Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Kann man diese Pflanze noch retten?

Fr 18 Mär, 2011 20:16



Servus,
hab ein neues Haus bezogen, wo diese Pflanze drin stand. Kann man bei ihr noch was retten oder ist hier alles verloren? Vielleicht kann man mir auch sagen was es für eine Pflanze ist/war?

Bilder
SAM_0213a.jpg
is es eine dracaena?

Fr 18 Mär, 2011 20:25

Sieht nach einer total vergeilten und wechselweise halb ertränkten und total durchgetrockneten Dracaena fragrans aus...
Sollte also durchaus zu retten sein - sind ja recht robust.

Fr 18 Mär, 2011 20:28

da ich leider nicht der fachmann in sachen pflanzen bin, kann mir dann auch einer sagen wie man sie retten kann?

Fr 18 Mär, 2011 20:31

Hallo

ich würde erst mal den Blütenstand entfernen und die vertrockneten Blätter entfernen und etwas Trockner halten und hoffen das er wieder austreibt, notfalls kann man ihn auch ich 10 - 15 cm lange Stücke schneiden und diese dan in Erde oder Wasser bewurzeln lassen um so neue Pflanzen draus zu machen.

Fr 18 Mär, 2011 20:33

Ich will offen sein: Zur Dracaena fragrans steht so viel hier im Forum was man über die Suche auch finden kann, ich hab wenig Motivation alles schon wieder aufzuschreiben...

Die Dracaenen brauchen es alle hell, vertragen nach Gewöhnung auch direkte Sonne, nicht unter 15 Grad im Winter, durchlässiges Substrat, sehr moderate Wassergaben (nach jedem Gießen abtrocknen lassen)...

Ich hab nix dagegen die eine oder andere Frage, die dann noch offen bleibt zu beantworten.
Aber mit dem Name findet man so wahnsinnig viel im Netz (und auch bei uns im Forum...).

Auch und gerade zum Thema Rettung.
Antwort erstellen