Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

oleander blüht nicht

Mo 26 Jun, 2006 19:51



Hallo

Mein Oleander blüht trotz hunderter Knospen seit 2 Sommern nicht. Gieße und dünge ihn regelmäßig. Keine Schädlinge vorhanden. Er steht an der wärmsten Stelle im Garten. Wer weiß Rat?

Mo 26 Jun, 2006 20:31

Hallo Gast!

In was für einem Topf steht er und wann wurde er schonmal umgetopft?

Das ist schon etwas komisch....

LG
Mel :-#-

Mi 28 Jun, 2006 17:00

vermutlich ist der topf zu klein !?
bei der düngung auf phosphor und kalihaltige dünger greifen.

viel erfog
roland


Roland Staiger

Di 04 Jul, 2006 15:00

Hallo,
wenn der Oleander bereits Knospen angesetzt hat, aber diese nicht öffnen will, behagt ihm wahrscheinlich der Standort nicht.
Oleander liebt sonnige, geschützte Standorte. Am besten mit einer Überdachung oder unter einem Dachvorsprung an einer wärmespeichernden Hauswand. Wenn es ihm zu kalt ist, oder er zu oft vom Regen nass wird, entwickeln sich die Knospen nur ganz langsam weiter. Sie können dann sogar abfallen.
Gruß Irene

Di 04 Jul, 2006 18:06

hallo,

oleander lieben zwar die sonne, aber möglichst nur in der krone.
gleichzeitig sollte der topf möglichst immer feucht gehalten werden.

und regenwasser mag er eigentlich gar nicht, lieber mit,
wenn vorhanden, kalkhaltigem abgestandenen leitungswasser gießen.

und dann tun sich, nach meiner erfahrung, die gezüchteten gefüllten sorten auch einfach schwerer mit blühen,
als die einfachen, ursprünglichen und ungefüllten.

vielleicht einfach mal mit einem standort in der nähe einer hauswand versuchen,
die auch noch wärme abstrahlt, dann wird es schon noch klappen!

gruß gudrun

Mo 24 Mär, 2008 8:53

mein oleander hat im vorletzen jahr wie wild geblüht und im letzten sehr wenig.
das lang auch am wetter und an den wenig richtig warmen sommertagen.
man kann es nicht pauschal sagen, die natur macht, was sie will.

diese jahr haben sich wieder viele blütenstände gebildet, er steht noch auf dem ungeheizten dachboden unter einem schrägfenster.

aber wenn du ihn regelmässig düngst und mit temperiertem wasser giesst, sollte er auch wieder blühen. also ich würde nicht verzagen und einfach abwarten was passiert.

Mo 24 Mär, 2008 9:00

Der Beitrag stammt von vor fast zwei Jahren, ob das noch sooo aktuell ist ;)

Sa 10 Mai, 2008 11:20

Ja, danke, war genau das, was ich fragen wollte......
Bleibt halt immer aktuell...

Sa 10 Mai, 2008 18:35

gudrun hat geschrieben:Der Beitrag stammt von vor fast zwei Jahren, ob das noch sooo aktuell ist ;)

Ich denke auch das das Thema nach wie vor aktuell ist.Letztes Jahr hat mein Oli sich auch schwer getan mit der Blüte. :-k
Dieses Jahr habe ich ihn dichter an die Hauswand gesetzt und mit Regenschutz von oben. :-

Mein Oleander blüht auch nicht

Mo 07 Jul, 2008 11:12

Hallo,
hoffentlich schubs ich den thread mit einer einfachern Frage wieder an. Mein Oleander blüht nun schon das zweite Jahr gar nicht. :( Setzt noch nicht einmal Knospen an. Letztes Jahr fand ich es ok. ich mußte ihn radikal zurückschneiden. Dann im Keller überwintert. Jetzt sieht er zwar schön buschig aus, also keine "nackten Beine", aber er setzt gar keine Blüten an. Gegossen wird regelmäßig und reichlich mit hoffentlich reichlich nährstoffhaltigem Regenwasser aus der Tonne (mit Pollen und Mückenlarven und...), aber echten Dünger bekommt er (leider) nicht. :oops: . Denke nie rechtzeitig dran. Standort: sonnig, aber ungeschützt vor Wind und Regen.
Jemand eine Idee ?
Lieber Gruß
Ulli

Mo 07 Jul, 2008 11:22

Oleander lieben, im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen kalkhaltiges Wasser!

Wenn du aber nur Regenwasser hast, dann streue doch einfach auf die Erde ganz klein zerkleinerte Eierschalen von ungekochten Eiern und gieße von oben.

Richtigen Dünger kann er aber trotzdem verragen ;)

Wenn du aber richtig zurückgeschnitten hattest, dann ist es auch nichts ungewöhnliches, daß auch im 2. Jahr noch keine Blüten da sind.
Stelle ihn schön sonnig, ich denke mal, daß im Laufe des Sommers noch welche wachsen ;)
Antwort erstellen