Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Keimbeutelmethode auch für Gräser?

Sa 14 Okt, 2006 14:04



hallo,
da der keimbeutel-treat schon ein bischen sehr groß geworden ist :wink: mach ich jetzt mal nen pflanzenspezifischen 2. teil auf :lol:

hat schon mal jemand gräser in
1. keimbeuteln und
2. perlite
zum keimen gebracht bzw. gezogen?

hab' da noch samen von so nem schönen ziergras rumliegen, was ich mir aus frankfurt mitgebracht hatte, keine ahnung welches :roll: aber war so ca. 1 m hoch mit drüber/hoch ragenden schönen fedrigen blüten/halmen.......

lg cat

Sa 14 Okt, 2006 16:35

Antwort


hallo Cat

Ich denke schon .. da das vom gleichen Prinziep ist wie ein Gewächshaus . Hast ja auch immer das gleiche Microklima dadrinne.Ob nun Minigewächshaus .. Keimbeutel .. Dose .. der Effekt ist bei allen gleich.

gruß Shrek

Sa 14 Okt, 2006 16:48

Hi Cat,
im Prinzip kann man/frau die Keimbeutel sicherlich auch für Grassamen verwenden, habe es selbst noch nicht probiert; denk mir aber, dass Grassamen zu klein sind für diese Methode, d.h. die Wurzeln bei Herausnehmen evtl. verletzt werden könnten oder schon vorher in dem feuchtwarmen Klima vergammeln????

Ich verwende für die Keimbeutelmethode eigentlich lieber nur Samen so ab ca. 3 mm Größe!

Die seh ich dann auch besser in den Beuteln mit Perlite!

Sind Grassamen nicht Lichtkeimer - die sollten doch an der Oberfläche liegen - oder sind das nur die "Rasen" - Grassamen?! :D

lg
Moni

So 15 Okt, 2006 10:38

hallo und danke,
ich denke, dass eben größere samen besser in perlite sichtbar sind und wenn ich an die superfeinen samen und sämlinge des lemongras denke :? die hätte ich niemals aus dem perlite und vor allem beuteln nieeeee heil rausgekriegt :roll:

ich hab jetzt eine glasdose (schließt auch dicht) mit nem perlite-boden versehen und darein die grassamen gesteckt, so wie sie waren, also mehr so teile von ähren mit den grannen noch dran....... und dann locker ein bischen feuchtes perlite drübergestreut, aber es ist alles noch so, dass noch licht hinkommt, ( so zwischen das lose, gaaanz dünne perlite) und dann das ganze ab auf die fensterbank.

lass mich jetzt überraschen, was daraus wird....... mehr als dass sich nix tut :roll: kann ja nicht sein.

@moni: das sind die samen von dem "unbekannten" ziergras, wo ich hier auch schon nachgefragt habe .........

lg cat

So 15 Okt, 2006 10:44

Hi Cat,
Deine Methode erinnert mich sehr an meine zeitweilige "Marmeladeglas-Methode" - klappte auch immer gut (damals zwar noch mit KOKOHUM) - siehe Baum der Reisenden!

Da bin ich ja gespannt, was rauskommt!

lg und viel Glück
Moni

So 15 Okt, 2006 10:54

:lol: :lol: :lol: ich auch moni, da kannste sicher sein :lol: aber wäre schon schön, wenn's klappen könnte....... das ist wirklich ein sehr attraktives gras :lol:

ansonsten habe ich gestern alle meine aussaaten, wo sich noch nix getan hat ausgebuddelt, saubergemacht und in keimbeutel versenkt :lol: sind aber alles große samen gewesen (strelitzie, sabal minor, bdr, mosobambus......) heute noch den letzten afrik.tulpenbaumsämling pikieren und dann habe ich keine (erd-)anzuchten mehr rumstehen :wink:
und von den sabal haben 2 sogar schon keimansätze gehabt :lol: dafür war der samen der rotstielpalme verrottet :cry:

lg cat

So 15 Okt, 2006 10:55

So viel zu uns Verrückten!!!

