Karnivoren für Schatten & Halbschatten - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Karnivoren für Schatten & Halbschatten

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Mo 22 Feb, 2010 14:36
Renommee: 0
Blüten: 0
Hi,

ich würde mir gern 1-2 Karnivorne zulegen, habe aber in der Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Im Sommer haben wir sehr viele Obstfliegen in der Küche, die leider kein Fenster hat und daher recht dunkel ist. Gibt es da eine fleischfressende Pflanze die auch dort gedeihen würde?
Dann habe ich einen Brahmi in dem sich scheinbar ein paar Trauermücken eingenistet haben, Gelbsticker sind schon gekauft, aber auch das würd ich gern zum Anlaß nehmen mir eine fleischfressende Pflanze zu kaufen. Dort würde sie aber am Südfenster stehen.
Generell haben wir in unserer Wohnung eine recht niedrige Luftfeuchtigkeit, da wir schon Schimmelerfahrungen machen mussten, daher wäre hier natürlich auch noch ein Pflänzchen mit mäßigem Feuchtigkeitsbedarf in der Luft das bessere.

Wenn ich mir eine Pflanze z.B. im Baumarkt kaufen würde, müsste ich die noch irgendwie gesondert behandeln (z.B. Umtopfen o.ä.)?

vielen Dank schonmal für eure Bemühungen

vg Guedeltubus
P.S. Natürlich hab ich das Forum durchsucht, aber nicht so richtig eine Antwort gefunden.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 09 Mär, 2010 11:24
Ganz ehrlich - mit der offenen Fensterbankkultur von Karnivoren habe ich bisher nur miese Erfahrungen gemacht.

Ein Baumarktsonnentau kann in einem nach oben offenen Gefäß direkt am Fenster vermutlich ganz gut kultiviert werden. Im Sommer kann die Venusfliegenfalle evtl direkt am Südfenster wachsen - auch im nach oben offenen Glasgefäß. Aber nur wenn das Fenster wirklich direkt Süden ist und keine Gardine oder draußen Bäume davor sind. Mit der Sonne musst du da ein bisschen aufpassen, dass sich das ganze nicht zusehr aufheizt, aber ohne Sonne gehts auch keinen Fall. Auf Rotfärbung der Fallen wirst du dann aber verzichten müssen - außerdem erledigt die Dionaea nur im absoluten Jugendstadium Trauermücken.

Ich persönlich würde Karnivoren nie mehr ohne Zusatzbeleuchtung kultivieren. Wovon du die Finger lassen solltest sind Nepenthes (Kannenpflanzen) - selbst die Hybriden wachsen bei offener Kultur nur gut, wenn sie ständig besprüht werden oder die Luftfeuchte durch Untersetzer etc angehoben wird.

Vll gibt es Fettkräuter und Schlauchpflanzen die geeignet wären - aber mit den beiden Arten kenne ich mich nicht aus, da muss jemand anderes ran.

*edit* Zu deinen anderen Fragen: Meiner Erfahrung nach sind die Töpfe der Karnivoren aus dem Baumarkt ausnahmsweise mal nicht zu klein und durchwurzelt sondern meistens noch ausreichend. Was du tun solltest ist den Gesamtzustand der Pflanzen zu beurteilen, da Karnivoren im Baumarkt schnell den Geist aufgeben, wenn sie nicht frisch geliefert worden sind. Persönlich würde ich Karnivoren lieber über Spezialgärtnereien im Internet beziehen - die können dich auch per Mail kompetent beraten. Falls du da ein paar links willst, kannst du ja eine PM schreiben - ich weiß nicht, ob ich die hier offen reinstellen darf.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Mo 22 Feb, 2010 14:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 16:15
Ich habe mich natürlich neben der Frage hier auch im Internet umgeschaut, aber eben gefragt, da es wie immer eigentlich sehr widersprüchliche Aussagen gibt.
Das Fettkraut habe ich gelesen wäre wohl recht einfach zu kultivieren, aber wahrscheinlich ist wohl meine Küche absolut zu dunkel dafür. :-#(

Aber die Schlauchpflanzen müssten doch ganz gut fürs Fenster sein, oder?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 207
Registriert: Sa 09 Jan, 2010 13:49
Wohnort: Mönchengladbach
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 17:01
Thomas Carrow beschreibt in seinem Buch "Fleischfressende Pflanzen. Artenübersicht - Kultur - Vermehrung", dass man einige besonders robuste fleischfressende Pflanzen durchaus auch auf der Fensterbank kultivieren kann. Zu den von ihm genannten Arten gehören u.a. Dionaea, verschiedene Drosera-Arten, Drosophyllum lusitanicum, verschiedene Pinguicla-Arten, Roridula, Sarracenia purpurea und Ultricularia, die nicht unbedingt eine so hohe Luftfeuchtigkeit benötigen, auch wenn sich diese positiv auf die Pflanzen auswirken. Allerdings brauchen sie trotzdem eine
"helle, sonnige Fensterbank. [...]Für die "offene Zimmerkolutur besonders geeignet sind gut eingewurzelte Pflanzen, die entsprechend abgehärtet sind."

