Meine Drachenbaum ist kahl - ist er noch zu retten? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Meine Drachenbaum ist kahl - ist er noch zu retten?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 02 Mär, 2016 11:23
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo liebe Community,

ich bin sehr ratlos und würde mich deswegen sehr über euren Rat freuen.
Wie die Überschrift schon sagt: mein kleiner Drachenbaum hat offiziell seit gestern kein einziges Blatt mehr. Ich habe die Pflanze Anfang Januar in IKEA gekauft. Ich habe im Internet etwas dazu recherchiert und gelesen, dass die Pflanze im Halbschatten stehen kann und nicht viel Wasser benötigt. Den Anweisungen bin ich gefolgt, aber anscheinend habe ich ein anderes Verständnis von "Halbschatten" und "wenig Wasser". Vor ungefähr einer Woche fing es dann an, sie verlor ihre Blätter, die an den Spitzen noch sehr gesund aussahen, an dem Ende aber leicht durchsichtig und sehr hell. Wenn man die Blätter nur angefasst hat, vielen sie sofort ab. Ich habe vor lauter Panik die Pflanze umgetopft, also die alte Erde mit neuer ausgetauscht. Es besserte sich nicht, nun ist sie kahl, die vier kleinen Ästchen sind sehr weich.

Ich vermute, dass ich ihr zu viel Wasser gegeben habe und der "halbschattige" Platz ihr zu dunkel war. Auf den Fotos steht sie neben einer Heizung, ich habe sie aber nur für die Fotos dort hingestellt!

Ich weiß, Pflanzen aus Möbelhäusern sind nicht immer von guter "Qualität", aber ich wollte trotzdem mal die Community fragen, ob meine Drachenpflanze noch zu retten ist?

LG!
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 02 Mär, 2016 11:23
Renommee: 0
Blüten: 0
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1699
Bilder: 31
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 13:27
Wohnort: zwischen Gießen u. Grünberg Klimazone 7b
Renommee: 2
Blüten: 20
Hallpo,
bei "neu gekauft" sehe ich noch einen Innentopf.
Auf den anderen Fotos nicht.
Hast Du die Pflanze direkt in den Übertopf gepflanzt ?
Sie sieht für mich aus wie "Totgegossen"
Die Triebe und der Stamm schrumpeln schon.
Das kann so aussehen wenn man zu viel oder zu wenig gießt.
In beiden Fällen können die Wurzeln die Pflanze nicht mehr versorgen.
Bitte nicht direkt in Übertöpfe pflanzen. da hat man kaum Kontrolle über die Feuchtigkeit.
Neuer Versuch - neues Glück.
Sorry, das ist mein Eindruck.
Bin mal gespannt, ob Dir jemand anders berechtigte Hoffnung machen kann.


LG Marion
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 02 Mär, 2016 11:23
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Marion,

danke für dein Antwort,
ich habe die Pflanze erst vor zwei Wochen in den Übertopf gepflanzt. Ab wann sollte man denn Pflanzen in Übertöpfe pflanzen? Danke schon mal für den Tipp.
Was kann ich jetzt eigentlich am besten machen?

LG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1699
Bilder: 31
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 13:27
Wohnort: zwischen Gießen u. Grünberg Klimazone 7b
Renommee: 2
Blüten: 20
Hallo nochmal....

also, man sollte die Pflanzen immer in einen Topf mit Loch pflanzen.
Nie direkt in der Übertopf. Es heißt ja "Über"-Topf. Also, über den anderen drüber.
Übertöpfe sind dazu gedacht Pflanzen incl. "normalem" Topf da reinzustellen damit es besser aussieht.
Ich finde die überflüssig und benutze keine.
Wie gesagt - man hat keine Kontrolle.

Also, Pflanzen direkt in einen Übertopf zu pflanzen bedeute meistens den sicheren Tod der Pflanze.
Sehr schnell ist mal einfach viel zu viel Wasser in den Topf "geschwappt" und dann.....?
Wenn ein normaler Topf mit drin steht kannst Du das Wasser auskippen und stellst den Topf wieder rein.
Falls Du also Wert auf eine Übertopf legst musst Du nach jedem Gießen nachsehen, ob noch Wasser drin steht
und es dann einfach rauskippen.
Der Übertopf sollte dann auch noch größer sein als der, den Du jetzt hast.
Zwischen Innentopf und Übertopf sollte auf jeden Fall noch ein Fingerbreit Platz sein.
Was Du jetzt tun kannst bzw. musst ist die Pflanze austopfen und nachsehen, ob die Wurzeln noch gut sind oder
matschig und abgefault.
Dann weißt Du, ob da noch Leben drin ist.
LG Marion
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 02 Mär, 2016 11:23
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

danke für die Infos, jetzt weiß ich bescheid!
Nehmen wir an, die Wurzeln sind noch gesund, was soll ich dann machen, die Äste wegschneiden?

LG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1699
Bilder: 31
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 13:27
Wohnort: zwischen Gießen u. Grünberg Klimazone 7b
Renommee: 2
Blüten: 20
Hmmmmm

Wenn die Wurzeln noch o.k sind hast Du gute Chancen, dass die Pflanze wieder austreibt.
Die "Drachenbäume" sind eigentlich robust und treiben wieder gut aus - auch nach Rückschnitt.
An den Austrieben (Ästen) direkt sieht es ja noch grün aus.
Deshalb überlege ich noch, ob ich ihn jetzt zurückschneiden würde.
Neu austreiben würde er an den halbmondförmigen Stellen am Stamm.
Das sind ehemalige Blattansätze.
Dort, in der Mitte davon befinden sich schlafende Augen.

ist die Erde jetzt trocken oder feucht ?
Ist der Stamm bzw. sind die Aste fest oder geben sie auf Druck nach ?
Kratz doch mal mit dem Daumennagel vorsichtig an der Rinde.
Drunter sollte es grün sein.
Wenn es schwarz ist isser tot.

Falls Du zurückschneldest dann würde ich oben anfangen und ein kleines Stück abschneiden.
Wenn die Schnittstelle weich und/oder schwarz ist würde ich nochmal weiter drunter schneiden.
So lange, bis die Schnittstelle fest und grün ist. Bzw. im inneren des Stamms hell und gesund aussieht.

Hier findest Du viele Anregungen. https://www.google.de/search?q=dracaena ... 3&ie=UTF-8

GL Marion
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1932
Registriert: Do 13 Okt, 2011 17:16
Wohnort: Zürich, USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 1147
Kleiner Einwurf von mir: Nach meiner Erfahrung und auch was man hier immer mal wieder lesen kann sind Pflanzen aus Möbelhäuser nicht schlechter als andere. Die kaufen die Pflanzen bei den gleichen Händlern wie Baumärkte und Gartencenter auch. Auch was die Pflege der Verkaufspflanzen angeht gibt es meiner Erfahrung nach genauso grosse Unterschiede wie bei anderen Geschäften auch.
Wenn ich mir das Foto deines Drachenbaums nach dem Kauf ansehe, dann lag es sicher nicht an der Qualität, sondern eher an den klassischen zwei Z: Zu dunkel und zu nass.
Mit dem umtopfen hast du die Pflanze mehr gestresst als ihr geholfen und wie Marion schrieb, direkt in einen Topf ohne Löcher ist ein absolutes NoGo, egal wie gross oder alt die Pflanze ist. Grundsätzlich sind fast immer die Wurzeln die Antwort auf alle Fragen, sind die Wurzeln krank, so ist es auch die Pflanze. Darum hole ich meine Pflanzen bei unerklärlichen Problemen zuerst einmal vorsichtig(!) aus der Erde und schaue mir die Wurzeln an. Das sagt einem schon sehr viel (mir sagt es meistens, dass ich mehr giessen muss).

Du musst dir überlegen, ob du dir die Mühe machen möchtest den Drachenbaum wieder aufzupäppeln, sofern er denn noch zu retten ist, oder es mit einem neuen versuchst. Wenn du ihn retten willst ist es jetzt enorm wichtig ihn fast trocken zu halten, denn ohne Blätter verdunstet auch kein Wasser, der Wasserbedarf ist nur noch sehr klein. Hier wird das öfters mal als "bügelfeucht" oder "Tabakfeucht" bezeichnet.
Sollten Teile des Drachenbaums noch hart/fest und gesund sein, kannst du diese auch neu bewurzeln. Wie das geht findest du hier hundertfach beschrieben.
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
genau wie Toblerone schrieb; das sind dieselben Pflanzen wie woanders auch.
Wenn ich mich recht erinnere, kostnen die beim Schweden auch nur wenig Geld (1,99 oder so)
Als ich letztens da war, haben die Mitarbeiter grade gegossen, obwohl die meisten Pflanzen (egal ob Dracaena, Yucca, Sansevieria oder Zami) noch im Wasser standen #-o . Da ist dann ein Nässe- und Wurzelproblem beim Kauf oft vorprogrammiert.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Drachenbaum noch zu retten? von Patrick J., aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3241

Mi 04 Mär, 2009 23:49

von Patrick J. Neuester Beitrag

Drachenbaum noch zu retten? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2159

Mi 02 Sep, 2009 18:38

von Gast Neuester Beitrag

Ist unser Drachenbaum noch zu retten? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1777

Mi 15 Jul, 2009 13:00

von Indigogirl Neuester Beitrag

Ist mein Drachenbaum noch zu retten? von Fairyland Forest, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 24 Antworten

1, 2

24

5704

Mi 06 Jun, 2012 18:01

von Fairyland Forest Neuester Beitrag

Palme - Ist noch zu Retten? Drachenbaum von bosshoss, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1237

Do 05 Mär, 2015 18:59

von bosshoss Neuester Beitrag

Drachenbaum geköpft - kann man die Pflanze noch retten?! von Kirschblüte, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1642

Di 08 Jun, 2010 17:44

von Kirschblüte Neuester Beitrag

Ist meine Zypresse noch zu retten? von mr. van driessen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

6331

So 05 Mär, 2006 18:03

von Mel Neuester Beitrag

Ist meine Aloe noch zu retten? von Juliane, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2943

Fr 11 Mai, 2007 14:09

von Juliane Neuester Beitrag

Ist meine Orchidee noch zu retten? von Dani5400, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

5598

Di 04 Dez, 2007 23:24

von munzel Neuester Beitrag

ist meine mango noch zu retten? von lisma, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2292

Mi 25 Jun, 2008 9:43

von constantine Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Meine Drachenbaum ist kahl - ist er noch zu retten? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Meine Drachenbaum ist kahl - ist er noch zu retten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der retten im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron