Kakteen-Anzucht - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Kakteen-Anzucht

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 837
Bilder: 7
Registriert: Di 09 Mai, 2006 20:20
Wohnort: Braunschweig
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 28 Jun, 2006 23:31
Kiroro hat geschrieben:Ich hab auch schon ueberlegt, ob ich die Sandkiste vom Hof benutze :roll: Schliesslich geht es nur um ne Handvoll Sand. Aber ich hab von ner Freundin gehoert, dass sie dann neben Kakteen noch ne Menge anderes Krabbelzeug gezuechtet hat... und dann ist es mit den Kakteen nichts geworden. Waren wohl zu wohlschmeckend, die Samen :shock:


Hallo Kiroro und alle anderen hier :)

kleiner Tip, falls Ihr euch mal wieder Sand vom Sandkasten holen solltet, den Sand mal für einige Minuten in den vorgeheiztem Backofen, das killt so ziemlich alles :wink:

liebe Grüße
Sandro
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 14:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragMo 03 Jul, 2006 10:19
Meine ersten Kakteen keimen!!! :D
Und zwar die, die ich auf Dekosand (ca.1/4) + Anzuchterde gepflanzt habe. Habe einfach mal gehofft, dass naturfarbener Dekosand normaler Sand ist :wink: Den gab es naemlich in kleinen Mengen.

Jetzt habe ich zwei Mini-Mini-Argentinische Zwergkakteen und zwei noch kleinere "lebende Steine". Mal hoffen, dass die sich gut weiterentwickeln und Tigerrachen und Schwiegermutterstuhl auf das gute Zureden auch noch hoeren...

LG,
Kiroro
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 593
Registriert: Do 03 Mär, 2005 19:52
Wohnort: Thüringen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 03 Jul, 2006 17:51
Wunderbar! Ich drück Dir weiter die Daumen. Ich denke, das wird schon!

olielch
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 14:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragMi 05 Jul, 2006 10:39
Danke olielch!

Meine Zwergkakteen sehen auch beide noch gut aus und wachsen auch gaaaaaanz langsam, aber die lebenden Steine sehen schon nicht mehr so gut aus... :shock:

Hoffentlich gehen sie mir nicht wieder ein! [-o<
Habe sie jetzt erst einmal wieder mit ein bisschen Wasser besprueht :wasserx: unter der Folie. Kann mir sonst noch jemand Tipps zu ihnen geben.?

LG,
Kiroro
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3071
Bilder: 1
Registriert: So 12 Mär, 2006 10:58
Wohnort: Wien/Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Jul, 2006 13:03
Im Supermarkt gibt es Kakteenerde zu kaufen. Wir verwenden aber immer Bausand.

Gruß DAGR :wink: :wink: :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 372
Registriert: Sa 08 Apr, 2006 19:34
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Jul, 2006 13:29
Hallo
ICh habe auch Sand vom Spielkasten genommen etwas gemein aber es hat geklappt und vorher halt in den Ofen so wie Indigo
es schon geschrieben hat :!:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 223
Bilder: 5
Registriert: Fr 16 Jun, 2006 7:06
Wohnort: Da wo der Pfeffer wächst
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 24 Aug, 2006 15:58
Hab mir auch bei Green-24 Kakteensamen gekauft.
Sind super gekeimt und zeigen nun schon die ersten winzigen stacheln. Meine Frage: wann soll ich sie pikieren und trockener halten...es ist der Schwiegermutterstuhl und Peruanischer Zwergkaktus, die vertragen ja eigentlich nicht so viel wasser, aber zurzeit sind sie ja noch sehr klein.

Gruss the_green_mile
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 30 Okt, 2006 16:47
Wohnort: Lingen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Kakteen-AnzuchtMo 30 Okt, 2006 17:16
Geht auch mit normaler Kakteenerde,Problem ist,wenn sie gekeimt sind,sind sie empfindlich bez. zu viel Feuchtigkeit.
Nach dem Keimen ev. mit feinem Kies abdecken.

Habe meine Ausaaten immer in Lava (Lavagestein,fein gekörnt), ausgebracht,klappte hervorragend
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7078
Registriert: Di 26 Sep, 2006 11:42
Wohnort: Salzburg - Land/Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Feb, 2007 18:21
Hallo Kakteenfreunde!

Ich bin seit Samstag stolze Besitzerin von frisch geenteten Kakteensamen (vermutlich Mammilaria .... so kleine "Pfefferonis" :D); ich hab jetzt die kleinwinzigen Samen rausgelöst und auf Küchenrolle gestrichen!

Dazu jetzt meine Fragen:

Wie lange müssen/sollen sie trocknen, bevor ich sie aussäe?