Und ja, ich nehme auch an, dass deine Küche zu dunkel ist... also wenn überhaupt eine Karnivorenkultur infrage kommt, dann nur unter geeignetem Kunstlicht.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 168
Registriert: So 13 Sep, 2009 15:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 17:06
Ich denke Fettkraut ist dazu gut geeignet. Die sind in der Regel pflegeleicht, kommen mit wenig Licht und sogar trockener Luft zurecht.

Daneben gibt es noch wenig Drosera Arten, die auch im Schatten wachsen, allerdings brauchen die auch eine hohe Luftfeuchtigkeit und sind schwer zu halten.

Aller anderen Carnivoren brauchen eigentlich viel Licht.

Wenn Du sie im Internet bestellen willst, kannst Du ja mal den Verkäufer fragen, der kann da mit Sicherheit auch welche empfehlen, aber selbst in Gartencenter kann man hier immer mehr auf Beratung hoffen.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Mo 22 Feb, 2010 14:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 17:19
Viele Dank, ich werde mich mal umsehen.
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 18:03
Fettkraut ist ideal für Halbschattige und schattigere Standplätze. Also eher für ein Fenster an der Nordseite oder Nord-West. Jedoch nicht für Räume ohne Fenster. Dort kann keine Pflanze überleben.
Für die Südseite wäre Drosera und die anderen Arten ideal.
OfflineAce
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1337
Bilder: 102
Registriert: Mi 28 Mär, 2007 19:41
Wohnort: Halle (Saale)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 21:44
Tut mir Leid, hier den Spielverderber spielen zu müssen, aber

Karnivoren sind kein Ersatz für Gelbtafeln!

Das habe ich schon ziemlich oft gesagt :xx:

Wer TM's loswerden will, sollte sich einfach entsprechende Abwehrmittel besorgen, die dafür geeignet sind.
Leute, wir reden doch hier von lebenden Pflanzen... ](*,)

Gibt es kein Fenster, kannst du gar nichts halten, ohne Zusatzlicht... Zusatzlicht muss aber wo befestigt werden, also bringt dies einen Umstand nach dem nächsten mit sich.
Und dann merkt man, dass die Pflanze doch schwächelt und sie fliegt weg... *verzweifel*

Guedeltubus, wenn du für das Südfenster was brauchst (vielleicht ja auch, weils ausnahmsweise nett anzusehen und nicht nur nützlich ist :roll: ), dann schlag ich Drosera capensis vor...
Die brauchst du auch nicht online bestellen, das wäre ziemlich unnötig. Die Baumarktpflanzen im O... erfreuen sich (zumindest hier bei mir, war dort heute erst) bester Gesundheit. Wenn du dir was online kaufst, machst du dir wirklich riesige Umstände.
Auch Pinguicula eignet sich gut, solange sie nicht komplett überhitzt.

Es reicht, einen kleinen Untersetzer unter den Topf zu stellen, in dem dann immer etwas Wasser steht, gelegentlich darf er aber auch mal für ein bis zwei Tage leer bleiben.

Aber sei ja nicht enttäuscht, wenn dir deine anderen Pflanzen trotzdem hops gehen, Gelbtafeln sind und bleiben einfach effizienter...
Schlauchpflanzen, Kannenpflanzen und Sonstige sind als reine Insektenfänger erstrecht ungeeignet.

*seufz* Tut mir Leid, wenn sich jemand von euch nun auf den Schlips getreten fühlt...
Aber Fleischis sollten nicht als Schädlingsbekämpfer missbraucht werden, die dann doch eines Tages im Müll landen, weil sie ihren "Dienst" nicht effizient genug tun oder die Anforderungen zur Kultur nicht ausreichen.

Karnivoren haben so viel mehr zu bieten, als die Fähigkeit, Insekten zu fangen. Hierzu empfehle ich einfach mal einen Klick in meinen Blog :wink:

So, nun genug gemeckert, war wirklich nicht so gemeint, Leute... :oops:

Habt noch einen schönen Abend :D

lg,
Ace
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Mo 22 Feb, 2010 14:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Mär, 2010 23:35
hi,

vielen Dank für deine Antwort Ace. Ich fühl mich nicht auf den Schlips getreten, möchte aber nochmal betonen, dass ich die Fleischis nicht nur aus Nutzzwecken haben wollte, sondern das nur als guten Anlass sehe (man muss sich ja bei Neukäufen immer vor der Regierung rechtfertigen... :-#= ) mir eine zuzulegen, da ich jedes mal im Baumarkt an diesem Regal hängen bleibe und eigentlich eine mitnehmen möchte :-#)

Gelbsticker habe ich mir übrigens auch schon gekauft bevor ich den Beitrag hier geschrieben habe.

