Meine Palme geht rasend schnell ein-Dracaena Marginata - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Meine Palme geht rasend schnell ein-Dracaena Marginata

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

ich hab dieses Forum gerade durch Google gefunden und hoffe, dass ich hier richtig bin.

Ich habe ein Problem mit meiner Palme, einer Dracaena Marginata. Die Pflanze ist ca. 3 Jahre alt und hat bisher nie Probleme gemacht. Vor ca. einem halben Jahr habe ich nach einem Wochenendurlaub einen großen Pilz im Topf gehabt, in einem Pilzeforum nachgefragt und gesagt bekommen, dass das ein Schirmling sei - von Bekämpfungsmaßnahmen wurde mir abgeraten, also hab ich die Erde austrocknen lassen, der Schirm war dann auch weg.

Vor knapp zwei Monaten etwa hab ich dann Schimmel auf der Erde gesehen und das Gießen komplett eingestellt und das längere Zeit beobachtet, die Erde gut aufgelockert - der Schimmel war weg und die Palme wuchs kräftig, sogar ein neuer Ast kam raus. Hab sie dann erst einmal nur von unten gegossen, das ging ganz gut.

So, nun kommen wir glaube ich zum relevanten Teil der Geschichte. Vor zwei Wochen gab es ein Problem mit den Wasserleitungen und ich hatte von jetzt auf gleich kein Wasser mehr (also auch keine Möglichkeit, Reserven anzulegen). Meine Pflanzen waren trocken, ich hatte kein Kranwasser mehr und musste für ca. eine Woche fort. Also hab ich (ich hätte es wohl besser gelassen...) jeder ein bisschen Mineralwasser gegeben. Nicht hauen... :( Ich wollte halt, dass sie für die Woche versorgt sind. Als ich dann wieder nach Hause gekommen bin, dann der Schock: Die Palme war fast komplett gelb und der Boden übersät mit Blättern! Und ich konnte durch reines Berühren gut die Hälfte der noch "festen" Blätter abfallen lassen. Hab in meiner Panik ein bisschen normales Wasser nachgegossen, das hätte ich wohl auch lieber gelassen - jetzt ist der Schimmel wieder da.

Das Problem ist, dass das nicht mehr aufhört, nach und nach werden alle Blätter gelb. Gestern ist mir ein Ast eingeknickt - die Blätter waren alle grün, der Ast ist aber weich und abgeknickt. Zwei andere Äste dieses Stammes werden auch schon weich :( Die Palme hatte ursprünglich mal drei Stämme - den kleinsten hat die Katze getötet, die anderen beiden sind aber immer gut weiter gewachsen. Stamm Nr. 1 ist mir nach der Katzenattacke auch schon so gestorben, erst wurden die Äste weich, dann der Stamm. Ich würde diese Palme so unglaublich gerne retten, aber ich weiß einfach nicht, wie.

Ich hab ihr jetzt einen neuen Platz verschafft, mit mehr Licht, weil ich glaube, dass der normale Standort vielleicht gerade auch ein bisschen zu schattig ist. Hilft vielleicht Wärme? Wie bekomme ich die Erde möglichst schnell trocken? Bringt das überhaupt was?

Weiß irgendjemand Rat? Ich würde mich wirklich freuen!

Viele Grüße
bamboo147

PS: Ich kann hier leider keine Bilder hochladen, ich hab schon extra welche gemacht. Kann mir vielleicht jemand sagen, was genau ich falsch mache? Es handelt sich um relativ kleine PNG-Dateien.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6440
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragDo 23 Feb, 2012 15:52
:-k Mit den Bildern kann ich Dir jetzt akut nicht helfen - ich hätte vermutet, daß Du jpeg-Dateien brauchst?


Dracaenas sind keine Palmen, das sollte man bei der Pflege berücksichtigen.
Von der Beschreibung her klingt das so, als hättest Du sie eher durch zu viel als zu wenig Wasser umgebracht - vermutlich in Verbindung mit einer ungeeigneten Erde.

