Mehltau und Milben an Rosmarin!? ich dreh noch durch... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Mehltau und Milben an Rosmarin!? ich dreh noch durch...

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11 Aug, 2010 22:16
Renommee: 0
Blüten: 0
So und da bin ich auch gleich nochmal, von den drei Sorgenkindern hat es nun eines wegen übermütiger Pflege dahin gerafft.
Nun komme ich zu Nr. 2+3
Es handelt sich um zwei Rosmarine ein gedrehtes Stämmchen und einen kriechenden. Beide seid ca. 4 Monaten in meinem Besitz (lieb gemeinte Geschenke, da ich mit dieser Pflanze total auf dem Kriegsfuß stehe, aber es unbedingt endlich schaffen möchte, einen am Leben zu erhalten)
Nr.1 Das Stämmchen
es steht hell, kühl und noch immer in dem Substrat in welchem es gekauft wurde in unserem (zum Winterquartier erklärten) Eingangsbereich. Wird mäßig gegossen. Anfangs etwas zu wenig, die Blattspitzen wurden braun, nun sehen zumindest die gut aus. Allerdings ärgert er mich schon seid längerem (wie alle Rosmarine, die ich bis jetzt hatte) mit diesem mehligen Belag, welcher ausschließlich an den Triebspitzen zu erkennen ist. Hatte Mehltau vermutet, die befallenen Triebe eingekürzt (allerdings nicht so drastisch) und ihn mit Milchlösung besprüht. Zurfolge hat dies, das sich dieser Flaum nicht mehr von den Spitzen auf die weiteren Blätter ausbreitet, jedoch kommt er konsequent wieder. Radikal schneiden und rausstellen geht derzeit leider nicht da Norddeutschland (derzeit -2 aber auch schon bis -15 Grad)
Zu allem Überfluss hab ich nun auch noch kleine Spinnweben entdeckt... Kann aber nicht erkennen ob es sich auch noch um Spinnmilben handelt.
Ort des Geschehens

Standort


Nr. 2 der kriechende
ihm hat der Umzug garnicht gefallen, als ich ihn bekam stand er in voller Blühte. Da ich weitere Umgebungswechsel vermeiden wollte hab ich ihn nicht erst raus sondern gleich ins Winterquartier gestellt. Darauf hin welkten sämtliche Blühten, bevor sie zum Blühen kamen. Nun wo es milder wurde, blüht er wieder, kahlt aber von innen total aus. Alles wird braun und nur die jungen Triebe sind grün. Hab gelsesen, dies kann normal sein, aber sooo plötzlich? Vorher war ja auch alles grün :?:
Dazu muss ich sagen, dass er in einer meines Erachtens nach winzigen Schale steht, welche schon total ausgehärtet ist und kaum Wasser aufnimmt. Hab mich aber nicht getraut ihn umzutopfen, weil ich nicht wieder einen eingehen lassen wollte...
von vorn

von der Seite

Soviel erstmal zu meinem Dilemma
Vielen Dank für eure Hilfe, bin am verzweifeln.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2172
Bilder: 5
Registriert: Di 18 Jan, 2011 0:34
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 18:33
Hallo
erste hat Spinmilben erkennbar an den Feinen Fäden an den Pflanzen

da es sich um eine Nutzepflanzen handelt würde ich etwas aus den Biologischen Pflanzenschutz anwenden:

1. Nützlinge : Raubmilben

oder

2. Wasser Rapsöl Gemisch (2 ml Öl auf 1L Wasser)

vorsichtshalber auch nach Kleinen Weißen und oder schwarzen Fliegen ausschau halten da Rosmarin für diese Schädlinge besonders anfällig ist (wen ja dann schau mal hier bei Weißen Fliegen bei Schwarzen Fliegen (Trauermücken))

Und das Rosmarin von unten her verkahlt ist normal da kann man ihn etwas stutzen
Zuletzt geändert von bbbssx am Do 27 Jan, 2011 18:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 18:46
Spinnmilben stimmt bei Rosmarin1, das sieht man sehr gut am Schadbilder der Blätter. Allerdings brauchen Raubmilben auch bestimmte Randbedingungen. Die sind eher was für den Wintergarten oder Gewächshäuser. Für Fensterbänke eignen die sich meines Wissens nicht. Sie sind halt auch weniger dafür gedacht, Spinnmilben komplett auszurotten sondern es stellt sich vielmehr ein Gleichgewicht zwischen Jäger und Beute ein.