Ich wünsche Deinen Samen das Allerbeste - möge alles gelingen!
lg
Moni

So 15 Okt, 2006 20:24

mich würde interessieren ob man die keimbeutel auch nehmen kann um melonen im märz vor zuziehen.

liebe grüße andrea

Mo 16 Okt, 2006 6:37

Antwort

hallo Ihr Grünen

@Taaboo
Das Prinziep ist doch immer das gleiche, ob nun mit Keimbeutel , Dose oder Zimmergewächshaus .... es sentsteht immer ein gleichbleibendes Mikroklima , das heist gleichbleibende Temperatur und Luftfeuchtigkeit . Der Vorteil ist aber das wenn was schimmeln oder sich Schädlinge verlaufen solten ( Springschwänze zb, naja keine Schädlinge im Eigentlichen Sinne .... nur bei zugroßem Befall . ) solte ist nicht gleich die ganze Saat betroffen sondern nur der Keimbeutel. Also Prinziepell kann mann das auch zur Anzucht vom Melonen im März nehmen.

gruß Shrek

Mo 16 Okt, 2006 7:11

alles klar shrek.ich danke dir für die info.

liebe grüße andrea

Di 17 Okt, 2006 18:04

Ich "schmeiße" alles in die Keimbeutel. Habe was von meiner Gespensterblume abgeschnitten und den Trieb auch in einen Beutel gesteckt. Bekommt ihm gut, warum also soll es mit Gräsern nicht gehen?

Sa 21 Okt, 2006 16:15

\:D/es ist tag 6 nach der aussaat in die glasdose mit perlit und heute morgen habe ich 3 feine gräslein/keimlinge entdeckt, sind so gut 1,5 cm hoch schon :lol: und vielleicht wären sie ja schon gestern :roll: zu sehen gewesen, wenn ich mal nachgesehen hätte :wink: aber ich dachte nicht, dass das so flott geht mit dem grassamen :lol:

jetzt bin ich gespannt, wie sie sich weiterentwickeln :wink:

lg cat -im perlite-rausch :taenzerinnenx:

ps; hab eben meine bereits keimenden ingwerknollen-stücke auf feuchtes perlite gebettet - zu was umgedrehte glas-butterdosen alles gut sein können :lol: :lol: :lol: und vielleicht wurzeln sie so schneller........

So 22 Okt, 2006 9:32

nachtrag zu den gräsern :lol: heute morgen waren schon wieder zwei neue gräslein aufgegangen :lol: sieht ganz witzig aus in der glasdose :lol: wenn aus dem boden aus weissen "steinchen" die feinen gräser wachsen :lol: :lol: :lol:

lg cat

So 22 Okt, 2006 9:41

Hi Cat,

herzlichen Glückwunsch Zu Deinen Gräser - Keimlingen! Ich glaub das war eine gute Variante mit der Glasdose+Perlite, da kann so schnell nix verrutschen bei so feinen Samen!

ich hab meine Ingwerwurzeln vor ein paar Wochen in eine Schale mit irgendeinem übriggebliebenen Erdmix gelegt und ein bissl mit Erde abgedeckt; die haben schnell Wurzeln gekrieg; dann hab ich sie rausgehommen und in einen tieferen Topf gesetzt - jetzt ist 1 Trieb schon 10 cm hoch; ist halt nicht grad der günstigste Zeitpunkt wegen Licht und so, aber vielleicht werden sie ja was! Ich drück Dir/uns :D die Daumen

lg
Moni

So 22 Okt, 2006 15:46

@moni: von den ingwerknollen habe ich vor - ich glaub 3 wochen ist's her :roll: die ersten beiden mit den längsten trieben (1,5 - 2 cm) auch auf erde gelegt, musste sie bereits umtopfen, wachsen aber ganz unterschiedlich: der eine ist ein bischen langsam und erst so 20 cm hoch, der andere 60 cm :lol:

die anderen hab' ich jetzt aufs perlite gelegt, damit ich die wurzelentwicklung besser beobachten kann :lol: die treiben ja auch ohne erde - einfach so vor sich hin :lol:

lg cat
Antwort erstellen