Hat schon mal jemand versucht, die Samen in (fein zerstampftem) Perlite auszusäen? Evtl. in der Schale unten Erde/Sand und obenauf eine dünne Schicht von dem Perlite?

lg und danke
Moni
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Fr 09 Feb, 2007 23:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 19 Feb, 2007 21:31
Hallo 8er-monii,

Perlite habe ich zwar noch nicht verwendet, geht aber sicher auch. Ich mache das immer mit Seramis. Am besten etwas aussieben, unten in der Tüte ist meistens das feinere Zeug, oder vorher etwas zerstampfen, dann ist die Ausbeute etwas größer. Ich nehme meistens die eckigen 6 cm Töpfe aus Plastik, fülle die zu 2/3 mit der normalen Seramis-Größe und das obere Drittel mit dem durchgesiebten Teil (so ca. 1 mm Durchmesser). Den reinen Staub, der da oft dabei ist, sollte man allerdings weglassen. Wenn Du sicher sein willst, dass da keine Keime mehr drin sind, das ganze etwas anfeuchten und bei ca. 1000 W für 2 Minuten in die Mikrowelle. Dann ist das keimfrei. Dann eine Lösung aus 0,5 g Chinosol (gibt es als Tabletten in jeder Apotheke) auf 0,5 l Wasser herstellen und die Töpfe (mit dem Aussaatsubstrat) für max. eine Minute reinstellen. Dann hast Du auch keine Probleme mit Vermehrunspilz und ähnlichen Plagegeistern.

Grüße Norbert
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Fr 09 Feb, 2007 23:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 19 Feb, 2007 21:39
@ 8er-moni

Da habe ich doch glatt Deine andere Frage vergessen. Die Samen müssen nicht trocknen, wichtig ist nur, dass keine Reste von Fruchtfleisch mehr dran sind, das führt unweigerlich zu Schimmel. Wenn noch Reste dran sind, kannst Du die Samen 1-2 Tage trocknen lassen und sie dann zwischen den Fingern reiben, dann geht der größte Teil ab. Chinosol verhindert auch den Pilzbefall, falls noch geringe Reste an den Samen hängen bleiben sollten.

Norbert
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7078
Registriert: Di 26 Sep, 2006 11:42
Wohnort: Salzburg - Land/Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 20 Feb, 2007 7:00
Hi Norbert,
danke für Deine ausführlichen Tipps! Super ... dann kanns ja losgehen!

Bin schon neugierig, wie meine ersten Kakteensamen sich entwickeln!
lg und danke
Moni
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 463
Registriert: Mo 23 Okt, 2006 18:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Feb, 2007 18:21
@Gudrun

"den ich mir vom spielplatz geholt habe (war nur ein margarinebecher voll, ist nichts passiert Wink).
die samen sind fast alle aufgegangen, hat also nichts geschadet, daß es kein quarzsand war,"

Solange der Sand hell aussieht ist es Quarzsand.

Keine Vogelsand wegen der Zusätze verwenden. Wer keinen Baustoffhändler oder eine Baustelle in der Nähe hat, sollte auf Aquariensand zurückgreifen. Der ist schon gewaschen und gibts in unterschiedlichen Körnungen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 843
Bilder: 41
Registriert: Fr 06 Okt, 2006 15:25
Wohnort: Brandenburg an der Havel
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Aug, 2007 16:05
Ich habe letztens auch mal wieder Kakteen ausgesäht und hoffe, dass es diesmal endlich was wird. Die Sämlinge gehen mir immer ganz schnell wieder ein.

Diesmal habe ich es so gemacht, wie es auf der Tüte stand und nach genau sieben Tagen sind die ersten Samen (vermutlich Mammillarien) gekeimt.

Ich hole mir den Sand immer vom See, weil der dort viel feiner ist als der vom Spielplatz. Noch besser ist es ja, wenn man am Meer wohnen würde, da gibt's den besten Sand. Den sollte man aber vorher ordentlich abspülen (Salzreste usw.).


1 - Drainageschicht aus Kies (Hälfte des Topfvolumens)

2 - Anzuchterde-Sand-Gemisch (Hälfte des Topfvolumens)

3 - sehr dünne Sandschicht (ca. 1mm dick)
Bilder über Kakteen-Anzucht von Mi 01 Aug, 2007 16:05 Uhr
Kakteen.jpg
Kakteen.jpg (8.03 KiB) 3358-mal betrachtet
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 156
Registriert: So 13 Nov, 2011 16:58
Wohnort: Amberg/Ursensollen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Nov, 2012 12:10
Hallo

Man kann auch im Internet etwas bestellen. Da gibts auch kleinere Mengen, und wenn du was noch dazubestellst (z.B. auch noch andere Samen oder Kakteen oder so) dann sind die Lieferkosten auch nicht so umsonst.
VorherigeNächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Kakteen-Anzucht - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kakteen-Anzucht dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der anzucht im Preisvergleich noch billiger anbietet.