Kaktus-Art unbekannt + Befallen :-( - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Kaktus-Art unbekannt + Befallen :-(

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke Plantsman!

Ein echt netter Tipp und da ich morgen frei habe, mache ich mich auch gleich über den Kaktus her... Mit deiner ausführlichen Erklärung schaffe auch ich das, also sag' ich dann Bescheid, ob sich da noch was tut!

Danke nochmal :-)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7763
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
ich hab das schonmal gemacht, es funzt tatsächlich, sogar ohne Substrat und nur in der luft. das war damals ein Kaktus, dem die wurzlen völlig abgefault waren.
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Plantsman!

Hab' mich jetzt eh gleich noch darüber hergemacht und würde nun gerne die Arbeit bewerten lassen :roll: :roll: :roll:

Ich hab' jetzt die übrig gebliebenen 4 kleinen und den einen großen Kaktusstumpf nach deiner Anleitung beschnitten - Akkurate Kegelform war ein wenig schwierig, aber ich hab' getan, was ging...

Lieg' ich jetzt also richtig, dass ich rund 8 Wochen einfach die Kakteen im Topf so wie auf den Fotos unverändert lassen soll? (Nicht rütteln, nicht gießen, nicht küssen oder sonst irgendwie beeinflussen?) Und dann, wenn sie allmählich verwurzelt sind nach diesen Wochen, in Kakteenerde einsetzen?

Ist das richtig so?

Thanks :-)

Bild

Bild

Bild

AAAAAAAHHHHHH!

Und auch noch wichtig! Wo soll ich die Kakteen jetzt hinpacken? Eher fern vom Sonnenlicht, im Halbschatten, irgendwo, wo es trocken ist, etc??? Oder ist das eh auch egal...
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7763
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
also:
1. Unterseite muss nach unte zeigen
2. keine sonne
3. keine brat-heizungsluft
4. am besten ein Fenstersims ohne Heizung drunter, aber kein kaltes zimmer
5. ein Tontopf ist evtl besser, auch damit kein schimmel entstehen kann...so ein plastetopf und unten drin ists so eng....
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23857
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 49465
Du kannst auch aufhängen, so wie hier
kaktus-neigt-sich-nach-trieblinge-stark-t30369.html?hilit=*h%C3%A4ng*#p373628
aber unbedingt mit der Schnittfläche nach unten!
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Kuul!

Ich hab' die Hübschen jetzt einfach umgedreht und für beide einen Tontopf genommen... Das richtige Zimmer hab' ich auch schon gefunden, also bleibt dann nur noch zu hoffen, dass die Töpfe nicht einfach so explodieren und die Stacheln dann überall im Zimmer herum fliegen - fingers crossed!

Ich denke, dass passt jetzt - Aber nochmal, ich wollte ihn nicht umbringen, es war ein Unfall :-)

Danke und auf bald also wieder!

Bild

Bild

Abwarten und Teetrinken also...
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7763
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
besser, die hängen in der luft und stehen nicht auf den Schnittflächen...da sollen sich ja wurzeln bilden
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Das dachte ich mir schon irgenwie.. Nun gut, dann geht's heute noch ans Aufhängen und ich poste dann natürlich wieder die Pics zur Bewertung :-)

Ay Ay Ay Caramba Kaktus!!!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7763
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
nimm ein gefäß das enger ist, so daß sie sich alle gegenseitig stützen und verkanten
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Das war jetzt echt horrormäßig :-( Weil ich wusste nicht pokkadis, wie ich gleichzeitig einen engeren Topf nehmen sollte und die Wurzeln aber auch in der Luft hängen lassen kann...

Mein Bruder und ich haben jetzt gebastelt und die Kakteen sehen jetzt circa so aus wie auf den Fotos...

Soll ich jetzt eher den kleinen Topf nehmen? Da stehen die Wurzeln nicht ganz am Boden an und die Kakteen sind enger aneinander gepresst... Oder doch eher den großen Topf?

Thanks :-)


Hier sieht man, wie ich die Enden der Kakteen aneinander gebunden habe... Mhmm, der Große steht ein weniger weiter nach unten und auf der anderen Seite (nicht sichtbar auf dem Pic) sind noch zwei Kleine, die auch in der Höhe des dritten kleinen Kaktus hängen:
Bild

Kleiner Topf = Wurzeln stehen eigentlich nicht am Topfboden an, die Kakteen sind enger beisammen, aber der Große erreicht den Boden sicher bald, wenn er wurzelt (Sagt man das so :-????)
Bild

Großer Topf = Die Kakteen stehen auch eng beisammen (durch das Zusammenbinden), aber wesentlich mehr Platz im Topf halt und auch viel Spielraum nach unten....
Bild

Was soll ich machen?
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1932
Registriert: Do 13 Okt, 2011 18:16
Wohnort: Zürich, USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 1147
Ich würd den großen Topf nehmen, da kommt Luft und Licht dran. Soll ja nicht gleich wieder faulen ;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo!

Ich bin jetzt soweit, denke ich mal, mit dem Einpflanzen des Kaktus zu beginnen - Sind ja jetzt ohnehin fast drei Monate gegangen.

Daher möchte ich nun um eure Meinung fragen:

Auf den Bildern kann man sehen, wie und auch wie stark der Kaktus neue Wurzeln ausgetrieben hat, der größte Stumpf hat dabei die kleinsten Wurzeln hervorgebracht :(

1) Also, ist das okay, wenn ich den Kaktus jetzt wieder in Erde pflanze und ist der Wurzelwuchs auch stark genug dafür? Ist jetzt der richtige Zeitpunkt?

