Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Ist da noch was zu retten??? Hilfe

So 09 Mai, 2010 12:11



Diese Phalaenopsis ist ein Geschenk, das ich mal meiner Oma machte und als sie ins Altersheim ging, gab sie sie mir zurück. Nun ist die Oma schon seit 8 Jahren gestorben, aber ich habe diese Orchidee immer behalten, obwohl sie schon lange nicht mehr schön war.
Nun habe ich sie aus dem Topf geschnitten, ein Farn hatte sich auch drin breit gemacht. Kann ich sie irgendwie noch retten, oder ist da alles zu spät?
Wenn ja, was kann ich tun?
Danke vielmals.
LG Bärbel

Bilder
IMG_4556.jpg
IMG_4557.jpg

So 09 Mai, 2010 12:16

Hallo Bärbel,

ich sehe da noch 4 gesunde kräftige Wurzeln, also ist eine Rettung durchaus möglich!

Lies Dir doch hier im Forum die diversen Threads zu dem Thema mal durch, da findest Du bestimmt genügend Tipps, um Dein Erbstück wieder aufzupäppeln.
\:D/ \:D/ \:D/

So 09 Mai, 2010 12:57

Aber das sind doch Luftwurzeln. Die unteren Wurzeln sind ja alle dunkel.
Danke jedenfalls, ich geh jetzt mal auf die Suche.
LG Bärbel

So 09 Mai, 2010 13:34

Aber so schlecht sieht es nicht aus - ich denke, die kannst du noch retten - außerdem hat sie ja auch noch ganz zarte Austriebe - das ist ein gutes Zeichen!

Ich drück dir die Daumen!

Liebe Grüße!
Seline

Mo 10 Mai, 2010 22:28

Hey du,

die Orchi ist noch zu retten... sie hat noch 4 kräftige wurzeln... Es gibt bei Orchis nicht viel unterschied zwischen den Wurzeln im Topf und den "luftwurzeln"... außderdem hat sie noch 2 kräftige Blätter

Da deine wurzeln aber recht abgebrochen aussehen desinfiziert die Bruch/Schnittstellen doch mit Zimt.

Du kannst sie auch wieder in einen Topf pflanzen... ABER natürlich in Orchi-Subrat... zu empfehlen ist das Orchideensubstrat von Seramis.... (bei andren orchisubstrat zb aus dem baumarkt ist oft der fall das es unbrauchbar ist... hier können meist nur die großen 1-2cm stücke genommen werden DENN Orchi wurzeln brauchen luft um wieder zu trocknen damit sie nicht des gammeln anfangen)

Gieße in den ersten 1-2 wochen die orchi nicht... sondern bespühe nur 2x am Tag die Blätter (nicht ins Herz!!) und evtl das obere substrat. Dies regt das wurzelwachstum an... Danach wieder langsam an die Wasserzugabe gewöhnen...
Weiße Wurzeln-> orchi ist durstig, grüne Wurzeln-> orchi ist nicht durstig...

Außerdem sind hier im Forum noch etliche Beiträge die dir auch noch weiterhelfen können bei weiteren Fragen!!! Einfach mal Suchfunktion bemühen *G*

LG Eva

Di 11 Mai, 2010 6:56

Danke, Eva, für deine ausführliche Anleitung.
Ich schaue heute mal nach Substrat. Das mit dem Zimt habe ich gemacht, im Moment hockt die
Orchi in einer Tüte.
Wenn ich sie in Substrat setze, dann sollten aber die Luftwurzeln aussen bleiben, oder? Die stopfe ich nicht mit rein?
LG Bärbel

Di 11 Mai, 2010 8:34

Die überlebt mit Evas Anleitung auf jeden Fall.
Was diese Farne angeht: Ich hab sie gefressen. Eine wunderschöne Phal meiner Mama hab ich neulich zum Umtopfen bekommen, ich glaub die stand 4 Jahre oder was in ihrem Topf und natürlich war da auch wieder so ein Farn drin, den nie wer entfernt hat.
Ohne übertreibung, der gesamte Topf war Wurzelballen des Farns. Keinerlei Orchideenerde übrig und so musste ich der armen Phal die gesamten Wurzeln und sie hatte echt viele, um 2/3 kürzen. Ich wär den Farn sonst nicht los geworden.
Die Phal hats nicht interessiert. Als Quittung hat sie beleidigt 2 Blätter abgeworfen und treibt jetzt unbeeindruckt neue Wurzeln sowie ihren Blütentrieb, den ich beim umtopfen zufällig gerade angelegt gefunden habe, weiter aus.
Also soalnge da noch Wurzeln dran sind, sind die nicht so leicht umzubringen. Schwierig fängts an, wenn keine Wurzeln mehr dran sind.

Wie Eva schon sagt: Diese Phal würde ich normal eintopfen - Luftwurzeln aber mit in den Topf (die Phal hat genau genommen nur einen Wurzeltyp, die helfen ihr im Topf weiter). Dann 1 Woche nicht gießen, aber täglich besprühen (Pflanze von unten und Oberfläche des Substrats) und dann wieder vorsichtig ans Tauchen gewöhnen. Aber ersäuf sie nicht - mit wenig Wurzeln kann sie anfangs auch wenig aufnehmen. :)

Sa 26 Jun, 2010 19:24

Sodele, jetzt sind einige Wochen vergangen und ich habe festgestellt, dass aus dem Herz der Orchi raus etwas Grünes rausspitzelt. Ich glaube, sie kriegt ein neues Blatt :taenzerinnenx:
Ich freu mich.
LG Bärbel
Antwort erstellen