Anmelden
Switch to full style
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...

Worum geht es hier:

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
Antwort erstellen

Sa 12 Feb, 2011 14:07



ich kann ehrlich gesagt keinen inhaltlichen unterschied zum oma-pflanzen thread erkennen. bei dem thema dreht man sich letztenendes immer im kreis. über geschmack lässt sich nicht streiten und den begriff der oma-pflanze hat marie ja schon erklärt.

Sa 12 Feb, 2011 14:24

Stefanie, falls Du mich meinst mit den 100 Wüstenrosen, habe ich damit ja das Problem, daß ich die gar nicht unbedingt zeigen will. Welcher "Normalo" bricht schon beim Anblick von blüten- und blattlosen Dickerchen in Begeisterungsstürme aus. Und diese Masse ist auch nur da, um nach und nach die mit den schönsten Blüten und dem schönsten Caudex zu selektieren.

Vielleicht läßt sich das Ganze hier so erklären, daß das Wort "Oma" oft in der Gesellschaft mit den Attributen "alt", "altmodisch", "langweilig" behaftet ist. Deshalb kann ich Oma und Orchidee nicht so miteinander in Verbindung bringen. Orchideen sind sooo schön und elegant.
(apropos Oma - ich bin selbst eine und in Bezug auf Pflanzen äußerst experimentierfreudig)

Ein wunderschönes Orchideenfenster, wenn auch nur mit Phalaenopsis, hat doch was. Was ich dagegen nicht ausstehen kann, sind ungepflegte, vernachlässigte Phal´s - am besten noch mit kitschigen Accessoires.

Sa 12 Feb, 2011 14:34

Bei Oma-Pflanzen würde ich eher von robusten, pflegeleichten Pflanzen sprechen, nicht von langweilig etc. [-X #-o

@ Lorraine

du musst dich hier nicht rechtfertigen. Aber trotzdem solltest du nicht anderen hier Überheblichkeit unterstellen, wenn du die Menschen nicht kennst.

Ansonsten ist zu dem Thema wohl alles gesagt.

Manchmal ist es sinnvoll, erst zu denken, dann zu schreiben :- \:D/

Sa 12 Feb, 2011 14:38

:?: :?: :?: bitte jetzt keinen Streit!

Sa 12 Feb, 2011 14:42

Ich geb ja zu, dass ich mich im ersten Moment auch bissl seltsam berührt fühlte, als es hieß: "Puh, endlich mal was anderes als Phlopse!". Weil ich halt so viele hab. Und wenn man wo Liebe, Aufwand und Begeisterung investiert, wird man in diesem Punkt anscheinend einfach empfindlicher, das ist wohl menschlich! :oops: Jeder von uns hat so wunde Punkte, denk ich!
Peg, es tut mir leid, dass einer von deinen anscheinend stärker getroffen wurde, aber sieh es doch mal von der positiven Seite:
Wenn alle auf bunte Phalaenopsis (am besten noch besondere Mutationen mit pelorischen Blüten, gell, Peg :wink: ) stehen würden, wären die Preise für diese auf Ebay irrsinnig hoch, weil wir ja alle misteigern würden. Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind, dann schnappt den Begeisterten einer weniger, die selteneren Sorten vor der Nase weg! :D

LG Theresa, deren Freund Phalaenopsen, die nicht blühen auch gerne "Fade Nopsen" nennt! :mrgreen:

Sa 12 Feb, 2011 14:46

Nee, streiten mag ich wirklich nicht, aber aus eben meinen oben genannten Gründen finde ich den Begriff "Oma-Orchidee" unpassend und irgendwie abwertend. Und das stört mich. Ich finde diesen Begriff überheblich, nicht Dich, Stefanie!

Warum soll ich denn Omas mit robusten, pflegeleichten Pflanzen in Verbindung bringen? Das würde ich eher mit jüngeren Leuten tun, die noch nicht sooo viel Erfahrung mit Pflanzen haben.



Ich habe übrigens nachgedacht, bevor ich geschrieben habe!

Übrigens, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Sa 12 Feb, 2011 14:59

:-# :-# :-#
Nein, ich bin hier nicht als Psychologin, sondern als Greenie und widme mich wieder den wichtigen Dingen :- :- :- den Pflanzen \:D/ \:D/

Und nicht streiten - wir haben doch alle das gleiche Hobby und können nur voneinander profitieren

Geht doch mal mit ein bisschen mehr Freude und Spaß an dieses schöne Hobby. Der Alltag ist ernst genug
Zuletzt geändert von stefanie-reptile am Sa 12 Feb, 2011 15:59, insgesamt 1-mal geändert.

Sa 12 Feb, 2011 15:22

Ach du sch*** - sorry - aber was geht denn hier ab?! :shock:

Ich muss ja gestehen, ich hatte vorher die entsprechenden Posts im Orchistammtisch gar nicht gelesen, bzw. ich habe es immer noch nicht.

