Mispel

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Mispel

 · 
Gepostet: 11.10.2016 - 18:00 Uhr  ·  #1
Ich habe neuerdings Interesse an einer Mispel.

Mich würde interessieren, wie schnell die wachsen und wie schnell kann man mit Ertrag rechnen.
Ich habe einen Online-Anbieter gefunden der etwa 50-80 Zentimeter hohe Pflänzchen anbietet zu einem akzeptablen Preis.

Und muss man zwecks Befruchtung zwei Pflanzen setzen??

Wer von euch hat Erfahrung damit über längere Zeit??
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 802
Dabei seit: 08 / 2014

Blüten: 130
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 12.10.2016 - 16:09 Uhr  ·  #2
Hallo,
leider habe ich noch keine Mispel, werde aber nächstes Jahr definitiv eine pflanzen.
Ich kann dir nur das wiedergeben was ich selbst "aus zweiter Hand" erfahren habe.
Also im Kindergarten bei uns im Ort steht ein wunderschöner knapp 3 Meter hoher Mispelbaum, der durch und durch voller Früchte ist. Sieht einfach nur irre toll aus.
Da in der gesamten Umgebung kein anderer Mispelbaum steht, nehme ich mal stark an, dass kein zweiter zum befruchten vorhanden sein muss.
Im Jahr soll er anscheinend so 20-40 cm Zuwachs haben und wohl schon einige Jahre nach dem auspflanzen Früchte entwickeln, diese Info ist jedoch von mir auch nur "erlesen", jedoch kann ich dir da zumindest bezüglich der Früchte keine Quelle mehr nennen. Finde die Seite nicht mehr...

Grüße
iriri
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 12.10.2016 - 16:26 Uhr  ·  #3
Schon mal vielen Dank.

Da werde ich mich doch mal zur Baumschule machen müssen.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 1781
Dabei seit: 01 / 2008

Blüten: 70
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 13.10.2016 - 07:45 Uhr  ·  #4
Hallo Loony,
ich habe einen alten und recht großen Mispelbaum im Garten.
Einen zweiten zur Befruchtung brauchst du nicht. Der Zuwachs bei dem Alten Baum ist schon ordentlich, wie bei anderen Obstbäumen auch. Ich schneide ihn alle 2 Jahre kräftig zurück.
Er blüht sehr schön und auch die Früchte sehen toll aus, aber es ist schade, dass man die Früchte so wenig nutzen kann.
Sie können nach dem Frost geerntet werden, aber ich habe noch niemanden gefunden, der sie wirklich mag. Auch die Eichhörnchen und Vögel fressen sie nicht.
LG, leines
Azubi
Avatar
Beiträge: 11
Dabei seit: 10 / 2016

Blüten: 10
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 14.10.2016 - 15:28 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von leines

Er blüht sehr schön und auch die Früchte sehen toll aus, aber es ist schade, dass man die Früchte so wenig nutzen kann.
Sie können nach dem Frost geerntet werden, aber ich habe noch niemanden gefunden, der sie wirklich mag. Auch die Eichhörnchen und Vögel fressen sie nicht.

Man kann hervorragend Marmelade daraus machen, auch weil Mispeln bereits nicht unbeträchtliche Mengen Pektin enthalten, ein Geliermittel, das auch sehr gut für die Verdauung ist. Man kann die Mispeln hierzu natürlich problemlos mit anderen Früchten mischen, ganz nach Belieben.
Ebenfalls kann man Mispeln in Smoothies/Milchshakes verwenden oder Kuchen damit backen.

Mein Lieblingsrezept:
Mispel-Fruchtfleisch mit einer zerdrückten Banane vermischen, dazu so viele Haferkleie-Schmelzflocken geben, dass die Masse nicht mehr zu flüssig ist und gut auf ein Backpapier gestrichen werden kann (max. 1 cm dick, besser nur 0,5cm) und dann im Backofen trocknen (Heißluft/Umluft; 130 Grad Celsius für etwa 10 Minuten, damit das Endprodukt haltbarer wird; anschließend 50 Grad Celsius, bis die Masse trocken ist). Anschließend kann das Endprodukt in Stücke geschnitten werden. Es ist in mancher Hinsicht ähnlich wie ein Müsliriegel, enthält jedoch keine unnötigen Zusätze von Zucker oder Fett, dafür jedoch Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.
Je nach Geschmack können Nüsse (z.B. gemahlene Haselnüsse), Trockenfrüchte (z.B. Rosinen) o.ä. zu der Ausgangsmasse hinzugemischt werden.
Wenn das Zeug richtig getrocknet ist und gut verpackt und gelagert wird (kühl, trocken, dunkel, blablabla), dann ist es mehrere Monate lang haltbar.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 15.09.2019 - 17:16 Uhr  ·  #6
Übrigens (jaja, es hat lange gedauert) habe ich seit wenigen Wochen eine Mispel (noch im Topf) in meinem Garten stehen. Ich denke mal, dass sie im Oktober ihren Platz finden wird, wenn die Fällarbeiten im Garten abgeschlossen sind.

Gekauft in der Baumschule Fr*** in Makranstädt. Sehr nette Beratung und ich durfte mir das Bäumchen selbst aussuchen. Das Bäumchen ist ca. 1,50 hoch und trägt bereits die ersten Früchte. Ich bin gespannt.

Was nebenher noch interessant ist: Mispeln wurzeln tief und sollen auch längere Hitze/Trockenperioden problemlos überstehen. Durchaus ein Aspekt beim Gartenumbau, wenn man die Dürre der letzten beiden Jahre betrachtet.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 25.02.2020 - 23:24 Uhr  ·  #7
Hallo

Falls das noch wen interessiert:
Außer der normalen Mispel gibt es auch einige Sorten, die zum Teil einen etwas höheren Ertrag aufweisen bzw. deren Früchte einfacher zu verarbeiten oder nicht ganz so gerbstoffhaltig sind:
Baumschule Carya - Mispelsorten

Wenn man die Früchte nicht essen oder sonst wie verarbeiten mag, sehen sie auch so ganz hübsch aus. So als Deko z.B. auf dem Tisch. Oder man lässt sie am Strauch

lg
Henrike
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Alter: 70
Beiträge: 206
Dabei seit: 08 / 2006

Blüten: 155
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 26.02.2020 - 11:34 Uhr  ·  #8
Ich hatte auch mal eine Mispel gezogen aus einem Kern, sie stand ein Jahr draußen und ist sehr langsam gewachsen. Leider hat meine Nachbarin sie aus Unwissen entfernt. 2019 habe ich mir wieder eine gezogen und sie steht auch im Blumentopf im Garten und sie lebt noch. Mal sehen wie schnell sie im Sommer wächst.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3242
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10688
Betreff:

Re: Mispel

 · 
Gepostet: 06.03.2020 - 17:04 Uhr  ·  #9
Heute entdeckt bei intensiverer Gartenbegutachtung ... Mispel treibt die ersten frischen Blätter aus ... noch verhalten, aber sichtbar.
Frage: Ist das normal, dass die Mispel zeitiger kommt als die Apfelbaumtriebe?? Denn die sehen echt noch aus, als wäre tiefer Winter.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzen & Botanik

Worum geht es hier?
Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.