Insektenhotel - ja oder nein

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2011
Betreff:

Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 26.03.2011 - 17:31 Uhr  ·  #1
Hy an alle,

Ich habe mal eine Frage bezüglich eines Insektenhotels (hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet)...
Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht? Lohnt sich der Kauf?

Ich bin am überlegen, ob ich mir so ein Insektenhotel zulegen soll und bin mir noch nicht so schlüssig.
Mein Freund und meine Mutter halten mich für verrückt, weil ich mir das evtl. kaufen möchte.

Meine Mutter hat bedenken, dass die Tierchen (insbesondere die Bienen) sie stechen werden...wenn es zu viele sind und mein Freund meint, dass sei eine sinnlose Anschaffung.

Wie ist eure Meinung dazu?

Ich haffe ihr hab ein paar gute Ratschläge.

mfg Marlen
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Hessen
Beiträge: 2172
Dabei seit: 01 / 2011
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 26.03.2011 - 17:54 Uhr  ·  #2
Hallo

ja ich glaub das passt besser in Natur und Umwelt

"Dinge die man für Natur und Umwelt macht sind niemals Sinnlos"

Es ist sehr zu empfehlen ein Insektenhotel auf zu stellen da man damit die Nützlinge und einigen anderen ökologisch Wichtigen Insekten ein Zuhause für sich und ihre Nachkommen bietet, zb Wild Bienen, Florfliegen...

"Wiki" Sagt dazu

Wen man mit Bienen richtig umgeht stechen sie einen auch nicht.

Willst du eins zum selber bauen kaufen oder ein fertiges Kaufen ?

Änderungen:

Fett geschriebenen Satz Umgestellt damit man ihn besser Lesen kann
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2011
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 26.03.2011 - 17:59 Uhr  ·  #3
hy,

ja ich finde es ja auch klasse, zumal ich auch kein Freund von Spritzen der Bäume bin...
Da fand ich das mit dem Insektenhotel schon besser.
Eigendlich wollte ich mir eines Kaufen. Nelich habe ich eines bei Klee gartencenter entdeckt.
Ich glaube das war von Neudorff....
Wo macht man so ein Insektenhotel am besten hin?

lg m.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 161
Dabei seit: 05 / 2010
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 26.03.2011 - 18:07 Uhr  ·  #4
Ich glaube Richtung Süden, sonnig und geschützt.

Du kannst sowas auch selber bauen.

Ich fide das toll und habe es meinem GG auch schon vorgeschlagen (der muss das dann bauen )
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 77
Dabei seit: 01 / 2011
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 26.03.2011 - 18:09 Uhr  ·  #5
hi hi ja götter gatten finde ich gut, wozu sind männer denn sonst nützlich *lach*
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 26.03.2011 - 18:50 Uhr  ·  #6
Ich dachte die Ausrichtung mehr so Richtung Ost/Südost; kenn' mich da aber nicht aus. "Geschützt" vor allem auch in dem Sinne, daß im Herbst/Winter/April nicht literweise das Regenwasser drauffällt.

Hier gibt es ein oder zwei sehr gut Threads zum Thema - schmeiß mal die Forumssuche an.

Wenn das mit dem Insektenhotel sehr teuer ist, und Dein Freund das Geld sparen will, soll er selbst was bauen. Anleitungen gibt's zu Dutzenden im Netz. Praktisch vor allem, wenn man entprechende Dinge übrig hat, und gar nicht weiß was man mit dem Zeug sonst machen soll (Schnittgut mit "markgefüllten" Stengeln; Ziegelsteine; defektes Vogelhaus; morsches Holz, etc, etc,).

Übrigens stechen z. B: die Solitärbienen, die so ein Insektenhotel benutzen, so gut wie gar nicht, da sie ja Einzelgänger sind, und nicht darauf programmiert, ein "Volk" zu verteidigen.
Azubi
Avatar
Herkunft: Rheinland Pfalz
Beiträge: 22
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 21.04.2011 - 12:04 Uhr  ·  #7
ja ich denke auch so mehr Richtung Ost/Südost auf jeden fahl muß es so stehen
das es geschütz steht den wen da literweise Regen Drauf fählt und es im winter
Gefriert dan macht es bumm und das were nicht im sinne des erfinders

