Anmelden
Switch to full style
News, Vorstellungen und Pressemitteilungen über Firmen und Produkte ...

Worum geht es hier:

News, Vorstellungen und Pressemitteilungen über Firmen und Produkte ...
Infos und Pressemitteilungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt, über Firmen und Produkte.
Antwort erstellen

Landesgartenschauen von Niedersachsen arbeiten zusammen

Mi 24 Nov, 2010 18:30



Zwei Bäder, zwei Parks, ein Schloss und ein Meer -
Ehemalige Landesgartenschauen von Niedersachsen arbeiten zusammen


Kaum ist die Landesgartenschau Bad Essen 2010 erfolgreich zu Ende gegangen, gibt es bereits neue Pläne für das Gelände. Gemeinsam mit der Stadt Bad Zwischenahn und dem Park der Gärten, der vor neun Jahren Landesgartenschaugelände war, soll im kommenden Jahr eine Kooperation stattfinden. Unter dem Motto: „Zwei Bäder, zwei Parks, ein Schloss und ein Meer“ möchten sich die beiden erfolgreichen Gärten miteinander verbinden. Zum ersten Spatenstich für diese gemeinsame Initiative trafen sich die Bürgermeister von Bad Zwischenahn und Bad Essen, Dr. Arno Schilling und Günter Harmeyer, mit dem gärtnerischen Leiter vom Park der Gärten, Björn Ehsen, sowie Viktoria Freifrau von dem Bussche von Schloss Ippenburg. Sie pflanzten zunächst 5.000 Narzissen im Kurpark, die das Internationale Blumenzwiebel Centrum (IBC) der Gemeinde Bad Essen geschenkt hatte, als Auftakt für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den neuen Tourismuspartner Bad Zwischenahn im nächsten Jahr. Das IBC unterstützt seit fünf Jahren die Gemeinde Bad Essen und hat insgesamt bereits mehr als 400.000 Narzissen von Holland nach Bad Essen geschickt.

„Uns fehlt das Schloss – und Ihnen das Meer“

„Wenn im Frühling 2011 die ersten Narzissen ihre Köpfe aus der Erde stecken, wird unsere ‚Werbemaschine‘, mit der wir Touristen aus den angrenzenden Bundesländern für uns begeistern wollen, schon voll in Gang sein. Die Energie, die die Zwiebeln unterirdisch entfalten, um Blatt und Blüte hervorzubringen, möchten wir gemeinsam über der Erde entwickeln“, sagte Bürgermeister Günter Harmeyer. Er verwies auf den Flyer, der gerade in Vorbereitung sei, und die Besucher dazu einladen wird, an einem Tag zunächst den Solepark in Bad Essen und den Küchengarten von Schloss Ippenburg zu besichtigen, das Mittagessen auf der „Weißen Flotte“ des Zwischenahner Meeres einzunehmen, um dann den Park der Gärten zu besuchen. „Uns fehlt das Schloss und Ihnen das Meer“ scherzte Bürgermeister Dr. Schilling – eine gute Idee, hier einmal gemeinsame Sache zu machen.

„Die Marken ‚Schloss Ippenburg‘ und ‚Park der Gärten‘ sind bei Gartenliebhabern in ganz Deutschland bekannt,“ betonte Christian Wandscher, Geschäftsführer vom Park der Gärten, “zwei Landesgartenschauen, bei denen der Garten und die Blume im Mittelpunkt stehen und noch dazu zwei erfolgreiche Gartenschauen – damit setzen wir auch ein Zeichen für die Zukunft der Landesgartenschauen in Niedersachsen.“

„Im Park der Gärten wird im Jahr 2011 ein Schaubeet auf den Schlossgarten in Ippenburg aufmerksam machen“, versicherte Viktoria von dem Bussche „und im Ippenburger Heckenkabinett, in dem der Beitrag aus Bad Zwischenahn während der Landesgartenschau 2010 seinen Platz hatte, werden wir mit einem Schaugarten auf den Park der Gärten hinweisen.“ Nach der Gartenschau ist vor der Gartenschau – wo träfe das besser zu, als in Bad Zwischenahn und in Bad Essen?“

IZB

Bild:
Zum ersten Spatenstich für die gemeinsame Initiative traf man sich im Kurpark von Bad Zwischenahn und pflanzte gemeinsam Narzissen, die das Internationale Blumenzwiebel Centrum (IBC) der Gemeinde Bad Essen geschenkt hatte: (von links) Brigitte Piepenburg und Peter Schulze von der Kurverwaltung Bad Zwischenahn, Viktoria Freifrau von dem Bussche, Günter Harmeyer, Björn Ehsen, Henning Gnodtke und Dr. Arno Schilling.

Bilder
initiative.jpg
Antwort erstellen