Komische weiße "Watte" an den Ästen meines Ficus M - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Komische weiße "Watte" an den Ästen meines Ficus M

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Feb, 2012 15:26
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

habe mich gerade neu angemeldet, weil ich eine Frage habe und woanders bisher nicht fündig geworden bin. Ich habe einen großen Focus Microcarpa (Ficus Ginseng). Er steht hell im Wohnzimmer und wird einmal pro Woche gegossen, gedüngt bisher noch nicht. (Habe ihn erst seit September). Zu Beginn des Winters hat er plötzlich sehr viele Blätter verloren, aber gleichzeitig auch neue bekommen. Dennoch ist er jetzt etwas kahl :-(

Was mir aber nun richtig Sorge macht ist, daß er so watteartige kleine Stellen an den Ästen bekommt. Beim Googeln bin ich auf Wolläuse gestossen, aber es sieht anders aus, vor allem sind keine Schädlinge zu erkennen, sondern nur diese watteartigen Gespinste. Sie sind nicht an den Blättern oder am Stamm, sondern eher an den dünneren Zweigen. Auch auf der Erde bilden sich weiße Stellen, die aber etwas anders aussehen. Ich hänge gleich Fotos an und würde mich sehr freuen, wenn jemand einen Rat für mich hätte.
Bilder über Komische weiße "Watte" an den Ästen meines Ficus M von Mo 20 Feb, 2012 15:35 Uhr
P1010113.JPG
P1010114.JPG
P1010115.JPG
P1010116.JPG
P1010117.JPG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 8:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragMo 20 Feb, 2012 15:42
Hallo,

das sind Wolläuse. Schau mal hier: http://green-24.de/forum/ftopic26576.html

Du kannst mal probieren mit 3Tropfen Spiritus je Liter Gießwasser zu gießen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1395
Registriert: Di 14 Feb, 2012 21:28
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 20 Feb, 2012 15:45
Hallo,

für mich sind das eindeutig Wollläuse und zwar sehr viele.Da wirst du mit chemischen Mitteln spritzen müssen.

Das er viele Blätter verlor ist vielleicht eine Erklärung,das dein Ficus zu dunkel steht?
Jedenfalls steht er im Raum und da ist es zu dunkel.
Stelle ihn ans Fenster oder in die unmittelbare Nähe davon.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1832
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 8:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragMo 20 Feb, 2012 15:48
was das Licht angeht, ich denke auch, dass der zu dunkel steht. Was für dich hell ist, kann für ne Pflanze stockdunkel sein. Lies dir mal die FAQ Licht und künstliche Beleuchtungdurch.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Feb, 2012 15:26
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 20 Feb, 2012 15:49
Hmm, ich dachte typisch für die Wolläuse sei, daß man sie mit bloßem Auge rumkrabbeln sehen kann?

Nun gut, wenn ich denn wirklich spritzen muß - was kann ich da nehmen? So eine richtig fiese Chemiekeule mag ich eigentlich nicht anwenden, da ich kleine Kinder - unter anderem noch ein Krabbelkind habe. Muß ich dann auch die Erde auswechseln? Können die Wurzeln auch befallen sein?
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1395
Registriert: Di 14 Feb, 2012 21:28
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 20 Feb, 2012 16:06
Hallo,

was du meinst sind Blattläuse,die krabbeln rum.

Ob die wurzeln befallen sind, siehst du wenn du ihn mal austopfst.Sind an ihnen auch weiße Gespinste so sind das Wurzelläuse.

Da du keine Chemiekeule einsetzen willst probiere sie mit einem Schwamm,Wattestäbchen etc. abzuwischen.Bewährt hat sich Spiritus oder Spüli im "Abwischwasser".