Die "drei Stämme", die Du am Anfang hattest, waren vermutlich nicht von der selben Pflanze, sondern drei zusammengetopfte Pflanzen - so ist das im Handel üblich. Es ist dann nicht ungewöhnlich, daß ein oder zwei davon mit der Zeit den Geist aufgeben, und nur die Stärkste überlebt - also beschimpf nicht die arme Katze.... :wink:


Mich wundert aber vor allem das Tempo des aktuellen Verfalls, so wie Du ihn beschreibst.
Du sagst, Du warst eine Woche weg. Hattest Du in der Zeit Deine Heizungen abgedreht?
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 16:07
Hallo Scrooge, danke erst einmal für die Antwort! :)

Die Hilfe des Forums sagt, dass PNGs ok sind, aber ich hab die nochmal umgespeichert und versuch es gleich noch einmal. Mal schauen, ob's klappt, sieht man dann ja am Resultat. ;)

Ich wusste gar nicht, dass das keine Palme ist! Hab sie immer als solche betrachtet - zu welcher Art gehört sie denn dann? Nur so aus Interesse. :)

Ja, ich glaube, ich hab ihr beim letzten Nachgießen vermutlich zu viel gegeben - dachte, das Mineralwasser (war abgestanden, aber trotzdem) wäre vielleicht schädlich gewesen und wollte was wegspülen. Ich gieße überschüssiges Wasser aus dem Übertopf allerdings immer ab und sehe zu, dass die Wurzeln unten nicht im Wasser stehen.

Die "arme" Katze hat mir jetzt schon die dritte Pflanze gekillt, die ist nicht arm, die ist durchtrieben und wartet so lange ab, bis man das Zimmer verlässt ;) die weiß genau, dass sie das nicht darf. Sie liebt solche langen schmalen Blätter, meine erste Palme (ein Setzling einer Palme meiner Mutter) hat sagenhafte zwei oder drei Wochen gelebt, dann hat Madame sie entdeckt und lustig Blätter kratzen gespielt. Damit war das Thema dann erledigt. Pflanze tot, Katze glücklich... Ich bin ihr aber nicht böse.

Mmh, das mit den drei Pflanzen stimmt vermutlich. Wie gesagt, Stamm Nr. 1 ist eh tot, jetzt ist noch der große und der mittlere da und beide schwächeln ganz unglaublich, wobei der große (der, der erst einen neuen Ast bekommen hat) noch schlimmer aussieht als der mittlere.

Das Tempo schockiert mich auch, ich kann der Pflanze fast zuschauen beim Eingehen, finde das so traurig. Die Heizung war nicht völlig abgedreht, glaube ich, ich lasse sie eigentlich auf 1 an, wenn ich fahre. Aber man muss dazu sagen, dass meine Wohnung sehr klein und sowieso immer sehr warm ist, weil von drei Seiten durch meine Nachbarn "mitgeheizt" wird - eiskalt ist es hier eigentlich nie. Meinst du, das könnte vielleicht ein Kälteschaden sein?

Viele Grüße

PS: Juhuu, es hat geklappt. Am unteren Bild kann man übrigens auch ganz gut sehen, wie viele Blätter da schon abgefallen sind - da, wo der Ast gelb ist, waren bis vor ein paar Tagen noch haufenweise Blätter...
Bilder über Meine Palme geht rasend schnell ein-Dracaena Marginata von Do 23 Feb, 2012 16:07 Uhr
palme_02.jpg
Der mittlere Stamm mit gelben Blättern.
palme_01.jpg
Der große Stamm mit abgeknicktem Ast.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 8:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragDo 23 Feb, 2012 16:44
Hallo,

das sieht viel zu dunkel aus. Lies mal die FAQ Licht und künstliche Beleuchtung durch. Wenn alles nichts hilft, kannst du unterhalb der verzweigung abschneiden, die schnittstelle versiegeln und dann hoffen, dass die wieder austreibt.