Darf man Fettkraut eigentlich besprühen um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen oder schadet das dem "Klebstoff"?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 10 Mär, 2010 11:09
Guedeltubus hat geschrieben:hi,
(man muss sich ja bei Neukäufen immer vor der Regierung rechtfertigen... :-#= )


Wie mir das bekannt vorkommt. xD

Dabei fällt dann eine neue Pflanze, wo der Kauf im Geheimen stattgefunden hat überhaupt nicht auf und erreicht irgendwann die Decke ohne dass jemals ein Kommentar dazu kam. Aber wehe man will mal beim Einkauf eine Phal mitnehmen xD


Ne, im Ernst, ich kann die Faszination für Karnivoren gut nachvollziehen - komme da selber nicht von los und das schon seit Jahren. Aber genau aus diesem Grund kann ich dir auch sagen, dass übereilte Käufe/Entscheidungen auf dem Gebiet mordsmäßig Frustration nach sich ziehen können.

Die meisten Karnivoren sind zwar nicht direkt empfindlich aber sie sind in den Parametern, die sie erfordern um gut gedeien zu können nicht so variabel wie andere Pflanzen und machen Pflegefehler meistens nicht lange lebend mit. Daher ist es wichtig sich gut zu überlegen, was man bieten kann und was nicht und dabei ehrlich zu sich selber zu sein und sich nicht nach dem motto "geht schon" in die eigene Tasche zu lügen.

@ Ace: Ich fühle mich btw sicher nicht auf den Schlips getreten, da ich meine Karnivoren für alles habe, aber sicher nicht zur Schädlingsbelkämpfung. Ich wollte nur rausstreichen, dass die Dionaea spätestens im Jugendlichen Stadium nicht mehr auf Trauermücken reagiert, da die einfach zu klein sind und eher selber unter denen zu leiden hat, da sich zB auch die Fallen schließen können und die TMs dann aus den Fallen rausschlüpfen. Dionaea Jungpflanzen fangen Trauermücken aber sehr wohl, nur würde ich die Biester trotzdem nicht tolerieren - denn die zarten Wurzeln sind halt doch viel zu schnell abgefressen.


Also wie gesagt: Karnivoren sind faszinierende Pflanzen und im Prinzip auch nicht schwer zu pflegen, aber auf Fehler reagieren sie relativ empfindlich.
Hast du dir das Grundwissen angelesen und kannst das nötige Licht bieten steht einer erfolgreichen Kultur aber eigentlich nichts im Wege.
Verkomplizieren soll man die ganze Geschichte ja auch nicht.
OfflineAce
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1337
Bilder: 102
Registriert: Mi 28 Mär, 2007 19:41
Wohnort: Halle (Saale)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Mär, 2010 20:34
Gut so, ihr zwei :mrgreen:

Pinguicula brauchen keine hohe Luftfeuchte. Was du hast, hast du und das reicht eigentlich auch aus.

Okay, dann sehen wir das TM-Fangen mal als nützlichen Nebeneffekt :-##
Jedenfalls solltest du der "Effiziens" halber wirklich nur auf klebende Pflanzen zurückgreifen. Ideal wäre eben D. capensis oder eine Fettkrautart (egal welche).

ZiFron, aber da muss ich dir in einer Sache widersprechen... :-k
Kein Zweifel, solche Käufe sollte man sich sehr wohl gut überlegen und prüfen, ob für die Pflanzen fachgerecht gesorgt werden kann.
Allerdings verzeihen die Anfängerarten schon den einen oder anderen Kulturfehler, solange man ihn schnell beseitigt. Sie sind im Grunde nicht schwerer zu halten, als jede andere Pflanze auch, bei der man die Regeln zur Haltung weiß.

Allerdings schließt selbst das Verluste nicht aus, ich kann ein Liedchen von einigen rätselhaften Todesursachen singen... Einige Raritäten mussten darum auch schon dran glauben ;(
Es ist und bleibt eben ein ewiger Lernprozess und ich werde sicher nicht aufgeben. Meine Wunschliste für 2010 existiert jedenfalls bereits :mrgreen:

lg,
Ace
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Mär, 2010 21:31
Ace , wie recht du doch hast. :mrgreen:

Im Übrigen, die TM`se können ihre Eier auch im Torfsubstrat der Karnivoren ablegen, alles was feucht genug aussieht wird dafür von ihnen benutzt. Und die Larven fressen alsdann die Wurzeln dieser Pflanzen und dann sind sie dahin. Wäre unendlich schade darum.

