Anmelden
Switch to full style
Beschreibungen von Saatgut-Arten, Anleitungen zur Aussaat und Anzucht bis zu den keimenden Pflanzen. Tipps und Erfahrungen zu den verschiedenen Samen-Arten ...

Worum geht es hier:

Anleitungen zur Aussaat von Samen, Saatgut Beschreibungen sowie Hilfe zur Pflege während der Anzucht der jungen Pflanzen ...
Falls Du Bilder, Erfahrungen mit Erden, Substraten und weitere Tipps zu den einzelnen Sämereien hast, so freuen wir uns auf Deine Angaben. Melde Dich zum Schreiben an.
Antwort erstellen

Nepenthes - Kannenpflanzen - Karnivoren

Do 09 Dez, 2010 9:05



Nepenthes gracilis

Wissenswertes: Die unteren Kannen sind hellgrün mit dunkelroten Flecken und circa 7,5 cm lang. Die oberen Kannen sind fast 15 cm groß und dunkelrot. Das Kanneninnere dagegen ist sehr hell mit einer weiß-rosa Färbung und setzt einen starken Kontrast.
Herkunft: Tiefland von Sumatra.

Nepenthes khasiana

Wissenswertes: Es ist die einzige Nepenthes Art Indiens. Sie bildet besonders lange, fast 20 cm große zylindrische Kannen aus. Diese sind hellgrün und rotgefleckt und nur leicht bauchig. Der Deckel ist leicht rötlich.
Herkunft: Hochland von Indien

Nepenthes X hookeriana

Wissenswertes: Diese Naturhybride besitzt eine weite, elliptische Kannenöffnung und bildet hellgrüne Kannen mit rötlichen Flecken aus. Es ist eine schöne, große und einfach zu kultivierende Pflanze.
Herkunft: Tiefland von Malaysia

Nepenthes rafflesiana

Wissenswertes: Die Kannen sind an der Vorderseite geflügelt. Sie können bis zu 30 cm lang werden und sind dabei 8 - 12 cm breit und purpur gefleckt. Die unteren Kannen wachsen etwas kleiner.
Herkunft: Malacca und Borneo.

Nepenthes reinwardtiana

Wissenswertes: Die Kannen sind mittelgroß und im oberen Bereich trichterförmig. Im unteren Bereich wachsen sie röhrenförmig und der Deckel ist oval.
Herkunft: Malayisches Archipel.

Anzucht der Nepenthesarten: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Sie benötigen zur Keimung eine hohe Luftfeuchtigkeit (zu erreichen durch Abdecken des Aussaatgefäßes). Die Keimung erfolgt nach 4-6 Wochen. Als Substrat eignet sich lockere nicht zu saure Insektivorenerde. Zusätze aus Sand, Lehm, Perliten und Borke sind zu empfehlen. Die Nepenthes wächst auch in Hydrokultur.

Standort und Lichtverhältnisse:
Die Nepenthes läßt sich am besten hängend kultivieren und die schönsten Pflanzen erhält man an einem hellen, halbschattigen Platz. Licht ist für ein gesundes Wachstum sehr wichtig. Im Herbst und Winter die Pflanze so hell wie möglich hängen. Im Frühjahr und Sommer reichen 50% des Tageslichtes (nicht direkt der Sonne aussetzen bzw. nicht mehr als 4-5 Std. pralle Sonne). Im Zweifelsfall lieber schattieren.

Pflege: Die Kannenpflanze liebt eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit. Bei zu trockener Luft beginnen junge Kannenansätze einzutrocknen. Daher häufiger die Pflanze mit Wasser besprühen (besonders im Winter, wenn die Heizung angestellt ist). Zum Besprühen nur entkalktes Wasser (Regenwasser, abgekochtes Wasser oder enthärtetes Wasser) verwenden. Unterläßt man das Entkalken, so ist die Pflanze nach einigen Tagen mit einer weißen Kalkkruste überzogen. Der luftdurchläßige Boden sollte immer feucht sein. Sie können die Pflanze entweder 2x in der Woche gießen oder aber auch den Pflanztopf bis zur Oberkante für etwa 2 Min. in raumwarmes Wasser tauchen (am besten in einem Plastikeimer) und dabei die Kannen zur Seite halten. Durch Rückschnitt der alten Haupttriebe (etwa ein Drittel zurückschneiden) werden die Bodentriebe im Wachstum gefördert und es werden neue und schöne Kannen ausgebildet. In den meisten Fällen reicht jährlich ein Rückschnitt.

Antwort erstellen