Leute, vertragt euch und Geschmäcker und Ansichten sind zum Glück verschieden.
Ich habe ja bereits geschrieben, dass meine Kollegen meine Yuccas niedermachen, ohne sie gesehen zu haben. Sie fanden übrigens auch, dass das so unmoderne Oma-Pflanzen sind, die nach nix aussehen. Bis sie sie gesehen haben....
Aber ich mag denren Sanseverien, Madgaskar-Palmen, Euphorbia erythraeae variegata :xx: usw. auch nicht leiden. Das sag ich denen auch.
Da kommen dann ganz seltsame Diskussionen bei raus wie z.B. "Du hast andere Yucca-Arten. Die, die ich meine, stehen drinnen", "das sagst du nur, weil ich Yuccas nicht mag". :wink:
Trotzdem gehören die zu meinen Lieblingskollegen...

Sa 12 Feb, 2011 15:58

Die Clivie ist wunderschön :-#) :-#) Die Blüten leuchten richtig \:D/ \:D/

Bin jetzt auch stolze Besitzerin dieser hübschen Pflanze / dieses wunderbaren Gmüüs \:D/ \:D/

Sa 12 Feb, 2011 17:47

Ich melde mich nun zu diesem Thema noch einmal,obwohl das für mich eigentlich abgeschlossen war!

Ich hab mich an der Diskussion beteiligt,aber hab es auch nur als Solche angesehen!! Also von meiner Seite aus,hab ich das zu keinem Zeitpunkt als Streiterei empfunden.

Sa 12 Feb, 2011 18:18

Ich sehe es ja auch nur als Diskussion, aber die Gefahr bei schriftlichen Diskussionen liegt immer darin, dass man keinen Tonfall, keine Mimik, keine Gestik rein bekommt. Oder man muss rhetorisch schon sehr gut drauf sein. :wink:
Da kann man manchmal noch so viele Smiley einbauen, aber trotzdem bekommt es der Empfänger in den falschen Hals, obwohl es vielleicht ganz anders gemeint war.
Hinzu kommt, dass bei manchen Menschen das Sender-Empfänger-Modell nicht passt, weil beide einen ganz anderen Schreibstil haben. (Das gibt es aber mündlich auch. :wink: )


Ich habe das Gefühl, dass die Emotionen in diesem Thread "hoch kochen". :wink:

Sa 12 Feb, 2011 18:52

Es ist schon erschreckend, wie auf manche sachliche Aussagen reagiert wird.
Wer dermaßen emotional auf eine Aussage wie, für mich ist eine Phal eine Oma-Pflanze ( es wurde keiner persönlich angegriffen ), reagiert,
hat ein großes Problem und zwar mit sich selbst :( .Da empfehle ich die Auseinandersetzung mit dem eigenen inneren Kind :wink:
Und da wir hier in einem Forum sind( nicht in einer Gruppentherapie ), können wir nicht auf die Unzulänglichkeiten eines jeden Users eingehen. Deshalb wird sich immer jemand durch irgendwas auf den Schlips getreten fühlen.

denkt mal drüber nach :wink: \:D/

Sa 12 Feb, 2011 21:30

Ich habe die Omaorchideen mal hier her verschoben! Ich sehe nicht, dass die Bezeichnung Omapflanze in irgendeiner Art diskriminierend ist. Ganz im Gegenteil, Sanseverien, Efeututen und Co sind inzwischen wieder Trendpflanzen und da sollte man nicht über Formulierungen streiten, es sei denn man hat nichts anderes zu tun!

Wäre nett von euch, wenn ihr wieder zu dem netten Greenumgangston zurück finden würdet! :wink:

Danke!

Sa 12 Feb, 2011 21:36

Danke Mel =D> =D> =D> :knuddelx:

Sa 12 Feb, 2011 21:58

Ich finde es schade dass die Diskussion um die Phalaenopsen nun hier gelandet ist.
Ich habe am Beginn geschrieben, wie ich den Begriff der "Oma-Pflanze" in diesem Beitrag verstehe. Es ging um Pflanzen die früher (unter anderen Bedingungen als heute) in den Wohnräumen häufig waren und entweder als Art oder als Sorten verschwunden oder selten geworden sind. Manchmal wurde bisher davon mehr oder weniger abgewichen, was auch daran liegen mag, dass die Zeit auf die ich abzielte nicht genauer benannt war. Die heutigen Phalaenopsis-Hybriden passen aber überhaupt nicht zu diesem Thema. Die ursächliche Bemerkung im Orchideen-Stammtisch die zu diesem Austausch persönlicher Befindlichkeiten führte, war auch sicher anders gemeint.
H.-S.
Antwort erstellen