Monstera in Hydrokultur? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln
Gardify – smarter Gärtnern

Monstera in Hydrokultur?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: So 02 Feb, 2020 13:44
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMonstera in Hydrokultur?Di 11 Feb, 2020 23:43
Weil wir älter sind und krank würde ich die Monstera-Pflanze die ich unlängst im Baumarkt erstanden habe, gerne ganz in Hydrokultur einpflanzen. Deshalb meine Frage auch, kann man die Pflanze ganz von der Erde lösen, so das nur noch die Wurzeln vorhanden sind, um sie dann in Blähton oder Pon zu setzen. Schadet es der Pflanze? evtl. ist es sehr unnatürlich?

Danke für die Antworten und Meinungen
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23817
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 49465
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Mi 12 Feb, 2020 10:02
Davon würde ich dir absolut abraten, du bekommst die Wurzeln nicht so sauber, daß dann in Hydro nichts gammelt.
Kannst auch hier
mal noch lesen, seramis-vs-hydrokultur-wo-liegt-der-unterschied-t37732.html#p474748
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1789
Bilder: 30
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 14:27
Wohnort: zwischen Gießen u. Grünberg Klimazone 7b
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Mi 12 Feb, 2020 11:00
Aber wenn man einen Steckling schneidet und den dann gleich in Hydrokultur hält sollte es doch gehen , oder ?
Wie wäre es mit Seramis ? Da bleibt der bestehende Wurzelballen erhalten.
Vielleicht hat hier jemand Erfahrungen mit Seramis und Monstera.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Di 15 Okt, 2019 19:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Mi 12 Feb, 2020 11:07
Diese Töpfe von Lechuza mit Pony als Unterlage sollte auch gehen, da ja nur der Boden bedeckt wird und oben mit Erde gefüllt werden kann. Soll man aber in den ersten, bis zu drei, Monaten trotz allem normal von oben gießen.

Direkt in Hydrokultur bewurzeln sollte gehen, mach ich ja ähnlich bei einer Philodendron, wobei hier reines Wasser genutzt wird.



Nebenbei auch bei einer Efeutute.

Beim Umsetzen in Hydrokultur werden die Wurzeln weg faulen. Seramis fehlt mir die Erfahrung.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2361
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Do 13 Feb, 2020 21:16
Ich würde die Frage mit: 'ja, kann man' beantworten. Monsteras haben recht dicke, wenn auch etwas brüchige Wurzeln und sind sehr robust. Meist werden sie auch in einem recht grobfaserigem Torfsubstrat verkauft, das sich einigermaßen gut entfernen lässt. Die Pflanze sollte gesund sein und beim Entfernen des Substrats vorsichtig vorgegangen werden (fallls ein paar kleine Wurzeln abbrechen, überlebt sie das aber auch, eine Garantie kann ich aber nicht geben). Mit zimmerwarmen Wasser ausspülen.

Alternativ kann man (einfacher) auch Stecklinge schneiden.

Der Link zu 'Seramis vs. Hydrokultur' ist gut und informativ, der Text allerdings leider auch etwas fehlerhaft. Das Zitat von Wikipedia (leider ohne genaue Text- und Linkzuordnung ist, sagen wir, etwas überholt. :D

https://de.wikipedia.org/wiki/Hydrokult ... n_Pflanzen

"""Pflanzen in Hydrokultur entwickeln dieselbe Art Wurzeln wie Pflanzen in Erdkultur, eigene „Wasserwurzeln“ existieren nicht.[15] Alle Wurzeln, die Wasser aufnehmen und transportieren, sind Wasserwurzeln, ansonsten diverse Wurzelumbildungen.

Die Umstellung von Boden- auf Hydrokultur gelingt in der Regel nur bei Jungpflanzen problemlos. Beim Abschwemmen von Bodenbestandteilen werden bei älteren Pflanzen meist die feinen Wurzelhaare abgebrochen,[15] wodurch sich ein Ungleichgewicht „zuviel Blattmasse“ zu „zuwenig Feinwurzeln“ ergibt und dann Blätter eindorren oder die Pflanze trotz Überangebot an Wasser vertrocknet.

Bei Umstellung von in Hydrokultur gehaltenen Pflanzen und Stecklingen auf Erdkultur verursacht das dann verringerte Sauerstoffangebot mitunter ein Faulen von Wurzeln."""


