Öko Beeren ???

 
Azubi
Avatar
Herkunft: Bielefeld
Beiträge: 20
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Öko Beeren ???

 · 
Gepostet: 29.03.2014 - 12:38 Uhr  ·  #1
Liebe Leute ,

ich bepflanze dieses Jahr meine Terasse mit heimischen Naturpflanzen.

Nun möchte ich aber noch Himbeeren und Heuidelbeeren in Kübeln dazustellen. Die Himbeere Williamette habe ich auf dem Markt gekauft.

Gibt es bei der Auswahl von Beeren sorten in ökologischer Hiunsicht etwas zu beachten?
Wüsste nicht was - ausser vielleicht Produktionsbedingungen?


Vielen Dank!!

Henning
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Öko Beeren ???

 · 
Gepostet: 29.03.2014 - 20:57 Uhr  ·  #2
Ich bezweifle, daß es in der Hinsicht Kriterien gibt, die man anlegen kann.

Torffrei geliefert wirst Du Beerensträucher kaum kriegen, es sei denn es gibt Arten, die im Herbst wurzelnackt verkauft werden.
Und um stark torfhaltige Erde wirst Du auch selbst nicht herumkommen, wenn Du Heidelbeeren pflanzen willst.


Transportwege sind unüberschaubar - so etwas wie lokale Produktion dürfte es so gut wie gar nicht geben, da ja am Ende doch alles über Zwischenhändler läuft, etc.


Das wären die einzigen beiden Faktoren, die mir einfallen, und die fallen wie gesagt vermutlich mehr oder weniger weg.



Für Dich selbst wäre dann nur der Ratschlag, wenn Du erstmal eine eingerichtete und im wesentlichen gesunde "Beerenplantage" hast, und in Zukunft etwas dazukaufen willst, dies bei einer Baumschule Deines Vertrauens zu machen, und nicht irgendwo im Baumarkt oder im Discounter, um das Risiko zu minimieren, daß Du Dir unnötig Krankheiten einschleppst.
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: östlich von München
Beiträge: 120
Dabei seit: 01 / 2014
Betreff:

Re: Öko Beeren ???

 · 
Gepostet: 29.03.2014 - 22:27 Uhr  ·  #3
Hallo Henning,

Eine ökologische Wahl hast du! Zum Beispiel mit alten Kultursorten oder vielleicht sogar aus deiner Gegend kommenden Lokalsorten.

Wenn du Interesse daran hast, schau mal beim Arche Noah e.V. nach...
Von privaten Sortenerhaltern kannst du dort auch ausgefallene, alte Sorten beziehen. Vielleicht auch eine, die in deiner Region eine lange Tradition hat.

Über das Sortenhandbuch oder eine Mitgliedschaft kommst du an die Adressen und Angebote der Mitglieder.

Ansonsten, wie Scrogge schrieb, bei einer guten Baumschule / Gärtnerei einkaufen, das ist auf jeden Fall ökologischer, als ein "Massenprodukt" aus Baumarkt oder Discounter...

lG,
Erik
Azubi
Avatar
Herkunft: Bielefeld
Beiträge: 20
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Re: Öko Beeren ???

 · 
Gepostet: 30.03.2014 - 11:05 Uhr  ·  #4
Lieber Scrooge und Erik,

vielen Dank für Eure Tipps!
Ich werde bei dem Kauf der Heidelbeere mal nach regionalen Varianten schauen!

Danke Euch!
Azubi
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 03 / 2017
Betreff:

Re: Öko Beeren ???

 · 
Gepostet: 25.03.2017 - 13:52 Uhr  ·  #5
Das sind ja noch gute extra Tipps =)
Ich fahre zum Pflanzenkauf auch immer zu einer kleinen Baumschule in der Gegend, bei der man weiß (oder auch sieht ) wo die Pflanzen herkommen. Ist zwar teurer, aber gerade bei Früchten die ich später essen möchte, möchte ich kein manipulierten oder chemisch behandelten Pflanzen!
Viel Glück bei der Suche
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Natur & Umwelt

Worum geht es hier?
Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie...
Im Forum für Natur und Umwelt werden viele Themen von Biologie bis zur Zytologie behandelt, dazu neue Energien und Ökologie.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.