Solltest du keinen Erfolg haben,kannst du auch Nützlinge einsetzen.
Gegen Wollläuse hilft die Leptumatix-Schlupfwespe.
Die kannst du über Fa. Neudorff bestellen.
Offlinesoi
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Di 14 Feb, 2012 23:24
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 20 Feb, 2012 22:53
Hallo,

ich hatte im Winter an einer meiner Pflanzen Schildläuse und an mind. einer anderen einen Spinnenmilben Befall. Weil ich auch nicht mit chemischen Mitteln spritzen wollte und noch nicht so viel Erfahrung habe, hatte ich das Internet durchforstet und ein wenig improvisiert.
Es gibt viele Vorschläge wie man sich selber eine Spritzbrühe machen kann.
Ich habe es dann mit einer Mischung aus Zwiebelbrühe (Schale), Brennspiritous und destilliertem Wasser ausprobiert.
Bis jetzt kommen alle Pflanzen damit wunderbar zurecht und die Viecher sind auch unter Kontrolle.
Das einzige nervige daran ist, dass man doch viel damit beschäftigt ist. Mit meiner Mischung habe ich alle zwei Tage die Pflanzen tropfnass gespritzt. Also mussten alle in die Badewanne der Reihe nach. Die Größte dann aber nur einmal die Woche, weil das echt zu nervig gewesen ist und dann habe ich alle 14 Tage damit auch gegossen. Ach so ja der Verbrauch von dem destilliertem Wasser ging dann auch in die Höhe.
Die Mengenangaben gehen da bei den Rezepten weit auseinander und auch die Häufigkeit der Anwendung. Ich habe es mir dann einfach irgendwie so zusammenbemauschelt.
Da es meine erste Erfahrung mit sone Krabeltierchen war, will ich die Methode auch nicht beschreien, ist nur als Vorschlag gemeint.

glg
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Feb, 2012 15:26
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 21 Feb, 2012 16:31
Danke für eure Tips. Ich werde es mal versuchen, ihn aus- bzw. umzutopfen und dann einzusprühen. Auch wenn ich so meine Zweifel habe, daß er diese Prozedur überlebt, denn das geht ja nur draußen, und im Moment ist halt noch Frost :-(
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 18:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
BeitragMi 22 Feb, 2012 14:51
nach draußen solltest Du ihn nicht stellen, höchstens ganz kurz am frühen Nachmittag... kannst Du ihn zur Behandlung nicht in die Dusche / Badewanne stellen? da kannst Du alle Flächen, auf die Spritzmittel gekommen ist, abwischen. Das täte dem Ficus viel besser.
Offlinekdb
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 246
Bilder: 74
Registriert: Mo 31 Mär, 2008 22:05
Wohnort: Brandenburg
Blog: Blog lesen (62)
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 22 Feb, 2012 15:55
hallo,

bei diesem befall würde ich es mit biologischen mitteln oder wattestäbchen gar nicht erst probieren. wenn du kleine kinder hast, die du nicht den chemischen mitteln aussetzen möchtest, dann ist das schon okay. aber mal ehrlich, fütterst du dein krabbelkind mit erde aus dem blumentopf? doch wohl eher nicht.

ich empfehle dir bi 58 von compo oder kombigranulat oder ähnliches von bayer, auf jeden fall systemisch wirkende mittel. ach ja, eins noch dazu: es wird nicht ausreichend sein, nur die offensichtlich befallenen pflanzen mit den mitteln zu behandeln, die nachbarpflanzen sind zu einem hohen grad der wahrscheinlichkeit auch schon befallen.

und bitte, auf jeden fall achte gut auf die empfohlene menge.
ich wünsche dir viel erfolg beim bekämpfen der woll-läuse.

kdb
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Feb, 2012 15:26
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 23 Feb, 2012 10:31
Hmm okay, ich werde es versuchen. Pflanze in die Dusche und los. Wie ist es denn nun mit der Erde, muß ich die wechseln, auch wenn ich mit der Chemiekeule draufkloppe? Bi 58 zB wird doch sowieso in die Erde gegossen , oder? Umtopfen ist ja auch nochmal Strapaze für den Baum...
Offlinekdb
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 246
Bilder: 74
Registriert: Mo 31 Mär, 2008 22:05
Wohnort: Brandenburg
Blog: Blog lesen (62)
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 23 Feb, 2012 16:24
das kommt darauf an.

