Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Meine Hydropflanze lässt die Blätter hängen

Mo 02 Aug, 2010 12:14



Hi,
ich hab ein Problem, was ich vor einiger Zeit schon mal hatte. Damals - und jetzt wieder - lässt meine Hydropflanze (mit so sternförmigen Blättern) plötzlich, von einem Tag auf den anderen, die Blätter hängen. Sie trocknen aus und fallen dann ab. Das letzte Mal hab ich am Ende die Pflanze weggeworfen, weil alle Blätter tot waren. Danach hab ich mir wieder ein Exemplar gekauft - und die macht jetzt wieder so schlapp.

Ich gieße sie ganz normal (wie bisher auch, und da machte sie ja auch keine Zicken), sie steht am Fenster und bekommt genügend Licht. Was mache ich falsch?!? :(
Und: Was kann ich noch tun, bevor's wieder zu spät ist?

Bilder
pflanze.jpg
Um diese hier geht's (keine Ahnung, wie sie heißt)

Mo 02 Aug, 2010 12:17

Hallo Matze,

zunächst mal herzlich willkommen hier im Forum! :D

Deine Pflanze müsste eine Schefflera Bilder und Fotos zu Schefflera bei Google. sein und dann stellt sich mir die Frage: was heißt denn ganz normal gießen?

Beschreib doch mal, wie oft und wie viel du gießt, wie du düngst etc.

Mo 02 Aug, 2010 12:18

Hallo,

herzlich willkommen hier :wink:

Wie ist dein Wasserstand im Hydrotopf?

Ich vermute mal, daß dir die Wurzeln verfault sind aufgrund ständig zu hohem Füllstand.

Mo 02 Aug, 2010 12:25

Hallo,
danke euch für die herzliche Begrüßung. :)

Hmmm... ja, Schefflera heißt sie wohl. Und dass die Wurzeln verfaulen könnten, daran hab ich gar nicht gedacht. Ich hab die Hydropflanze halt immer so gegossen, dass die Wasserstandsanzeige bei "Optimal" stand. Gedüngt hab ich sie eigentlich kaum. Ich hab nur an und an (so alle 2-3 Monate mal) mal etwas flüssigen Blumendünger ins Gießwasser getan.

Mo 02 Aug, 2010 12:28

Wenn die Wurzeln verfaulen oder verfault sind - kann ich da jetzt noch was machen, oder ist die auch wieder ein Fall für den Mülleimer? :(

Mo 02 Aug, 2010 12:32

Nimm sie doch mal aus dem Topf und den Steinen und schau mal nach den Wurzeln inwieweit sie matschig sind.

Ob abschneiden und neu bewurzeln noch geht, kannst du nur ausprobieren.

Mo 02 Aug, 2010 12:32

Hm, und da liegt wohl schon das Problem...
Lies dich mal hier durch zur Pflege von Hydropflanzen: http://green-24.de/forum/ftopic37732.html

Hydropflanzen dürfen nicht ständig gegossen werden. Nach dem Gießen muss der Wasserstandsanzeiger auf min absinken und vor dem nächsten Gießen auch einige Tage dort bleiben. Denn auch Wurzeln müssen mal atmen, sonst gammeln sie, wie gudrun schon sagt.

Außerdem ist normaler Flüssigdünger nicht für Hydro geeignet, weil der sich mit der Zeit am Boden absetzt und kaum von der Pflanze aufgenommen werden kann.

Die trockenen Blätter würde ich aber auch eher auf zu viel Wasser bzw. gammelige Wurzeln zurück führen.

Weggeworfen werden Pflanzen hier übrigens nur, wenn wirklich gar keine Hoffnung mehr besteht! Solange die noch grün ist, lebt die noch!!! :wink:

Topf die mal aus und schau dir die Wurzeln an. Wenn die faulig sind, musst du alles braune und weiche wegschneiden. Gesunde Wurzeln sind hell und fest.
Dann lässt du die Wurzeln ein oder zwei Tage lang trocknen und pflanzt sie dann wieder ein.
Ob du nochmal Hydro nehmen willst, kannst du dir ja überlegen.
Sonst tut's auch Erde gemischt mit Seramis oder Perlit zur Auflockerung. (Dann aber auf jeden Fall nen Topf mit Wasserabzugsloch im Boden nehmen!)
Und dann erstmal ne Woche nicht gießen (auch nicht angießen nach dem Eintopfen).

Sollte die sich nicht erholen wollen, oder falls du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du Stecklinge schneiden und die bewurzeln.

Mo 02 Aug, 2010 12:40

Super! Vielen Dank für eure Tipps!! Die Wurzeln, die unten aus dem Hydro-Plastikbecher rausschauen, sind jedenfalls braun und matschig... das wird dann wohl das Problem sein. Wieder was gelernt. Dann spiele ich mal den Pflanzendoktor, hoffe die OP gelingt. :wink:

Liebe Grüße
Matthias

Mo 02 Aug, 2010 12:43

Viel Glück! :D

Wenn du dir nicht sicher bist, was du abschneiden sollst, stell lieber hier erst Fotos ein und frag nach. Deine Schefflera kann besser nen Tag lang trocken liegen (das bekommt ihr vielleicht eh mal ganz gut), als dass du womöglich zu wenig oder zu viel von den Wurzeln abschneidest und sie gleich wieder Probleme bekommt.
Antwort erstellen