Dazu sagen muß man, das Obstfliegen sich gerne auf dem Fettkraut niederlassen und dort dann bis zu ihrem Lebensende verweilen. :(
Mein Fettkraut steht immer in der Küche am Fenster in Nord-West-Ausrichtung, mehr Nord als West, (dort sind für diese Pflanze die besten Lichtverhältnisse) und im Sommer ist es dann immer voll mit Obstfliegen.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Mo 22 Feb, 2010 14:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Mär, 2010 22:13
Vielen Dank nochmal.

Werde mich also mal nach einer D. capensis und einem Fettkraut umschauen und mal sehen, dass ich meine Regierung irgendwie überzeugt bekomme :-#) - denn vorher müsste auch noch ein Regal o.ä. her, damit der Platz am Fenster auch wirklich vorhanden ist, meine Brahmi steht nur aufm Lautsprecher, nimmt diesen aber auch komplett ein...Werde über die weitere Entwicklung berichten.... \:D/
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 10 Mär, 2010 23:50
Ace hat geschrieben:Gut
ZiFron, aber da muss ich dir in einer Sache widersprechen... :-k
Kein Zweifel, solche Käufe sollte man sich sehr wohl gut überlegen und prüfen, ob für die Pflanzen fachgerecht gesorgt werden kann.
Allerdings verzeihen die Anfängerarten schon den einen oder anderen Kulturfehler, solange man ihn schnell beseitigt. Sie sind im Grunde nicht schwerer zu halten, als jede andere Pflanze auch, bei der man die Regeln zur Haltung weiß.


Du widersprichst mir doch nicht. :D Genau das sag ich doch auch, ich hab es nur anders bewertet. Es gibt halt Pflanzen, die selbst unter falschen Bedigungen lange leben und/oder sogar dauerhaft existieren können - und dazu gehören die Karnivoren in der Mehrzahl eben nicht. Sagst du ja auch: Beseitigen muss man die Ursache dann schon.

Ich denke übrigens, dass es normal ist, dass nicht jede neu erworbene Pflanze einen guten Start hat bzw dass manche das zeitliche segnen; manchmal findet man den Grund, manchmal nicht. Solange es nicht überhand nimmt, denke ich, gehörts dazu.
Zuletzt geändert von ZiFron am Mi 10 Mär, 2010 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 10 Mär, 2010 23:50
Narf, entschuldigt, war doppelt; bitte löschen.
Nächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bodendecker für den Schatten und Halbschatten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

10043

Do 24 Apr, 2008 8:23

von Frank Neuester Beitrag

schatten .. halbschatten .. sonnig von monk, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

8111

Do 29 Jul, 2010 10:13

von monk Neuester Beitrag

Bambushain - geht das nur im Schatten oder Halbschatten? von wonnie, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 5 Antworten

5

6829

So 22 Apr, 2007 11:29

von MuZZe Neuester Beitrag

Gesucht: blaublühend, 50 -80cm hoch Schatten/Halbschatten von Daggi vom Eck, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 36 Antworten

1, 2, 3

36

9741

Do 28 Aug, 2008 15:51

von Fickus Neuester Beitrag

Definition: Was ist Halbschatten oO von g0ddi3, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 5 Antworten

5

8173

Sa 17 Mär, 2012 13:18

von snif Neuester Beitrag

Sukkulente für Halbschatten von MidnightSun, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

4036

Sa 26 Jan, 2013 10:26

von MidnightSun Neuester Beitrag

Welche Zimmerpflanzen für Halbschatten??? von grünehamster, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

7199

Mi 15 Apr, 2009 20:24

von Mel Neuester Beitrag

Dumme Frage: Was genau ist Halbschatten? von SchattenGarten, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

10026

Mo 09 Okt, 2006 11:12

von SchattenGarten Neuester Beitrag

Astilben - Prachtspieren - Stauden für den Halbschatten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 2 Antworten

2

9100

So 29 Jun, 2008 7:51

von pflanzenfreund Neuester Beitrag

Taglilien in halbschatten od. vollsonnig pflanzen von SchwarzeLilie, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 20 Antworten

1, 2

20

6816

Do 25 Sep, 2008 17:26

von Billycat Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Karnivoren für Schatten & Halbschatten - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Karnivoren für Schatten & Halbschatten dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der halbschatten im Preisvergleich noch billiger anbietet.