Anmelden
Switch to full style
Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...

Worum geht es hier:

Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Antwort erstellen

Neugestaltung: Kleines Beet an der Terrasse

Di 18 Aug, 2020 19:41



Hallo,

ich würde gern unser Beet an der Terrasse umgestalten.
Das Beet hat eine Größe von ca. 2,4 x 1,5m.

Beet.jpg


Warum möchte ich umgestalten?
Es ist mittlerweile zu sehr zugewachsen, was mir eigentlich gefällt. Einige Pflanzen wirken ein wenig planlos dazwischengepflanzt und wirken einfach nicht.

Was gefällt mir?
Die Rose rechts (gelbe Markierung) wird wohl bleiben.
Die beiden großen Lavendel (blaue Markierung) gefallen eigentlich auch.
Die gelbe Rose (Rosa foetida, grüne Markierung) habe ich auf Raten meines Staudengärtners als Begleitpflanze um die Rose geplanzt.
Der Sonnenhut (pinke Markierung) gefällt, aber ggf. könnte man die Position verändern

Was gefällt nicht?
Der Farn (rote Markierung) könnte raus.
Der Phlox (keine Markierung, oberhalb des Farns) ist falsch platziert!?
Der Hartriegel (???) oder Frühlings-Gedenkmein (???) - hellblaue Markierung - breitet sich total aus (z. B. zwischen den beiden Lavendel) und sieht ab Juni nicht mehr schön aus.

Was möchte ich?
Würde gern den Hartriegel (???) oder Frühlings-Gedenkmein (???) rausnehmen und ihn ersetzen. Was passt zum Lavendel?
Mir gefällt diese dichte Bepflanzung an sich ganz gut, aber die wuchernde Pflanze überhaupt nicht.
Wäre natürlich ideal ab April/Mai etwas blühendes im Beet zu finden.

Sonst?
Was mache ich mit dem Sonnenhut und Phlox? Umplatzieren? Entfernen?

Schon jetzt vielen Dank für eure Tipps!

LG
Alex

Bilder
IMG_20200818_193833_5.jpg
IMG_20200818_193845_8.jpg
IMG_20200818_193856_3.jpg

Re: Neugestaltung: Kleines Beet an der Terasse

Mi 19 Aug, 2020 9:45

Hallo,

das Gedenkemein hab ich auch. Man muss es mal aufnehmen und verjüngern, aber ich finde nicht das es sehr wuchert. Passt aber standortmäßig nicht so zum Lavendel. Bei mir gedeiht es absonnig sehr viel besser als in der Sonne.

Ich würde die Fläche erstmal soweit nötig roden um das Gedenkemein zu entfernen. Wahrscheinlich musst du auch den Lavendel rausnehmen. Ich schätze das sind mittlerweile mehr als 2 Pflanzen? Diese könntest du dann auch gleich teilen.- Kann man Lavendel eigentlich gut verpflanzen?- Ansonsten gibt es auch höhere, größere Lavendelsorten die könnten dann eher in den Hintergrund...

Ansonsten würde ich mich auf eher wenige Arten beschränken( das Beet ist ja nicht sehr groß anscheinend), also den Farn nicht ersetzen durch etwas anderes, sondern durch etwas das du dort schon hast.

Wenn du wieder was frühblühendes möchtest: z.B. Kaukasusvergissmeinincht oder Christrose?

Also Bodendecker vielleicht nen flachen Thymian? Ich hab einen der sich wie "Moos" verhält also ganz flach, polsterförmig wächst

Re: Neugestaltung: Kleines Beet an der Terasse

Mi 19 Aug, 2020 16:18

Ich würde auch die Fläche komplett beräumen, bevor ich sie wieder bepflanze. Und ich würde die Pflanzen vor dem Einbuddeln erstmal im Topf hinsetzen und von verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Die Lavendel sind in meinen Augen kurz vorm Vergreisen, weil vermutlich zuwenig zurückgeschnitten. Daher lieber Stecklinge machen und diese dann als neue Pflanzen setzen.
Hinten an dem Rankgerüst ... ist das eine Clematis? Die würde ich schon lassen, eventuell mit einer weiteren (Kletter)rose verdecken, wenn das Gerüst nicht mehr gefällt.

Für eine attraktive Begrünung würde ich folgendes vorsehen:
Hinten am Zaun würde ich noch eine zweite Rose (nicht unbedingt eine Kletterrose) vorsehen. Vielleicht sogar eine richtig tolle Duftrose.
Helleboros (Vorsicht, wuchert gern durch Versamung, daher unbedingt Blütenstände nach dem Verblühen abschneiden)
Narzissen und Schneeglöckchen und Krokus
Dann Lavendel.
Heuchera und niedrige Fetthenne und Herbstzeitlose
Den Sonnenhut finde ich nicht zu ... häßlich, den würde ich beibehalten, aber eben mehr in den Hintergrund rücken.

Re: Neugestaltung: Kleines Beet an der Terrasse

Sa 19 Sep, 2020 21:11

Danke für eure Tipps.

Habe heut zufällig einen interessanten Podcast zum Thema Rosenbegleiter gefunden:
https://www.swr.de/swr4/bw/tipps/rosen-und-ihr-hofstaat-100.html

Kurz zusammengefasst:
Gute Begleiter sind...
*Phlox (famous white),
*weißer hoher Storchschnabel (Album),
*Perlkörbchen
*Blauer Wiesensalbei (Osstfriesland)
und
*Ziergräser


Ungeeignet ist vor allem Katzenminze!


Was meinst Ihr?

Was mich insgesamt ein wenig irritiert ist die Tatsache, dass häufig Stauden empfohlen werden. Dabei wird doch häufig auch Lavendel als perfekter Begleiter genannt. Problematisch sehe ich dabei, dass lavendel doch eher trockene (sogar sandige) Böden bevorzugt. Das ist doch bei der Rose eher nicht so, oder???

Zu euren Tipps:
Fettehenne und Christrose müssen nicht unbedingt sein, da bereits in anderen Beeten vorhanden.
Den Tipp mit dem flachen Thymian und Purpurglöckchen (Heuchera) werde ich im Auge behalten.
Kann jemand besondere Sorte der beiden genannten Pflanzen empfehlen?
Welche Ziergräser eignen sich?

Was haltet ihr von der gelbe Rose (Rosa foetida) rund um die eigentliche Rose?

Vielen Dank vorab.
LG

Re: Neugestaltung: Kleines Beet an der Terrasse

So 20 Sep, 2020 20:53

AliDschi hat geschrieben:Ungeeignet ist vor allem Katzenminze![/i]


Wurde soo nicht gesagt. Es ging um z.B. STARKwachsende Stauden. Es gibt aber natürlich auch kleinere Sorten;)
Antwort erstellen