Botanisch gesehen, heißen Dracaena Marginata zwar Palmlilien, der Name ist allerdings irreführend. Dracaenas gehören nämlich zu den Spargelgewächsen. :mrgreen:

P.S.: Da wo du sagst, dass die Blätter abgefallen sind, sieht es mir nach vergeilt aus. Das kommt durch zu wenig Licht :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 16:48
Hallo Hobby_Gaertner,

danke für deine Antwort - die Pflanze steht da eigentlich nicht, ich hab sie nur vor die einzige weiße Wand gestellt, damit ich sie besser fotografieren kann ;) Danke dir aber trotzdem, den Artikel werde ich mir gleich mal durchlesen. Eigentlich stand die Pflanze nach meinem letzten Umzug immer an der gleichen Stelle und ist fleißig vor sich hingewachsen. Es würde mich ja wundern, wenn ihr das plötzlich zu schattig wäre. Aber vielleicht liegt das auch am Wetter - jetzt steht sie jedenfalls vor dem Fenster.

Du meinst also, dort, wo jetzt alle meine Äste sind, soll ich die Pflanze abschneiden? Dann wäre da nur noch Stamm, richtig? Wie versiegele ich die Schnittstelle denn dann?

Und danke für die Einordnung - das ist ja spannend! :)

Viele Grüße
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 8:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragDo 23 Feb, 2012 16:59
Hallo,

aber sie ist nicht gut gewachsen. DIe ist vergeilt. Das heißt, dass die nur ganz dünne Triebe gebildet hat. Das ist nicht gut. Und in Fensternähe reicht nicht, die vertragen es auch sehr hell. Und der wurde das sicher nicht Plötzlich zu schattig. Die hat bisher nur von ihren reserven gezehrt. Ein weiterer Beweis dafür, dass Pflanzen extrem zäh sein können.

Versiegeln könntest du die Schnittstellen z.B. mit Wachs. Einfach ein Teelicht anzünden und drauftröppeln lassen. Aber vllt. hat ja noch jmd. eine Idee, wie man sie retten kann. :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 17:08
Ohje, das ist echt traurig, ich hab ein ganz schlechtes Gewissen... :( Aber wie kommt es denn dann, dass sie von heute auf morgen so dermaßen kaputt geht? Dass sie mal ein, zwei Blätter verliert, war ja normal, aber letzte Woche waren es sicherlich zwanzig, die da auf dem Boden lagen (ich hab sie nicht gezählt, aber es war ein ganz schönes Büschel) und in den letzten Tagen sicherlich nochmal um die zehn, fünfzehn. Heute waren es wieder drei.

Wie gesagt, sie steht jetzt direkt vor dem Fenster. Ich weiß nur nicht, was ich außerdem noch machen kann. Würde ihr gerne irgendwie helfen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2721
Registriert: Fr 28 Aug, 2009 13:56
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 17:11
hallo,
ich denke, daß das Übel hier zusätzlich im Topf unten zu suchen ist. Leider kann man nicht sehen, worin die Pflanze(n) stehen. Ich meine, daß da irgendwas an den Wurzeln los ist.

Eigentlich habe ich auch noch nicht gehört, daß jemand zu einer Dracaena 'Palmlilie' sagt. Sie wird zu deutsch eigentlich eher Drachenbaum genannt. Das mit der Palmlilie waren die Yuccas. :-k

Grüsse :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 17:25
Hallo Swenja,

die Pflanzen stehen in schwarzer Blumenerde, das ist die, in der ich sie bekommen hab. Ich glaub ich hab sie vor ca. einem Jahr bis einem halben Jahr das letzte Mal richtig gedüngt... Die Wurzeln sehen gerade tatsächlich nicht so toll aus, recht schlapp, hab den Topf heute Morgen mit Zewa ausgelegt, weil ich glaube, dass sie gerade zu nass steht, werde das gleich mal auswechseln.

Habe gerade noch ein bisschen rumgegoogelt und bisher nur gelesen, dass so ein Baum nicht mehr zu retten ist, sobald der Stamm weich wird. Ich befürchte fast, dass mir meine "Palme" bald ganz stirbt... Gibt es denn vielleicht eine Möglichkeit, Nachfahren zu züchten? Was wäre beispielsweise mit dem kleinen grünen Kopf von dem abgeknickten Ast - wäre es möglich, den neu einzupflanzen?