Die Bayer Mittel gegen Spinnmilben sind übrigens auch für Nutzpflanzen zugelassen.


Zu Rosmarin2 kann ich sagen, dass Rosmarin sehr viel Wasser schluckt, jedoch Staunässe so ganz und gar nicht verträgt. Ebenfalls führen zugige und kalte Fensterbänke zu Blattabwurf. Dass die bei Pflegefehlern zuerst die inneren Blätter abwirft ist normal. Jetzt musst du halt überlegen was genau die Ursache dafür ist.

lg marie
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2172
Bilder: 5
Registriert: Di 18 Jan, 2011 0:34
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 19:05
Meines Wissens nach kann man die Bedingungen Für Phytoseiulus persimilis Leicht im Zimmer Schaffen oder sind schon vorhanden das ist also kein großes Problem ein Thermometer und Ein Hygrometer sind schon für ein paar € im Baumarkt zu Kufen. und diese Mittel sind nur Für Gemüse und Obst im Freiland Zugelassen was heißt das man erst einsetzen kann wenn man die Pflanzen draußen hat.

Und das Mit dem ausrotten funktioniert wen die Jäger mehr Beutetiere als vorhanden und reproduziert werden können werden sie ausgerottet da die Jäger wohl kaum beschließen mit dem Jagen (Essen) auf zuhören und zu Sterben nur damit die Beutetiere sich vermehren können. solche Entscheidungen setzt nämlich ein verständnis über die Folgen des eigenen Handeln Voraus und für so was haben diese Tiere in Ihren Leben weiß Gott keine zeit und wichtigeres zu tun.


also kurz gesagt : man sollte es erstmal auf die sanfte Art mit Nützlingen versuchen und wenn das nicht helfen sollte mit anderen Mitteln (dies ist ein Grundsatz des integrierten Pflanzenschutz)
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11 Aug, 2010 22:16
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 27 Jan, 2011 23:20
Ersteinmal danke für die schnellen Antworten!
Zu Nr.1 muss ich sagen, dass das Schadbild von einem vorangegangenem Zikadenbefall stammt. (die hatte er schon in der Handlung und wurden von der schenkenden Person leider nicht erkannt).
Handelt es sich bei diesem weißen Belag denn nun ausschließlich um einen Milbenbefall? Oder kann dieser auch andere Ursachen haben? Meine Rosmarine wiesen nämlich leider über kurz oder lang immer dieses Schadbild auf und gingen meistens ein, auch vollkommen ohne Schädlingsbefall (-diesen- hatte ich bis jetzt an diesen Pflanzen noch nie :| Eine kleine Discounterpflanze hab ich noch, alle stehen im selben Raum, diese hatte auch diesen Belag. Da half die Milchlösung ausgezeichnet :-k sonst überhaupt keine Mängel. Auch konnte ich bis jetzt an den anderen Pflanzen nichts ausmachen.

Nr.2
Also sie stehen wirklich recht kalt. Im Vorraum ist keinerlei Heizung an. Dachte das würden die Pflanzen vertragen (die anderen tun´s ja gewisserweise...) Würde es denn helfen, ihn wärmer zu stellen, oder wäre der Wechsel nun zu hart und evtl. auch schon zu spät?
Ach ja und diese fast versteinerte Blumenerde, in welcher er anscheinend seid er das Licht der Welt erblickt hat steht, kann/soll ich ihn darin lassen?

