Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Mein Elefantenfuß stirbt: HIIILLLFFFEEE !!!!!

Mo 05 Mai, 2008 20:37



Hallo Ihr Lieben und Leidensgenossen,

ich habe seit Ende Februar den Elefantenfuß meiner Mutter in Asyl genommen da sie ihn wegschmeißen wollte. [-X Der gute sieht ganz unglücklich und schwach aus dabei war er mal(vor ca.1jahr) so schön!
Ich habe mein letztes gegeben um ihn ein besseres Leben zu geben. Ich habe ihn für 100€ in einen neuen Übertopf gesteckt und ihm 40Ltr feinste Palmenerde gegeben. Nun scheint mir allerdings das es mit ihm immer weiter bergab geht...Die Blätter werden braun und hängen schlaff herunter obwohl er die ganzen Jahre immer in einem hellen Raum stand und auch jetzt hat er den ganzen Tag Sonne. Die Erde ist feucht aber meines erachtens nach nicht zu nass und nicht zu trocken. Der Stamm ist auch sehr hart also keinerlei Anzeichen von Fäulnis. Sicherlich hat er mir übel genommen das beim Umzug einer seine Wedel abgebrochen ist denn da scheint nichts nachzuwachsen! Bei einer Höhe von 1,70m war das schon ein schwieriger Akt den Baum in ein Auto zu verfrachten und in eine neue Wohnung zu hiefen! Bitte helft mir, dieser Baum ist wie ein Kind für mich! :cry:

Bilder
IMG_0594.jpg
Mein krankes "Kind"
PS:Hier steht er nur die nächsten 2Tage wegen Umbaumaßnahmen (sonst steht er direkt am Fenster)
IMG_0594.jpg
Mein Sorgen"kind"
PS: Hier steht er nur die nächsten 2Tage wegen Umbaumaßnahmen (sonst steht er direkt am Fenster)!

Di 06 Mai, 2008 8:50

das die Blätter so schlapp hängen ist eineindeutiges Zeichen für einen Wurzel schaden, dieser kann aber durch mehrer Dinge entstehen

falsches düngen
zu viel Wasser
zu wenig Wasser
falsches Substrat

usw.

http://green-24.de/forum/ftopic24544.html

Gruß alex

Di 06 Mai, 2008 9:00

nun, ob so ein grosser topf wirklich nötig gewesen wäre?
Dem langgestreckten wuchs nach zu schliessen, litt die pflanze bisher an lichtmangel.

Ich denke, sie benötigt nun einfach ruhe. Ich würde sie einfach bis herbst weiter beobachten. Der jetzt vollsonnige standort ist sicher auch günstig.

Di 06 Mai, 2008 9:24

Hallo,

hama hat dir ja schon einen wichtigen Link eingestellt.

Elefantenfüße schätzen eher Trockenheit als zu viel Nässe. Das geht zwar vielen Pflanzen so, aber dadurch, dass der Elefantenfuß in seinem Stamm Wasser speichert, ist er auf Trockenheit eingestellt.
Schau mal, was an Fehlern, die genannt wurden, in Frage kommt und versuch es mit ihm und Erholung.

Viel Erfolg!!

Di 06 Mai, 2008 13:50

Hallo Kristin,

wenn Du einen Elefantenfuß dieser Größe heftig bewegst - also in ein Auto packst oder - wie ich damals beim Umzug - in einen großen Karton, bekommen die langen Blätter quasi das Übergewicht. Sah bei meinem damals auch richtig doof aus, ist aber nicht mehr zu ändern und auch kein Zeichen von Pflegefehlern. Ansonsten sind die Kerle recht pflegeleicht - ich hoffe, Du hast nicht schon zu viel des Guten getan. Nicht zu viel gießen, wegen des wasserspeichernden Fußes und keine Katzen in die Nähe lassen - die fressen ihm sonst die Blätter auf...;-))

Grüße

Di 06 Mai, 2008 19:10

Danke für eure Tipps auch wenn es mir sehr schwer fällt eine Pflanze komplett austrocknen zu lassen :? .
Ich hab mich auch vor dieser Umpflanzaktion (die ich Februar gestartet habe) im GartenBaumarkt beraten lassen und die meinten ich soll so einen großen Topf und NUR Palmenerde nehmen, so langsam glaub ich das die das nur wegen/für Ihrem Umsatz gesagt haben, denn mir wurde von einer Floristen gesagt das Palmenerde zu fettig für einen Elefantenfuß sei !?
Zum Thema Platz in der Sonne: natürlich würd ich den Elefantenfuß gern im Sommer auf den Balkon stellen. Ist nur blöd das er durch den Topf nicht mehr durch die Balkontür passt! ](*,)

An alle Elefantenfuß-Besitzer: lernt aus meiner Dummheit! :wink: #-o

Di 06 Mai, 2008 19:16

hey Kristin, vllt ist das noch ganz interresant für dich?

Die Heimat der Pflanze liegt in Trockengebieten Mexikos, wo die Pflanze intensiver Sonnenstrahlung und langen Trockenperioden ausgesetzt ist. In Anpassung daran dient der Stamm als Wasserspeicher. Die dicke Rinde schützt die Pflanze zusätzlich vor Ausdunstung.


Quelle: Wikepedia.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Beaucarnea_recurvata

Gruß alex

Di 06 Mai, 2008 19:51

Hallo Kristin,

keine Panik, die sind nicht so leicht umzubringen - ich habe mal gelesen, daß sie in Los Angeles als Straßenbäume gepflanzt werden. Laß ihn einfach in Ruhe, betüttel ihn nicht zu viel - die meisten Pflanzen werden totgepflegt. Ich habe gerade einen Kleinen, den ich im Büro in einer Schale stehen hatte - der war wirklich arm dran, weil immer wieder ausgetrocknet und Thrips usw. mit nach Hause genommen, in einen richtigen Blumentopf (also keine Schale), zwei Düngestäbchen dazu, ein Schuß gegen die Thrips und der wächst wie doll. Braucht nur etwas Zeit - also don't panic! Zum Trost und zum Mutmachen ein Bild von meinem - die neuen Blätter, die Du hier siehst sind seit Ostern entstanden...
Bilder
beaucarnea.jpg

Mi 07 Mai, 2008 17:32

@Anette:
Der sieht ja echt cool aus! Respekt! Naja ich mein es wäre wirklich ärgerlich wenn er doch eingeht denn die Erde und die Schale war schon echt schweine teuer! Aber ich glaub ich werd ihn jetzt wirklich einfach mal wie eine Kaktee behandeln...also so gut wie ignorieren und dann mal schauen was es wird... :-)
Antwort erstellen