Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Krankheit oder falsche Pflege? Kanarischer Drachenbaum

Sa 05 Nov, 2016 22:48



Hallo zusammen,

Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann. Mein kanarischer Drachenbaum ist seit meinem Umzug immer schlechter anzusehen. Habe schon verschiedene Standorte ausprobiert aber bisher war es wohl nicht richtig....

Anbei Fotos von meiner Pflanze, kann mir jemand helfen??

Bild[/URL]

Bild

Liebe Grüße,

Sabrina

Re: Krankheit oder falsche Pflege? Kanarischer Drachenbaum

Sa 05 Nov, 2016 22:59

Moin,

wenn Du so fragst, dann falsche Pflege.

Der Kanarische Drachenbaum bevorzugt einen vollsonnigen, luftigen Standort, ziemlich steiniges Substrat/Erde, einen warmen, recht trockenen Sommer und einen mäßig kühlen, feuchten Winter. Die Kanaren sind ein Winterregen-Gebiet und die Pflanzen von dort wachsen auch eher im Winter. Das lässt sich in einem Gewächshaus sicher besser bewerkstelligen.
Zur Zeit sollte die Pflanze also den sonnigsten und kühlsten Platz Deiner Wohnung bekommen und, wenn möglich, im Sommer an eine regengeschützte Stelle nach draussen gestellt werden (nach Sonnengewöhnung!).
Mit der Erde kommt er noch recht gut klar. Da sie mir aber einen recht feinen Eindruck macht, solltest Du sie immer etwas abtrocknen lassen. Du könntest aber darüber nachdenken, ihn irgenwann mal umzutopfen. Dazu nimmst Du dann eine Erde, die zu mindestens 2/3 aus porösen Steinchen (Bims, Lava) und nur 1/3 aus Blumenerde besteht.
Antwort erstellen