Jetzt noch Zwiebeln setzen? Ja, bevor es zu spät ist!

 
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Bochum
Beiträge: 5070
Dabei seit: 02 / 2005

Blüten: 1412
Betreff:

Jetzt noch Zwiebeln setzen? Ja, bevor es zu spät ist!

 · 
Gepostet: 17.11.2006 - 19:17 Uhr  ·  #1
Bevor es zu spät ist
Last minute in den Frühling


Die Farbenpracht der Balkonblumen ist vergangen, die meisten Balkonkästen verschwinden bis zum Frühling im Keller, um dann im nächsten Jahr zu Beginn der nächsten Gartensaison wieder bepflanzt zu werden ? der Balkon fällt in einen Winterschlaf. Doch es geht auch anders: Wenn im nächsten Jahr in den Parks und Gärten das Leben neu erwacht und Krokusse, Narzissen, Tulpen und andere Frühlingsblüher den Beginn der wärmeren Jahreszeit ankündigen, können sich auch Balkon und Terrasse schon in ein Blütenmeer verwandeln.

Letzte Chance vor dem Winter
Wer bisher keine Vorbereitungen für einen farbenfrohen Start in die nächste Gartensaison getroffen hat, hat jetzt seine letzte Chance: Noch gibt es Blumenzwiebeln im Handel und bis in den Dezember hinein kann gepflanzt werden, wenn der Boden nicht gefroren ist. Wichtig ist, dass sich die Zwiebeln fest anfühlen und keine weichen oder schimmeligen Stellen aufweisen. Wenn sich bei Tulpen die äußere, fast papierartige, braune Haut ablöst, ist das kein Manko, solange die Zwiebel selber noch fest ist und keine Flecken hat.

Vorratskammer im Kleinformat
Blumenzwiebeln sind ein Meisterwerk der Natur. In ihnen ist die zukünftige Pflanze schon fertig angelegt. Deshalb können sie sich dann, wenn die Temperaturen wieder steigen, so schnell entwickeln und auch Balkon und Terrasse bereits früh im Jahr mit Blüten schmücken. Das Pflanzen in Gefäße ist ganz leicht und bietet mehrere Vorteile: Man kann die jeweils blühenden Zwiebelblumen so platzieren, dass sie gut vom Haus aus zu sehen sind. Verblühtes rückt man einfach aus dem Blickfeld. Die Gefäße können auch im Garten an eine auffallende Stelle gestellt oder gepflanzt und nach der Blüte bequem ersetzt werden. Selbst bei schlechtem Wetter ist das Bepflanzen von Kisten, Kästen und Kübeln kein Problem, zum Beispiel in einem Schuppen, der Garage oder unter einem Vordach.

Miniaturgärten ganz schnell
Die Gefäße sollten unbedingt Wasserabzugslöcher im Boden haben. Als Substrat eignet sich normale Balkonpflanzenerde. Dünger ist nicht notwendig, denn die Zwiebeln haben die Nährstoffe, die sie für ihren Austrieb und das Wachstum brauchen, gespeichert. Zur besseren Dränage wird der Boden etwa 3 cm hoch mit kleinen Steinen oder Tonscherben abgedeckt, darüber wird die Erde verteilt. Die Zwiebeln können in Gefäßen enger gepflanzt werden als im Garten, sollten sich aber nicht berühren. Sie brauchen auch nicht so tief gepflanzt zu werden, denn sie müssen auf jeden Fall noch Raum haben, um gut Wurzeln bilden zu können. Nach dem Abdecken mit Erde wird angegossen.

Winterschutz bei starkem Frost
Blumenzwiebeln benötigen gut wasserdurchlässigen Boden, um sich gut zu entwickeln. Staunässe vertragen sie nicht. Gefäße, unter denen sich das Wasser staut, sollte man auf kleine Tonfüße stellen, so dass überschüssiges Gießwasser gut abfließen kann. Die im Frühling blühenden Zwiebeln sind frosthart, doch wenn sie in Kübeln und Kästen gepflanzt wurden, kann die Kälte ? anders als im Gartenboden ? von allen Seiten wirken. Deshalb empfiehlt es sich, die Pflanzgefäße im Winter dicht an dicht in eine geschützte Ecke zu stellen und bei starkem Frost zusätzlich mit einem Vlies abzudecken. Damit die Erde nicht austrocknet, sollte hin und wieder gegossen werden. So vorbereitet, steht einem blühenden Start in den Frühling nichts mehr im Wege.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Garten & Pflanzen News

Worum geht es hier?
Berichte und Erfahrungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt. News und Ratschläge aus der grünen Redaktion.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.