Anmelden
Switch to full style
Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...

Worum geht es hier:

Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Antwort erstellen

Mich wundert es, was nicht alles blühen kann .............

Sa 01 Sep, 2012 11:22



Als Gärtneranfänger staune ich gerade - was nicht alles blühen kann. :D

Seit Anfang Juni 2012 bepflanze ich 3 Hochbeete - nun auch mit selbst ausgesäten Pflanzen. Nach einigen Rückschlägen, Problemen mit Schnecken, Kohlweißlingen ect. kann ich nun eigenen Salat ernten. Als ich anfing, entschied ich mich für Salat und Gemüse, welches ich hier auf dem Land nicht in jedem Supermarkt kaufen kann.

Somit kamen Mizuma, Pak Choi, Tatsoi, Mangold, Winterportulak, Spargelerbse, Scheerkohl und Sojabohnen ins Beet.

Gerade Pak Choi, Chinakohl und gekaufte Weißkohlpflanzen wurden Opfer des Kohlweißlings, bzw. dessen Raupen.

Die Schnecken taten sich derweil am Mangold gütlich.

Nachdem ich nun aber z. B. Mangold durch bekam, dann auch noch las, dass man nicht die ganze Pflanze rausrupfen muss, um in den Genuss zu kommen, sondern einfach ein paar Blätter ernten kann und die Pflanze stehen bleibt, ertrinke ich nun in Mangold. Der Stielmangold, den ich habe, wird wirklich mindestens 70 - 80 cm hoch. Nun entwickelt er etwas, was wohl mal blühen kann. Schauen, ob er es wirklich tut.

Tatsoi - nun ja, ohne Ahnung zu haben, wann ist der erntereif? So blieb er wohl zu lange stehen - nun blüht er. Sieht niedlich aus. :D

Mizuma kann auch blühen. Hätte ich auch nicht gedacht. Auch hier pflückt man ein paar Blätter und kann die Pflanze stehen lassen. Nun stehen die wohl so lange, dass sie Blüten entwickeln.

Winterprotulak nun wieder - auch als Gärtneranfänger - wann erntereif? Und was macht man mit ihm? Ok, das er nun im Salat schmeckt, weiß ich, genau so aber auch, dass ich zu lange gewartet habe, er blüht nun. Wenn er blüht kann man ihn wohl nicht mehr essen?

Das die Spargelerbse blüht, ist klar. Sah auch wunderschön aus.

Ach ja, Pak Choi nicht vergessen - da die Blätter sämtlich angefressen waren, ließ ich die Pflanzen einfach stehen. Nun blühen auch die.

Wahnsinn - was nicht alles blühen kann.

Sa 01 Sep, 2012 19:24

Das liegt so in der Natur.
Jede Pflanze blüht, wie soll sie sich denn sonst, manche auch vegetativ, vermehren?

Sa 01 Sep, 2012 20:10

Das stimmt. ABER, wer denkt schon daran, dass Salat blühen könnte? Salat hat schön grün und knackig auf dem Teller zu liegen. :D

Zumindest wurde/wird mir das erst nun bewusst, wo ich das sehe. Vor allem, wie hübsch diese Blüten sein können.



Im Internet las ich, dass man Winterportulak auch essen kann, wenn er blüht? Hat da jemand Erfahrungen?


Wie sieht es mit der Nutzung von den anderen o. g. Pflanzen aus - essbar oder nicht, wenn sie blühen?

Sa 01 Sep, 2012 21:10

mein Vater hat früher mal gesagt, sobald Salat (oder auch Kohl) blüht, sollte man ihn nicht mehr essen :-k ich glaube, weil dann irgendwelche Giftstoffe freigesetzt werden (so z.b. beim Rhabarber)

So 02 Sep, 2012 9:50

blühender salat wird nicht giftig, aber sehr bitter, blühender kohl wird holzig,so das es kein wirklicher genuss auf dem teller ist

eigentlich ja auch ganz normal, die pflanze steckt ihre ganze kraft in die produktion von samen, um sich zu vermehren :mrgreen:

rhabarber soll man nur bis zum johannistag Bilder und Fotos zu johannistag bei Google. ernten, danach bildet er die oxalsäure, so weiss ich das noch von oma :mrgreen:

So 02 Sep, 2012 9:56

Das kann ich so bestätigen. Giftig werden Salat und Kohl bei der Blüte nicht, aber den Genuss überlässt man besser Kaninchen und Meerschweinchen.

Winterportulak kann man ruhig mit Blüte essen, kein Problem, auch kein qualitativer Verlust...;)
Antwort erstellen