Viele Grüße
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragDo 23 Feb, 2012 17:48
Hi Bamboo

das sieht stark nach Nass-Schaden aus - aber nicht durch das Mineralwasser bedingt.
Die leidet einfach schon länger; ich denke mal,. dass der Pilz eventuell auch damit zu tun haben könnte.

Wo steht die denn normalerweise? und wie oft und wieviel giesst du in der Regel? Die vertragen auch gerne mal ganz austrocknen zwischendurch (und dann gibts auch keinen Schimmel; der entsteht auch durch zuviel Feuchtigkeit)

Wieso kannst du die Wurzeln sehen, wenn du denn Topf mit Zewa auslegst? Sind die durch den Topf durchgewachsen? dann ists aber allerhöchste Zeit fürs Umtopfen. Würd ich aber sowieso machen, wenn die ständig zu nass war.
Und wenn du schon mal am umtopfen bist: alte Erde möglichst viel abmachen, aber ohne die (wahrscheinlich geschädigten) Wurzeln zu verletzen - gesunde Wurzeln sind weiß und fest; faule sind matschig und müssen weg.
Kannst ja ggfs. davon nochmal ein Foto machen.
Und nach dem Umtopfen NICHT angießen!.

Dracaena marginatas kannst du ziemlich problemlos neu bewurzeln; einfach den (festen) Stamm in gewünschte Größe schneiden, und ab ins trockene Substrat (oder auch in Wasserglas).
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 18:04
Hallo Marsupilami,

dankeschön für deine Antwort! Also eigentlich steht der Baum mitten im Raum, wie gesagt, ich hab ihn jetzt seit ein paar Tagen direkt am Fenster stehen (meine Wohnung ist sehr klein, viele Auswahlmöglichkeiten hab ich nicht). Seltsamerweise weiß ich nicht, wieso die Erde schimmelt. Es ist mir klar, dass das durch zu viel Feuchtigkeit entsteht, aber ich gieße die auch gerne mal wochenlang gar nicht, weil ich es einfach vergesse und mich dann mal sporadisch dran erinnere. Wahrscheinlich war mein normaler Rhythmus vom Sommer aber jetzt im Winter bei wenig Licht trotzdem noch zu viel. Ich ärgere mich so, das gibt es gar nicht.

Mmh ja, vier, fünf kleine Wurzeln gucken unten ein bisschen durch den Plastiktopf und eine davon sieht so aus, als fände sie das nicht so witzig... :| Ich hab leider gartentechnisch gar nichts hier, wollte aber eh mal los, weil meine Schefflera mir bald über den Kopf wächst und dringend einen neuen Topf braucht. Die wächst wie Unkraut. Dass ich den Baum nach dem Umtopfen nicht angießen soll, ist ein guter Rat, dankeschön. Das wird aber leider vor nächster Woche nichts werden, ich hoffe, dass es dann nicht zu spät ist.

Wenn ich jetzt also den kleinen, abgeknickten Kopf da, wo es noch fest ist, abschneide und in ein Wasserglas stelle, bekommt der neue Wurzeln, verstehe ich das richtig? Wie gesagt, ich hab leider gar nichts da sonst, das wäre nur so ein kleiner Rettungsversuch dieses Kopfes, der ist ja noch ganz grün und fest.

Vielen Dank für deine Antwort!
Viele Grüße
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 690
Registriert: Mo 30 Jan, 2012 22:11
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 18:29
Die Tips hast du ja schon alle bekommen, hatte ein ähnliches Problem mit meiner Dracaena (war völlig vergeilt), zeig dir mal was ich mit ihr angestellt hab, und was jetzt daraus gerade wird.
Den übrigen Stamm hab ich in 10cm Stücke zersäbelt, im Wasserglas bewurzelt und alle haben ausgetrieben.