ja, bi 58 wird gegossen, eben weil es systemisch, also über die wurzeln und damit über die pflanze wirkt. wenn ich allerdings meine orchideen behandeln muss, dann stelle ich die ohne übertopf in die dusche und sprühe mit bi 58 lösung die komplette pflanze klatschnass. danach halte ich sie seitwärts, um das wasser aus den blättern heraus zu schütteln.

ob du die erde tauschen musst, hängt von mehreren faktoren ab.

zunächst solltest du wissen, wie lange die pflanze bereits in dieser erde steht. ist das bereits 2 oder 3 jahre, dann würde ich das bekämpfen sicher auch gleich mit einem erdaustausch verbinden.

damit beseitigst du auch die in der erde abgelegten eier oder die in der erde befindlichen wollläuse, zumindest einen grossen teil.

bitte vergiss an dieser stelle auch nicht das ausscheuern/auskochen/behandeln der übertöpfe, untersetzer und pflanzgefäße, weil auch diese dinge gerne von den läusen besiedelt werden.

(hatte ich schon geschrieben, dass die spüh/giessbehandlung nach 2 wochen wiederholt werden sollte, um überlebende schädlinge auch noch zu erlegen?)

kdb
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 20 Feb, 2012 15:26
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 24 Feb, 2012 14:42
Jetzt muß ich doch nochmal blöd fragen.

Habe das Bi 58 jetzt besorgt, und in der Packungsbeilage steht, daß es aufgesprüht werden muß. Also wird es doch nicht in die Erde gegossen? Es steht auch drin, daß es für Pflanzen im Freiland oder Gewächshaus zugelassen ist. Muß ich irgendwas beachten, wenn ich es dennoch in der Wohnung anwende? Sollte die Pflanze in einen "Quarantäneraum", oder kann sie im Wohnzimmer stehen bleiben? Wenn ich die Erde auswechsle, ist es nicht sinnvoller, das bei der zweiten Anwendung zu machen?

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Weiße Flecken am Rand der Blätter meines Ficus von TheTrina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2582

Sa 22 Mär, 2008 10:18

von hama687 Neuester Beitrag

Weiße Watte an Ästen und sie lebt??? von Nebomuk, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

1249

Do 25 Jun, 2015 20:33

von Beatty Neuester Beitrag

Weiße Flecken auf den Blättern meines Knöterichs von StellaLuna, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

815

Mo 06 Mai, 2013 22:05

von StellaLuna Neuester Beitrag

hilfe - weiße flecken in blattachseln meines lorbeers von maria19, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

3793

Mo 11 Aug, 2008 8:37

von maria19 Neuester Beitrag

Krankheit meines ficus benjamini?? Hiiiiiielfe!!! von n000, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

12292

Mi 10 Okt, 2007 5:17

von gudrun Neuester Beitrag

komische weiße Viecher von biba2509, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

6497

So 10 Jun, 2007 22:08

von 1969 Neuester Beitrag

Ficus hat komische Punkte von tienchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

4514

Do 14 Feb, 2008 22:06

von Joringel Neuester Beitrag

Komische weiße Viecher an meinem Fensterblatt! Thripse von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3207

Mo 17 Aug, 2009 1:15

von Gast Neuester Beitrag

Ficus, komische Punkte im Übertopf von DrGenki, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

1536

Do 21 Jan, 2016 8:19

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Ficus hat komische Dinger, Flecken an der Blattunterseite. von kokoloresresist, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

441

Do 26 Jun, 2014 11:11

von Gerda007 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Komische weiße "Watte" an den Ästen meines Ficus M - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Komische weiße "Watte" an den Ästen meines Ficus M dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der meines im Preisvergleich noch billiger anbietet.