Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Metasequoia Tagebuch

Do 14 Feb, 2008 23:01



Hallöchen.

Ich bin heute rein zufälligerweise auf ein paar wunderschöne und auch große Metasequoias gestoßen (im Park meines vertrauens :wink: ). Die Freude war gleich doppelt so groß, als ich die ganzen Samenmassen am Boden rumliegen sah, wobei das wohl eher stark untertrieben ist.

Der Kälte und dem Wohl meiner Hände zum trotz hab ich mal einfach ein bisserl vom Boden aufgesammelt, was da so rumlag. Ungefähr (mit Nadeln und allem drum und dran) lässt sich die mitgebrachte Mänge so locker flockig wie sie war (also nicht zusammengedrückt) wohl mit der größe einer Handelsüblichen Seife vergleichen. Recht ergiebig wenn man bedenkt, dass ich da geschätzte 300-400 Samen rausbekommen habe.

Das ist aber schon das riesen Problem. Größere Zweiglein wurden gleich vor Ort entfernt. Allerdings befanden sich vor allem Nadeln und anderes Zeugs um den Faktor 30-50 dabei. Sehr grob zu sieben war zwar irgendwie möglich, allerdings blieb da noch ein riesiger Haufen Arbeit über.


Nun wollt ich mal in die Runde fragen, ob bereits jemand gewisse Erfahrung mit sowas hat, und obs da irgendwelche Methoden gibt das ganze Prozedere zu verkürzen ... denn Spaß war das keiner.


lg

Hier noch ein Bildchen wie das nach getaner Arbeit aussah und ein Vergleich mit bestellten Samen ... irgendwie sehen die gesammelten kräftiger aus. :mrgreen:


Zuletzt geändert von cushi0n am So 17 Feb, 2008 17:36, insgesamt 2-mal geändert.

Fr 15 Feb, 2008 10:03

Hallo,

na da würde ich mal behaupten, da ist Handarbeit angeagt. nimm dir ne Pinzette und dann sammle alles auf, was du da nicht hinhaben möchtest. :)

Tut mir leid, was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Gruß karin65

Fr 15 Feb, 2008 11:02

Hihi, die meiste Erfahrung damit dürfte Karsten belascoh haben... :-#=
Aber Glückwunsch, dass sieht doch toll aus! Ich hab draußen noch Australische Schwarzkiefer und Baumhasel für die Schatzkiste liegen, da werde ich zumindest bei ersterer auch noch ordentlich pulen dürfen... und ich hoffe, ich bekomme nur halb so viel raus wie Du.
Die sehen wirklich Klasse aus! =D>

Fr 15 Feb, 2008 11:59

Bleibt mir wohl doch nicht erspart. ](*,)

Ich hoffe jetzt einfach dass sie genauso gut keimen, wie sie aussehen. Das wäre zumindest mal ein Trost. :D

lg

[edit]
Mir stellt sich gerade die Frage, ob man diese Samen noch vernünftig lagern kann. Immerhin lagen die den ganzen Winter im Freien und haben somit die nötige Kälteperiode hinter sich. Würde mich über Tipps freuen.

So 17 Feb, 2008 17:43

Hio!

Ich hab das Topic einfach mal umfunktioniert, da sich die Frage mittlerweile eh erübrigt hat.



Hier liefern sich gerade ein zukünftiges Flammenbäumchen und ein Orchideenbäumchen ein kleines Wettrennen neben Massenhaft Metasequoia Samen. Jeweils zwei weitere Samen lassen sich da anscheinend noch etwas Zeit.

Von den kleinen Riesen sind bis jetzt ca. 230 Samen auf die Erde gewandert und weitere geschätzte 1500 Samen warten auf ihre große Chance. Mal sehen was daraus wird.

Aber bitte fragt mich nicht was ich mit den ganzen Bäumchen machen werde, wenn da einige durchkommen ... soweit ging meine Planung noch nicht. :mrgreen:

lg

So 17 Feb, 2008 19:52

bin gerne bereit asyl zu gewähren, einfach melden wenn die alles zuwachsen :wink:
Viel Glück mit den ganzen keimlingen!
Gruss
Antwort erstellen