei den vorigen Problemkindern bereits vergeblich versucht)

Ich würde mich total freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte!!!

Liebe Grüße
Bilder über Orchidee - Stengel wird braun + schrumpelige Blätter von Do 20 Jan, 2011 17:11 Uhr
Orchi1.jpg
Evtl. helfen die Bilder ja weiter. Bis zu dem rosa Pfeil ist dre Stengel (?) schon vertrocknet :(
Orchi2.jpg
Orchi3.jpg
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1381
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragDo 20 Jan, 2011 17:36
Hallo Mia,
auf den ersten Blick finde ich nicht, dass die Pflanze krank aussieht. Auch die Wurzeln sehen auf dem Foto gut aus.
Dass sie irgendwann verblüht, ist einfach normal, und nicht immer treiben die Rispen neu aus und bekommen weitere Blüten.
Die Pflege, die Du der Pflanze angedeihen lässt, klingt gut. Daran sollte es nicht liegen, wenn sie schwächelt.
Wichtig ist: keine Staunässe, keine pralle Sonne. Aber das scheinst Du ja zu vermeiden. Warum die Orchideen bei Dir dennoch eingehen, kann ich Dir nicht sagen.
Düngst Du ab und an? Wenn ja, mit was und wie oft?
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2822
Bilder: 81
Registriert: Mo 25 Aug, 2008 14:48
Wohnort: Oberbayern
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 20 Jan, 2011 17:47
Hallo Mia,

da kann ich Sandra nur zustimmen. Deine Orchidee sieht gesund aus. Ich kann da nichts Krankes entdecken.
Den Stengel würde ich nicht abschneiden. Sie könnte da noch einmal austreiben.
Die unteren Blätter der Phal werden nach einiger Zeit schon schrumpelig, welken und fallen ab. Dafür bilden sich wieder Neue. Das ist ganz normal.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 20 Jan, 2011 16:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 20 Jan, 2011 17:51
Vielen lieben Dank für eure Antworten!!!
Ich höre gerne, dass es meinem Pflänzchen wohl dem ersten Anschein nach noch nicht sooo schlecht geht, wie ich dachte. Ich finde nur einfach das die Blätter der Pflanze sich verändert haben und so fing es bei den letzten auch immer an...
Die grünen Blätter sind nicht mehr so straff wie sie einmal waren, sie sind weichen und runzeliger geworden. Da gehen meine "Alarm-Glocken" gleich an.
Und der Stengel wird jetzt ja auch immer weiter vertrocknen.-Wie gehts da mit der Pflege weiter?

Diese Orchidee ist jetzt etwa 3 Monate bei mir zu Haus. Gedüngt habe ich sie, auf Grund schlechter "Erfahrungen", ehrlich gesagt noch nicht. Das habe ich bei der letzten gemacht und kurze Zeit später gings ihr ganz, ganz mies.-Da hab ich bestimmt etwas falsch gemacht.

Sollte ich dies tun? Und wenn ja, wie am Besten?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 133
Bilder: 6
Registriert: Sa 14 Aug, 2010 19:45
Wohnort: In der Eifel
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 20 Jan, 2011 18:28
Orchideeen düngt man am bessten mit einem speziellen Orchideenflüssigdünger.
Halte dich dann einfach an die Angaben auf der Verpackung.
Am bessten gießt du vor der Düngergabe mit Wasser sodass die Erde schon etwas feucht ist.
Nach 30min Wasser aus dem Übertopf entfernen. :wink:

Du kannst auch beim Tauchen düngen.
Hierbei würde ich die Düngerkonzentration aber niedriger halten.

Tipp: Phalaenopsis mögen gerne Licht an ihren Wurzeln ( darum auch der durchsichtige Topf)
Die Wurzeln deiner Pflanze stehen aber in einem dunklen Übertopf.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 18:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 20 Jan, 2011 18:28
Hi Mia Wallace,

schön das Du den Weg zu den Greens gefunden hast.

"10min im Spülbecken getränkt"

Kennst Du die Wasserhärte deines Ort? Orichis und Kalk - absulutes no go. Schau dir den Green Orchideen-Stammttisch an(wertvolle Tipps) oder benutze die Funktion "Suchen"
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 20 Jan, 2011 16:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Jan, 2011 13:20
Danke für all eure Antworten! Ich habe da aber immernoch ein paar Fragen. (Ich möchte bei meinen Orchis jetzt endlich mal alles richtig machen) Vielleicht mag mir ja nochmal einer von euch weiter helfen!?

