Anmelden
Switch to full style
Die aktuelle Tageszeitung und der Ratgeber aus der Garten- und Pflanzenwelt ...

Worum geht es hier:

Berichte und Erfahrungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt. News und Ratschläge aus der grünen Redaktion.
Antwort erstellen

Invasive Pflanzen und ihre Effekte

Mi 30 Okt, 2013 6:23



Kann eine invasive Spezies von Vorteil für eine Region sein? Eine kürzlich durchgeführte Studie, veröffentlicht im Journal of Hymenoptera Research sammelte empirische Daten über die Aktivität und Verteilung der Bienenart Braunsapis puangensis in der Gegend von Fidschi und prüfte ob eine Verbindung mit dem invasiven schleichenden Gänseblümchen (Sphagneticola trilobata) existiert. Die Studie zeigt, dass das wuchernde Gänseblümchen in der Tat einen positiven Einfluss auf wilde Bienen und für das Bestäuben hat. Die Pflanzen profitieren von der biologischen Vielfalt auf den Inseln.

"Es gibt eine wachsende Besorgnis über den globalen Rückgang der Honigbienen-Populationen und die Auswirkungen dieses Rückgangs für die Bestäubung von Nutzpflanzen. In Zukunft könnten wir uns auf andere Insektenarten verlassen, um die Bestäubung unserer Kulturpflanzen, einschließlich natürlich vorkommender nativen oder eingeschleppten Arten zu sichern", meint einer der Autoren der Studie. "Die Erfolge bei der Bestäubung von generalisierten Pflanzen ist positiv für die Vielfalt. Änderungen des Lebensraums und der Anzahl von bestäubten Spezies hat einen positiven Einfluss."

Die oben beschriebenen Situation erhärtet den Eindruck, dass die Anwesenheit von invasiven Blütenpflanzen von Vorteil sein kann, fördert sie doch auch eine höhere Anzahl von bestäubenden Arten an einem neuen Standort. Außerhalb der agro-ökologischen Systeme haben viele Studien gezeigt, dass auch blühende Pflanzen, die als invasiv angesehen werden, positive Auswirkungen auf Insekten haben, vor allem für die Nektar und Pollen-Fütterung.

"Unsere Studie legt nahe, dass es wichtig ist zu erkennen, dass, obwohl das Gänseblümchen ein invasives Unkraut ist, der Wert für Landwirtschaft und kommerzielle Imker nicht unterschätzt werden darf. Ist dem Unkraut doch die Gewinnung und Vermehrung lokaler Bienen-Populationen und dadurch die Bestäubung zu verdanken", erklärt Dr. Hodge.

Quelle: Prasad AV, Hodge S. - Journal of Hymenoptera Research

Bilder
Sphagneticola_trilobata_by_Forest_and_Kim_Starr.jpg
Sphagneticola trilobata als invasive Pflanze - Bildnachweis: Forest & Kim Starr
Antwort erstellen