Gruß
Jürgen
Bilder über Meine Palme geht rasend schnell ein-Dracaena Marginata von Do 23 Feb, 2012 18:29 Uhr
Dracaena 1.jpg
Völlig vergeilt!
Dracaena 2.jpg
Auf 10cm gekürzt!
Dracaena 3.jpg
Jetzt treibt er neu aus!
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 18:44
Hallo Jürgen, wow, das sieht toll aus! Hab zwar erst einen Moment gebraucht, bis ich das Prinzip verstanden hab, aber das macht mir Mut. Ich werde jetzt die zwei am meisten beschädigten Äste abschneiden, den gesunden Teil ins Wasserglas stellen, die Schnittstellen versiegeln und abwarten, was daraus wird. Morgen geht es mal zum Baumarkt zwecks neuer Töpfe und Erde und dann melde ich mich nächste Woche denke ich noch einmal und berichte von den Resultaten.


Vielen Dank für all die Antworten!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 8:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragDo 23 Feb, 2012 19:10
Hallo nochmal,

ich muss mich berichtigen. Das, was Swenja zu den Yuccas und palmlilien gesagt hat, ist richtig. Dracaenas gehören trotzdem zu den Spargelgewächsen :oops:
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Do 23 Feb, 2012 14:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 19:25
Ach, das ist ja nicht schlimm - für mich bleibt das sowieso weiter meine "Palme" - wenn ich sie jetzt vielleicht auch "Spargelpalme" taufe. ;)

Ich muss mich übrigens auch berichtigen. Die anderen beiden Äste des größten Stammes zeigten auch schon erste Zeichen des Vertrocknens: man sah vertikale Rillen und ein Ast fing auch schon an zu schrumpeln... Ich hab den großen Stamm jetzt tatsächlich unter den Verzweigungen ganz abgesägt (das sieht echt hart aus :(), die Stelle mit Wachs versiegelt, meine Wohnung etwas umgestellt, und dem Baum direkt vor dem Fenster einen Tisch aufgebaut, damit er noch mehr Licht bekommt. Die Köpfe sowie einen gesunden Astteil hab ich ins Wasserglas gestellt. Ich bin gespannt - würde mich voll freuen, wenn die Pflanze irgendwie den Dreh bekommt. Wie gesagt, morgen fahr ich erst einmal in den Baumarkt, kaufe neue Töpfe und Erde und was ich sonst noch Nützliches finde, aber Umtopfen wird leider trotzdem vor nächster Woche nichts...

Drückt meinem Baum die Daumen!
Auf dass sein Besitzer seine Lektion gelernt hat... (ich könnte mich irgendwo hintreten).

Viele Grüße
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wie heißt meine Palme? Dracaena marginata von Nicky, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 15 Antworten

1, 2

15

7187

So 21 Okt, 2007 21:31

von munzel Neuester Beitrag

Hilfe für meine Palme -Dracaena marginata von Marcel77, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

348

Mo 03 Sep, 2018 21:39

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

welche palme??? Dracaena marginata von stefan1210, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1159

Mo 12 Apr, 2010 12:47

von stefan1210 Neuester Beitrag

Zu hohe Palme - Dracaena marginata von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 10 Antworten

10

10894

Mi 28 Jul, 2010 15:06

von Skahexe Neuester Beitrag

Welche Palme-Dracaena marginata von Triela, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

985

So 04 Mär, 2012 23:26

von Triela Neuester Beitrag

Palme ohne Namen? Dracaena marginata von LeFrosch, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1824

So 25 Mai, 2008 18:49

von LeFrosch Neuester Beitrag

Welche schicke Palme (??) Dracaena Marginata von deathtatic, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1123

Di 03 Jun, 2008 17:25

von marcu Neuester Beitrag

wie heißt diese palme- Dracaena marginata von lilohh82, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

4084

Sa 16 Aug, 2008 13:20

von bluzie Neuester Beitrag

kränkelnde Palme! Dracaena marginata 'Tricolor' von Bayle, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

3627

Fr 24 Okt, 2008 17:00

von Bayle Neuester Beitrag

Yucca Palme kürzen -> Dracaena marginata von kevin2306, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 14 Antworten

14

9369

So 04 Mär, 2012 9:33

von Bellamona Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Meine Palme geht rasend schnell ein-Dracaena Marginata - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Meine Palme geht rasend schnell ein-Dracaena Marginata dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der dracaena im Preisvergleich noch billiger anbietet.