Also laut den örtlichen Stadtwerken liegt der Härtegrad des Wassers zwischen 11,6°dH (entspricht 2,38 mmol/l) und 14,1°dH (entspricht 2,75 mmol/l). Es ist also mittel hart bis hart.
- Ist wahrscheinlich schon zu hart für die Orchis, oder!? Was kann ich da tun? Wasser vorher abkochen?
- Was passiert mit dem Stengel? Einfach weiter "austrocknen" lassen? Was ist wenn der gesamte Stengel "tot" ist?
- Ich habe mal gelesen, dass die Orchis nur gedüngt werden sollten, wenn sie Blüten tragen. Sollte ich denn jetzt düngen?
- Ist ein "Glasgefäß" als Übertopf für die Phal geeignet?


Ich bin für alle Antworten sehr dankbar!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragSa 22 Jan, 2011 13:30
Hallo Mia,

ich hab meine Phals bestimmt zwei Jahre mit hartem Wasser gegossen und sie haben es überlebt. Jetzt nehme ich Regenwasser oder geschmolzenen Schnee zum Sprühen und Tauchen und ich hab den starken Eindruck, das gefällt ihnen besser.
Wenn der Stengel ganz trocken ist, kannst du ihn abschneiden. Bei mir ist das bei zweidrittel aller Phals auch immer so. Die bekommen dann später von unten eben einen neuen Blütentrieb.
Zum Thema Düngen findest du hier einiges:
http://green-24.de/forum/ftopic68780.ht ... sis#824002
Ich hab auch einige Phals in Glasvasen stehen und das gefällt ihnen sehr gut. Wichtiger ist allerdings, das nicht ständig Wasser unten an das Orchi-Substrat im Plastiktopf kommt und der Übertopf auch nicht zu eng ist, sodass noch die Luft zirkulieren kann.

LG Theresa
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragSa 22 Jan, 2011 16:00
Ich hege den Verdacht, dass die Orchidee vll eine böse Überraschung tief im Substrat haben könnte - ich finde nämlich, dass die die Blätter ein bisschen so hält, als ob sie was im Wurzelbereich ärgert.

Die Phalaenopsis haben oft merkwürdige Dinge im Substrat, die das Wasser zu lange halten - ärerglich, weil mans von außen nicht sieht - das Herz der Pflanze aber durch stehende Nässe geschädigt wird.

Komm doch mal im Orchideenstammtisch vorbei - wenn du da etwas geduld investierst, wirst du beim Lesen viel Lernen können.

http://green-24.de/forum/ftopic68569.html

Was die Wasserhärte angeht: Ja, das ist zu hart - aber das würde bei einer Phalaenopsis jetzt nicht gleich zum absoluten Zusammenbruch führen - bei anderen Orchideen aber sicher - die können da sehr empfindlich sein teilweise.

Grüße,
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 20 Jan, 2011 16:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Jan, 2011 16:39
Beim Orchdeenstammtisch hab ich schon ein wenig rumgelesen und werde bestimmt, immer wenn ich Zeit dazu habe etwas, weiter lesen. Danke für den Tipp!

Ich hoffe nicht, dass meine Phal Probleme mit dem Substrat hat. :( Da werde ich gewiss nochmal was zu lesen und drauf achten.

Wenn die Wasserhärte für meine Phal wohl nicht großartig problematisch ist beruhigt mich das. Jedoch habe ich auch noch andere Orchis. Neuerdings habe ich eine Cameleonorchidee und eine Miltonia. Reagieren die schlimmer auf die Wasserhärte? Würde es was brigen das Wasser vorher abzukochen? Ich denke diese müssen auch anders getaucht werden, oder? Was haltet ihr von solchen Seramis Anzeigern?

Für meine Phal habe ich mir vorgenommen, sie nun bei so etwa jedem 5. Tauchgang mit zu düngen, ist das ok? Und würden auch die anderen Orchis damit klarkommen?

Wirklich total super, dass einem hier so geholfen wird! DANKE!
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Jan, 2011 16:45
Abkochen hilft gegen Erreger, aber nicht gegen kalkhaltiges Wasser ... besser ist es, das Wasser stehen zu lassen (2-3 Tage) oder Du nimmst - wie schon geschrieben - Regenwasser oder aufgetauten Schnee :wink:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragSa 22 Jan, 2011 16:49
Hallo Mia,
was ist eine Chamäleon-Orchidee? Eine Multihybride?
Stell doch mal ein Foto rein!
Und zu Miltonia sag ich nur: Oje! :|
Lies dich mal hier durch:
http://green-24.de/forum/ktopic68569--1-510.html
Die Elternpflanzen kommen anscheinend aus nebelfeuchten kühleren Bergwäldern und das dortige Klima hat ziemlich wenig mit unseren Fensterbänken zu tun! Ich stelle die, die ich in der Arbeit habe, jetzt in einen großen Übertopf, den ich mit feuchten Blähtonbruch aufgefüllt habe. Damit hat sie wenigstens mehr Luftfeuchte.