2) Wenn ja - Welche Erde nehme ich dann dafür? Eine spezielle oder auch eine herkömmliche, die ich noch zu Hause habe?

3) Wann und soll ich überhaupt düngen und dann vor allem auch mit was?

Ich hoffe wirklich, irgendjemand kann mir meine Fragen beantworten, auf das der Thread so bald wie möglich als "Erfolgreich Abgeschlossen" zugemacht werden kann - Auf den Kaktus :shock:
Bilder über Kaktus-Art unbekannt + Befallen :-( von Fr 02 Mai, 2014 21:23 Uhr
WP_20140502_009.jpg
WP_20140502_010.jpg
WP_20140502_013.jpg
WP_20140502_015.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 22:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
Meine abgeschnittenen hab ich mit etwa gleich langen Wurzeln wie bei Dir eingesetzt. Normale Erde ist ungeeignet. Aber auch die in Pflanzen- und Baumärkten erhältliche Kakteenerde ist nicht ok.
Ich mische mir mein Substrat für Kakteen daher immer selber. Deine würde ich komplett bis beinahe komplett mineralisch topfen: Blähtonbruch, Kies (zwischen 2 und 3 mm), Bims, Perlite, Vermiculite und einen Eßlöffel torffreie Pflanzenerde (für beinahe mineralisch). Die ersten 2 Wochen wird überhaupt nicht gegossen. Erst danach wird ein wenig Wasser gegeben. Das Substrat nicht durchfeuchten, damit nichts faulen kann. Düngen würde ich einmalig irgendwann im Juli. Dann nicht mehr bis zur Winterruhe. Auch das Gießen mit September/Oktober einstellen, damit die Kakteen trocken in die kühle Winterruhe gehen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: So 09 Feb, 2014 21:34
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo only-Eh - Sorry für das späte Antworten :-(

Danke auf alle Fälle für deine Tipps, wenngleich ich mich da grundsätzlich so gar nicht auskenne und die Zutaten des Substrates sich so anhören wie magische Zutaten aus einer Wunderwelt...

Blähtonbruch
Kies
Bims
Perlite
Vermiculite

Wo bekomme ich das alles? Im Blumenmarkt? Im Baumarkt? Und vor allem bekomme ich diese Zutaten lediglich in 5- oder 10-Kilo Säcken oder gibt es das auch in kleinen Mengen? Weißt du das vielleicht?
Falls ich dann nämlich mehr für das Erstellen des Substrats ausgeben müsste, als ein Kaktus dieser Art mich kosten würde – Würde ich mir die Rettung eventuell nochmal überlegen. Hört sich hart an, ist aber so :-(

Kannst du mir da mit Infos eventuell weiter helfen?

Danke nochmal!
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 22:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
Ich beziehe die mineralischen Zuschlagstoffe online aus einer Gärtnerei, die selbst in handliche Säcke abfüllt. Aber auch bei ebay gibt's diese Stoffe handlich abgepackt. In Baumärkten gibt's leider nur Großgebinde. Der Preis ist nicht so hoch, allerdings braucht man viel Platz. Und für ein paar Pflänzchen zahlt sich das nicht aus. Diese Zuschlagsstoffe verwende ich, in verschiedenen Mengen auch für alle anderen meiner Pflanzen. Die Erde wird damit luftiger und durchlässiger.
Alternativ geht auch Aquarien-Quarzkies für Süßwasseraquarien. Den gibt's in verschiedenen Körnungen und in handlichen Packungen für wenige Euro. Wichtig ist, naturbelassenen zu nehmen und keinen gefärbten. Blähtonbruch erhältst Du, wenn Du einen alten normalen Ton-Blumentopf mit dem Hammer zerschlägst. Am besten im Freien machen, über den Topf ein altes Handtuch (zum Schutz vor herumfliegenden Teilen) und mit dem Hammer drauf hauen.
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kaktus befallen von Gartenmaus, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1358

Fr 18 Mai, 2007 7:37

von knuddelkaninchenX Neuester Beitrag

Kaktus befallen von Gartenmäuschen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

4842

Mi 23 Mai, 2007 23:08

von Norbert Neuester Beitrag

Kaktus unbekannt von Tabitha, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

1323

Di 26 Jan, 2010 22:21

von gudrun Neuester Beitrag

Mein Kaktus ist von Schädlingen befallen von Daisy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

1721

Di 14 Aug, 2007 12:17

von Bettina Neuester Beitrag

Yucca von Schädlingen befallen & Kaktus verfault? von unwissender Hernalser, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2010

So 24 Apr, 2011 18:43

von unwissender Hernalser Neuester Beitrag

Kaktus von kleinen weissen Punkten befallen von JKoMuc, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

4116

Mo 24 Feb, 2014 21:28

von only_eh Neuester Beitrag

Kaktus krank/befallen, was kann es sein?? Bitte Hilfe. von Eva79, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2023

Di 03 Jul, 2012 22:18

von zauberwald Neuester Beitrag

Kaktus einseitig braun; Kaktus verliert Dornen von Rekymanto, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

5587

Fr 06 Mai, 2011 22:46

von Rekymanto Neuester Beitrag

Was für ein Kaktus ist das ? Kein Kaktus: Euphorbia trigona von ephemunch, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1715

Fr 26 Okt, 2012 0:15

von ephemunch Neuester Beitrag

Name unbekannt von Ruth, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2480

Di 28 Nov, 2006 17:12

von Ruth Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Kaktus-Art unbekannt + Befallen :-( - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kaktus-Art unbekannt + Befallen :-( dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der befallen im Preisvergleich noch billiger anbietet.