Was bin ich froh, wenn das Frühjahr kommt, dann fliegen alle sofort wieder raus. Überwinterung auf so engem Raum empfinde ich jedes Jahr als Kampf gegen Windmühlen...
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Jan, 2011 0:08
Zum weißen Belag kann ich leider nix sagen. Für Spinnmilben fänd ich das sehr untypisch, aber Mehltau sieht meines Erachtens auch anders aus, vor allem befällt es nicht ausschließlich die Triebspitzen :-k
Vielleicht meldet sich noch wer...

Den Rosmarin 2 würde ich schon recht bald aus dem Lehm-Substrat rausholen. Das Zeug finde ich gänzlich ungeignet. Es ist auch sehr schwer in der Handhabung beim Thema wässern. Ich vermute dein Rosmarin verdurstet darin. Ich habe meinen Rosmarin letztes Jahr in eine Mischung aus Seramis, Blumenerde und Pinienrinde getopft. Rosmarin am besten schluckweise und häufig gießen.
Dass dein Rosmarin jetzt Nadeln abwirft ist im Grunde nicht schlimm. Du musst ja nur zusehen, dass du dein Gießverhalten an die Menge an Krone anpasst. Im Frühjahr wirst du vermutlich ohnehin etwas zurückschneiden, dann treibt sie wieder schön aus. Wie kalt hast du es denn an dem Standort? Zugluft Ja/Nein?

Bei beiden Pflanzen lohnt sich der Aufwand sie zu "retten" definitiv (imho). Sehr schöne Pflanzen!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6040
Bilder: 90
Registriert: Di 13 Apr, 2010 13:24
Wohnort: Köln - USDA 8a
Blog: Blog lesen (33)
Renommee: 40
Blüten: 400
BeitragFr 28 Jan, 2011 14:16
Hallo :D

mein, im letzten Spätsommer gekaufter, Rosmarin hatte diesen weißen Belag auch, ich habe ihn dann im Herbst vorsichtshalber gar nicht erst herein geholt. Es gibt aber wohl Sorten die so einen weißen Belag aufweisen. Schau mal hier Rosmarin und hier Rosmarin. Vielleicht ist etwas dabei was dir weiterhilft.

Meiner steht immer noch draußen, da es sich "nur" um eine Supermarktpflanze handelt wollte ich lieber nichts riskieren falls es sich doch um Mehltau handelt :?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2172
Bilder: 5
Registriert: Di 18 Jan, 2011 0:34
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Jan, 2011 15:20
Hallo

Echter Mehltau ist ein so genannter Schön Wetter Pilz das heist er tritt in der Regel dann auf wenns warm trocken und sonnig ist und ist daher meistens auf der Blattoberseite zu finden

Und der falsche Mehltau ist ein Pilz der meisten bei trüben kühlen und feuchten Wetter vorkommt er befindet sich meistens auf der Blattunterseite

Spinmilben sind am Wahrscheinlichsten wegen den Spinfäden im ersten Bild.

wenn man in der Nähe eine Kleine Spinne Findet sind es Keine.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11 Aug, 2010 22:16
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Jan, 2011 19:05
Also ich werd daraus nicht schlau. Nach bbbssx ist es weder das eine noch das andere. Dieser "Flaum" befindet sich auf dem ganzen Neutrieb, nicht annähernd auf Seiten beschrenkt. Über den Link hier im Forum bin ich auch schon gestolpert, aber das es ein französischer ist, bezweifle ich auch. Es könnte sein. Nur sind meine Erfahrungen und bis jetzt bei diesem auch, dass die befallenen Triebe ziemlich schnell den Kopf hängen lassen, sich dann das ganze etwas weiter ausbreitet, allerdins nicht die ganze Pflanze in Beschlag nimmt. Diese ist irgendwann einfach tot... So war es zumindest bis jetzt bei den Discounterpflanzen. Das Stämmchen weist von solch starken Symptomen noch nichts auf, im Gegenteil. Den Zikadenbefall hat er klasse überstanden, ohne drastisches einkürzen und auch sonst sieht er eigentlich recht gut aus. Wenn diese verfluchten Neutriebe nicht wären :evil: übrigens auch nicht alle.
Morgen steht nochmal ausführliche Spinneninspektion an, vllt. find ich ja doch noch eine.

@Gluggsmarie
Welche Vorraussetzungen sollten denn zum Umsetzten erfüllt sein? Möchte wirklich nichts riskieren. Und wie krieg ich dieses alte Zeug am besten ohne größere Schäden ab??? Das ganze Topfinnenleben ist steinhart :shock: befürchte sämtliche Wurzeln zu zerstören. Kann ich ihn vllt. einfach mit dem Kram umtopfen?
Ach ja, derzeit hat´s im Vorraum so um die 10 Grad. Direkt Zug können sie eigentlich nicht kriegen, beim Lüften garnicht, höchstens die Tür geht auf. Aber der gesamte Eingang steht eigentlich recht geschützt.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2172
Bilder: 5
Registriert: Di 18 Jan, 2011 0:34
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Jan, 2011 19:36
Wenn du das weiße Zeug an den 2 Blättern im ersten Bild meinst dann...

... würde ich sagen Abwarten den die nächsten neuen blätter sehen gesund aus...

... wen diese auch befallen sind oder werden noch mal melden....

... wenn sie nicht befallen werden oder sind die befallenen Blätter entfernen und abwarten.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Jan, 2011 21:11
Mit dem Block zusammen würd ich den nicht umsetzen. Tauche den Ballen mal ordentlich und versuch durchs abbrausen das meiste abzubekommen. Vor dem Eintopfen den Ballen in Zeitungspapier wickeln, sodass das überschüssige Wasser weitgehend weggesaugt wird. Und danach erstmal nicht gießen.

Falls du doch zu viel an Wurzeln zerstörst kannst du ein bisschen den Rosmarin beschneiden. Dann stimmt wieder das Verhältnis von Wurzeln zu Krone.

Habe vor 2 Wochen eine Dracaena umtopfen müssen, auch wenns dafür nicht die Zeit ist. Dabei habe ich fast 70% der gesunden Wurzeln weggeschnitten (musste sein). Die Blätter hängen zwar etwas, aber vergilben tut nix. So eine Aktion stresst die Pflanze, aber wenn man sie danach nicht ersäuft berappelt die sich wieder.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11 Aug, 2010 22:16
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Jan, 2011 10:06
@Gluggsmarie
ok, dann werd ich das schnellst möglich versuchen. Sollte ich ihn dann in meinem "Winterquartier" belassen oder wärmer stellen? Hätte noch zwei Möglichkeiten: ca 17 Grad & relativ wenig Licht oder direkt Wohnraum knapp 30 Grad und recht viel Licht allerdings Ostseite. Falls umstellen, verträgt er dann frühes Raussetzen, also wieder Temperaturwechsel? Möchte sie so früh wie möglich (natürlich wenn der Frost durch ist) wieder nach draußen bringen.

@bbbssx
so zelebriere ich es schon seid Wochen. Sobald ich neu befallene Triebe, bis auf dem der für´s Foto herhalten musste, entdecke, werden sie sofort gekappt. Mittlerweile sind insgesamt weniger Spitzen befallen. Werd sie nun zu Testzwecken mal etwas länger dran lassen. Aber sobald es sich wieder weiter ausbreitet bin ich erstens, sofort wieder hier :wink: und zweitens, wird alles wieder gekappt! oh man...versteh nicht, warum mich diese Pflanze net ausstehen kann, versuch doch alles mögliche :roll:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 250
Bilder: 4
Registriert: Di 06 Mai, 2008 17:56
Wohnort: Braunau/Inn
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Jan, 2011 21:55
Beginnt der Kriechende zu blühen? Mein Rosmarin - nur frostsicher gestellt - setzt auch bereits Blüten an. Wenn ja, fühlt er sich doch sicher wohl. Dann würde ich ihn nicht weiter stören und keinesfalls umtopfen. Die angeführte Mischung aus Seramis und Pinienrinde scheint mir etwas exotisch. Ich verwende normale Gartenerde mit guter Drainage des Topfes.Das reicht.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Jan, 2011 22:35
Sky_Line hat geschrieben:@Gluggsmarie Sollte ich ihn dann in meinem "Winterquartier" belassen oder wärmer stellen?


Da sie ja keine starke Zugluft abbekommt brauchst du sie auch nicht umräumen. Wärmer auf keinen Fall und 17°C im dunkeln wird sie dir auch kaputt machen.

Mach doch von Rosmarin1 noch mal Makrobilder. Ich bin ja immer noch guter Hoffnung, dass dir irgendwer sagen kann, ob das überhaupt Pilz/Schädling ist. bbbsx verstehe ich so, dass er auch nicht auf Mehltau tippt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11 Aug, 2010 22:16
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 30 Jan, 2011 18:30
Ja er fängt wieder an zu blühen. Wie oben schon beschrieben stand er ja in voller Blühte, als ich ihn bekam und ist auch immer noch total voll von Blütenansätzen, wovon nun langsam wieder einige zu blühen anfangen. Wenn ich ihn nicht umtopfe, wie wässer ich ihn denn am besten? Vllt. regelmäßig eintauchen? Finde diesen "Klotz" in welchem er sich befindet im Umgang wirklich recht schwierig. Derzeit besprühe ich die ganze Pflanze und versuche ein bißchen in den Topf zu gießen (zuviel läuft sofort über, da es ja erst nach Ewigkeiten einzieht).
Werde morgen bei Tageslicht nochmal versuchen, bessere Bilder zu machen und hochzuladen.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Milben auf Passi?/ Noch mehr Milben? von Banu, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 26 Antworten

1, 2

26

5429

Mo 03 Dez, 2007 21:12

von Taddy Neuester Beitrag

Rosmarin mit Mehltau? von Chrissi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

10498

Mo 20 Aug, 2007 6:57

von Yaksini Neuester Beitrag

Junger Rosmarin hat Mehltau. Was tun? von luiseki, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

594

Di 27 Mai, 2014 21:01

von Michoa Neuester Beitrag

Rosmarin durch Stecklinge? von bastard212, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 11 Antworten

11

11605

Mi 22 Okt, 2008 12:25

von bastard212 Neuester Beitrag

Welche Art von Milben - oder was könnte es noch sein? von GatuRatz, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3040

Mo 08 Jun, 2009 8:20

von GatuRatz Neuester Beitrag

mein Rosmarin blüht - ist er noch verwendbar? von Schoko33, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

14049

Mo 28 Sep, 2009 9:32

von Schoko33 Neuester Beitrag

Was hat mein Rosmarin? Kann man den noch retten? von Stoerte76, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1769

Fr 24 Aug, 2012 12:43

von Bubble Neuester Beitrag

Mehltau? Oder noch andere? von Strandluder, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

5017

Do 05 Mai, 2011 21:07

von Strandluder Neuester Beitrag

Passiflora besser durch Steckling oder durch Samen vermehren von Lady Lai, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

6602

So 02 Sep, 2007 18:38

von Taddy Neuester Beitrag

Dreh Dattel??? Korkenzieher Dattel??? von laudi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1726

Di 18 Mär, 2008 19:50

von Carina87 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Mehltau und Milben an Rosmarin!? ich dreh noch durch... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Mehltau und Milben an Rosmarin!? ich dreh noch durch... dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der durch im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron