Metasequoia glyptostroboides - Urwelt - Mammutbaum

 
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43275
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11822
Betreff:

Metasequoia glyptostroboides - Urwelt - Mammutbaum

 · 
Gepostet: 23.01.2010 - 21:16 Uhr  ·  #1
Urwelt - Mammutbaum - Metasequoia glyptostroboides



Wissenswertes: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich.
Der Urwelt-Mammutbaum stammt aus der Kreide und der Tertiärzeit und gilt somit zu Recht als lebendes Fossil. Erst 1944 wurden Pflanzen in China wiederentdeckt. Das leuchtend frischgrüne Laub und die Herbstfärbung machen dieses Sumpfzypressengewächs zu einem beliebten Zierbaum. Der Baum ist in Europa winterhart und übersteht Temperaturen bis -30° C ohne Schaden.

Herkunft: Nördliche Halbkugel

Anzucht: Diese aus Amerika stammenden Samen sind im Gegensatz zu dem aus Europa stammenden Saatgut ausgesprochen keimfähig. Legen Sie die Samen für etwa 10 Tage in den Kühlschrank und streuen Sie sie dann auf feuchte Anzuchterde. Bedecken Sie die Samen nur dünn mit dem Anzuchtsubstrat. Bei gleichmäßiger Feuchtigkeit und einer Temperatur um 20° C keimen die ersten Samen nach 3 bis 6 Wochen.

Standort / Licht: Der Urwelt-Mammutbaum kann schattig bis vollsonnig stehen. Zur idealen Entfaltung benötigt er einen freien Standort.

Pflege: Der Baum benötigt feuchten, nährstoffreichen Boden und kann bereits im ersten Jahr ausgepflanzt werden. Als Jungpflanze ist er sehr schnellwüchsig und kann durchaus einen Meter pro Vegetationsperiode wachsen. Das Wachstum hält bis in den Spätherbst hinein an.

Überwinterung: Erst zum Winter verfärbt sich das Laub in viele goldbraune Töne und fällt dann ab. Der Neuaustrieb beginnt im Frühjahr ab Mitte April.

Bild mit Winterfärbung der Nadeln:


Wichtige Anzuchttips !! Benutzen Sie zur Aussaat bitte unbedingt Anzuchterde oder Kokosfaser, da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind. Das gewählte Aussaatsubstrat sollten Sie während der gesamten Keimdauer gleichmäßig feucht, aber nicht naß halten. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit einer lichtdurchlässigen Folie oder Glas ab.
Um ein Verschimmeln der Erde zu vermeiden, sollten Sie den Topf alle 3 Tage kurz lüften. In den ersten 6 Wochen nach dem Austrieb volle Sonne (im Sommer) vermeiden. 5 - 8 Wochen nach dem Austrieb können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden. Achten Sie bitte darauf, daß dabei die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten

Worum geht es hier?
Anleitungen zur Aussaat von Samen, Saatgut Beschreibungen sowie Hilfe zur Pflege während der Anzucht der jungen Pflanzen ...
Falls Du Bilder, Erfahrungen mit Erden, Substraten und weitere Tipps zu den einzelnen Sämereien hast, so freuen wir uns auf Deine Angaben. Melde Dich zum Schreiben an.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.