Dünger tu ich nur mein mein Sprühwasser, mit dem ich die Phal-Wurzeln und auch das Substrat alle zwei Tage ansprühe. Und das auch nur in jede zweite Sprühflaschenfüllung. Aber das muss nicht unbedingt die beste Methode sein. Die ersten zwei Jahre habe ich meine Phals gar nicht gedüngt und sie kamen trotzdem zur Blüte.

LG Theresa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1381
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragSa 22 Jan, 2011 16:56
Rouge hat geschrieben:Abkochen hilft gegen Erreger, aber nicht gegen kalkhaltiges Wasser ... besser ist es, das Wasser stehen zu lassen (2-3 Tage) oder Du nimmst - wie schon geschrieben - Regenwasser oder aufgetauten Schnee :wink:


Hallo Rouge,
irre ich mich, oder ist das Stehenlassen nicht nur dazu da, CO2 und andere gelöste Gase aus dem Leitungswasser abdampfen zu lassen? An der Härte ändert das doch nichts, der Kalk und die gelösten Salze verschwinden ja nicht, im Gegenteil, wenn Wasser verdunstet, bleibt im Rest eher ein noch höherer Härtegrad zurück.
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 22 Jan, 2011 17:07
:-k da magst Du recht haben ... ich mache mir da sowieso nie allzuviele Gedanken drüber - meinen Orchis geht's allen super und alle anderen Zimmerpflanzen kommen im Sommer eh raus :-k

Aber daß man Kalk durch Kochen aus dem Wasser bekommt, halte ich auch net für sinnig ... und wenn ich - z.B. das Wasser für mein Dampfbügeleisen - etwas länger im Glasgefäß stehen habe, habe ich die Kalkränder, sprich: Ablagerungen :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1381
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragSa 22 Jan, 2011 17:16
Hallo Rouge,
das Abkochen bringt nichts - einzig, Du würdest den Wasserdampf, der hochsteigt, kondensieren lassen und auffangen. Dann hättest Du nahezu härtefreies Wasser. Denn die Salze und der Kalk blieben als Ablagerungen am Topfboden zurück. Das ist ja das Prinzip von destilliertem Wasser.
Eine andere Option wäre eine Osmoseanlage. Aber das lohnt nicht, wenn man nicht gerade einen Dschungel oder ein großes Aquarium hat. ;-) Hab ich alles durch.

LG
Sandra
Nächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Orchidee bekommt schrumpelige Blätter von Sun.flower, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

35358

Di 04 Feb, 2014 15:57

von Vanessa49 Neuester Beitrag

Orchidee Phalaenopsis Hilfe, braune schrumpelige Blätter von destiny, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 23 Antworten

1, 2

23

28856

Mo 02 Jan, 2012 15:30

von Hobby_Gaertner Neuester Beitrag

Orchidee: Bulbe wird braun und weich von Alissa, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

5888

So 25 Sep, 2011 9:22

von Alissa Neuester Beitrag

Orchidee wird braun, Wurzeln schimmeln von RainbowStarMia, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

4119

Mo 06 Jul, 2015 15:29

von RainbowStarMia Neuester Beitrag

Orchidee hat schrumpelige Blätter, "trockene" Wurz von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

11180

Mo 12 Apr, 2010 11:24

von ZiFron Neuester Beitrag

Buchsbaum wird braun / verliert Blätter von Buchsbaumhilfe, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

13321

Mo 18 Feb, 2013 12:17

von LaLisa Neuester Beitrag

Musa lässt Blätter hängen u.wird braun von Matz33, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

2830

So 14 Sep, 2008 10:38

von karin65 Neuester Beitrag

Drachenbaum wird braun, Blätter werden gelb von Anne12345, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

4291

Do 09 Jul, 2009 9:36

von Hesperis Neuester Beitrag

Hortensie rollt ab Mittag Blätter ein und wird braun von nightbluee, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2409

Di 08 Mai, 2018 11:53

von Nobby64 Neuester Beitrag

Hilfe Orchidee wird Schwarz!!! Blätter & Wurzeln gesund! von Himbeersternchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

11317

Sa 18 Okt, 2008 15:38

von Himbeersternchen Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Orchidee - Stengel wird braun + schrumpelige Blätter - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Orchidee - Stengel wird braun + schrumpelige Blätter dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schrumpelige im Preisvergleich noch billiger anbietet.