Gruß, CL
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 49
Registriert: Di 15 Okt, 2019 19:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Sa 15 Feb, 2020 10:18
Du hast recht, dass es keine Wasserwurzeln gibt, jedoch ist es eine dieser Lügen, die es vereinfachen anderen klar zu machen, dass eine Umstellung von Erde auf Hydrokultur tödlich für die Pflanze endet.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2361
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 39
Blüten: 6174
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?So 16 Feb, 2020 20:15
Der Begriff Wasserwurzel stört mich an sich gar nicht so, das sind meinetwegen Wurzeln, welche im Wasser wachsen (ständig/zeitweise/ gezwungenermaßen ... wie auch immer). Das eine Pflanze in Hydrokultur ein komplett neues Wurzelsystem aufbauen/bilden muss, stimmt aber so nicht. Ebenso wie der zitierte alte Textteil aus Wikipedia, welcher so ja auch nicht mehr vorhanden ist. Darauf wollte ich hinweisen.
Warum man lügen sollte, weiß ich nicht. Auch nicht, warum die Umstellung in jedem Falle tödlich für die Pflanze enden sollte. Ich glaube, ich habe genug Pflanzen umgestellt, um das zu widerlegen. Aronstabgewächse sind hier mit die geeignetsten und einfachsten Kandidaten.
Je nach Pflanzenart, Größe/Alter und Talent des Zimmergärtners kann es natürlich auch mal schiefgehen, eine Garantie gibt es nicht. Wenn man sämtliches Substrat von den Wurzeln spült, freut sich die Pflanze darüber natürlich erstmal nicht, sie hat Stress. Einmal umgestellt ist eine Montera dann aber, so würde ich sagen, pflegeleichter und zufrieden.
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: So 02 Feb, 2020 13:44
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Mo 17 Feb, 2020 21:56
Danke für die vielen Antworten, die informativ sind. Ich habe die Infos weil sie alle überzeugend sind, gemischt und mich für den Mittelweg entschieden. Und die Monstera in den Lechuza Classico 28 mm Topf, diesen hatte ich bereits ohne Einsatz, verbracht. Dabei musste ich jetzt relativ viel Erde an den Seiten und oben weg nehmen, damit die Pflanze in den Topf gepasst hat. Das war wie es hier auch beschrieben wurde, recht einfach. Die Erde ist quasi von selbst abgefallen.
Ich habe dann die verbliebene Erde, die vom Wurzelballen auch schwerer weg zu machen gewesen wäre, samt Wurzelballen, auf das Pon, welches ja die Drainageschicht sein soll, gesetzt. Die Seiten ebenfalls mit Pon aufgefüllt und obenauf auch nochmal 2 cm Pon.
Lechuza meint ja selbst man soll den Wurzelballen mit Erde verpflanzen. Manche sagen da würden die Wurzel verfaulen. Und dann gibt es einige die halten weder von dem einen noch von dem anderen etwas. Ob alles so richtig war, ich habe jetzt meine Zweifel. Wenn ich das alles hier auch so lese. Man muss sehen.
Angegossen habe ich die Pflanze auch und später mit einem Feuchtigkeitsmesser mal in dem verbliebenen Wurzelballen gemessen, die Feuchtikgkeit ist im Augenblick hoch, also warte ich mit weiterem gießen. Schade wäre es wenn die Pflanze einginge :(
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23817
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 49465
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Mo 17 Feb, 2020 22:02
Also für Lechuza hast du meiner Ansicht nach alles richtig so gemacht, das ist ja keine Hydrokultur und da müssen auch nicht die Wurzeln sauber und frei von Erde sein.
Hat der Lechuza-Topf denn keinen Wasserstandsanzeiger?
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: So 02 Feb, 2020 13:44
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera in Hydrokultur?Di 18 Feb, 2020 1:07
doch der Topf hat einen Wasserstandanzeiger. Auf den kann man sich aber im Augenblick nicht verlassen, weil die Wurzeln zunächst einmal in den Wasserspeicher des Topfes wachsen müssen. Dass kann bis zu zwölf Wochen dauern, so wird es beschrieben. :lol:

Gruß

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Monstera deliciosa - Fensterblatt / Monstera von AnjaE, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 1 Antworten

1

15722

Mi 04 Jul, 2007 17:58

von Pimki Neuester Beitrag

Welche Monstera? Monstera adansonii von laudi, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

5503

Mo 10 Nov, 2008 8:53

von Rinny Neuester Beitrag

Hydrokultur von dezibl, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 19 Antworten

1, 2

19

11242

Fr 07 Jul, 2006 18:31

von lisl1205 Neuester Beitrag

Hydrokultur von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

3833

Di 07 Aug, 2007 6:53

von Frank Neuester Beitrag

Wie weg von Hydrokultur? von blacksway, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

1977

Fr 08 Aug, 2008 16:46

von blacksway Neuester Beitrag

Hydrokultur von akima86, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

5686

Mo 25 Feb, 2013 18:04

von silke80 Neuester Beitrag

Hydrokultur von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

3612

Fr 11 Jun, 2010 8:00

von Indigogirl Neuester Beitrag

Hydrokultur von ElviraB, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1305

Do 15 Sep, 2011 8:50

von Mara23 Neuester Beitrag

Goldfruchtpalme in Hydrokultur von dschanoeh, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

8561

Do 31 Mai, 2007 23:38

von Ruth Neuester Beitrag

Wasserstandsanzeiger bei Hydrokultur von orlaya, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 14 Antworten

14

10210

Do 27 Sep, 2007 9:41

von nazareno Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Monstera in Hydrokultur? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Monstera in Hydrokultur? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der hydrokultur im Preisvergleich noch billiger anbietet.