und algemein so ein insekten hotel ist biologisch am besten da die nützlinge
schädlinge fressen und auch so äuserst praktisch sind.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Mutterstadt
Beiträge: 1216
Dabei seit: 08 / 2010
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 21.04.2011 - 12:14 Uhr  ·  #8
Ich mach mir hier auch grad Gedanken, weil ich in meinem Garten ja auch Nützlinge ansiedeln will. Eine günstige Variante, die meine Eltern umgesetzt haben, nachdem ich als Kind die Info mal aus der Schule mitgebracht habe: ein Stück Kaminholz, kleine Löcher in unterschiedlichen Größen von so 3 bis 10 mm reingebohrt, und aufgehängt. Bei meinen Eltern hängt das überdacht, aber sonnig, und innerhalb kürzester Zeit war es komplett mit verschiedenen Wildbienen bewohnt und ist es bis heute immer wieder.

LG
Martina
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 4702
Dabei seit: 03 / 2009

Blüten: 21977
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 21.04.2011 - 13:14 Uhr  ·  #9
je nach dem, was für Material da ist (scrooge hat ja schon aufgelistet - Ziegel, Markstengel, Bambusrohre verschiedenen Durchmessers, Lehmtafeln, Holz mit Löchern in verschiedenen Durchmessern.....) kommen ganz verschiedene Arten. Jede Art hat auch ihre ganz bestimmte Nahrungsquelle, abhängig davon, wie viele und welche einheimische Pflänzchen in der Nähe zu finden sind, werden also auch unterschiedliche Bienchen etc. kommen.
Das mit dem Stechen konnt eine aus unserm Haus auch nicht glauben, deshalb schreib ich auch das nochmal - die Solitairbienen stechen kaum je (oder überhaupt nicht? ), weil sie weder Honigvorrat noch Volk verteidigen. Wir haben irgendwelche Erdhummeln direkt vor der Schlafzimmertüre, jede Brumse ein Loch, die tun absolut rein gar nix.

Macht unheimlich Spaß, gemütlich im Liegestuhl zu fläzen und den Bienchen etc. beim ein- und ausfliegen zuzuschaun - dann noch ein Bestimmbuch daneben und nen Foto mit gutem Makro... Ganz großes Kino
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Mutterstadt
Beiträge: 1216
Dabei seit: 08 / 2010
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 21.04.2011 - 13:20 Uhr  ·  #10
Ich kann das nur bestätigen, diese Bienen haben noch nie gestochen, und meine Eltern arbeiten da oft direkt daneben und können da durchaus Leben beobachten. Selbst wenn mein Paps da Kaminholz macht, und man denkt, na JETZT sind sie aber genervt, juckt die das null...

Da ich selbst Allergiker bin, hab ich da ne Riesenschiss vor, aber bei Bienchen und Hummelchen bin ich relaxt. Nur wenn die Wespen und Hornissen anfliegen, da seht ihr mich rennen. Ich kann da auch nicht ruhig bleiben bei

LG
Martina
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 03.05.2011 - 15:24 Uhr  ·  #11
Hallöchen!

Jep, Wildbienen stechen nicht, ich stand letztens direkt vor ihrem Häusle und die hat das nich gejuckt. Wie ein Fels in der Brandung die sind einfach um mich herum geflogen und haben sich net stören lassen.
Und noch mal Jep, ein Bienenhotel kannst du ganz einfach selber bauen.
Wenn du nicht so viel Arbeit haben willst, gehen auch Stroh- oder Schilfhalme (Schilf wächst ja an fast jedem Gewässer), die gebündelt aufhängen. Aber dann siedeln sich nur die Bienen an, die in Schilfhalmen wohnen. Mauerbienen z.B. brauchen größere Löcher und bei Hummeln sind se noch ne Nummer größer.
Ach, und sauber machen musst du deine Nisthilfen nie, das machen die Bienen bzw. die Neugeschlüpften graben sich ihren Weg frei.

Ja ja, Wespen und Hornissen ich bleib dann immer ruhig stehen und warte bis sie wieder weg sind. Meist wollen die auch bloß gucken. Ich wurde von Wespen zwar schon zweimal gestochen, aber ich hab keine Angst - nur gesunden Respekt, aber das sollte man eigentlich vor (fast) allen Lebewesen haben.
Ich könnte trotzdem nie ne Wespe oder so töten, bloß weil sie einen Stachel haben und zustechen können, die sind ja auch wichtig fürs Ökosystem, fressen z.B. schädliche Raupen. Und wenn man sie nicht weiter behelligt (stört am Nest z.B.), lassen sie einen auch in Ruhe.

LG
Henrike
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Mutterstadt
Beiträge: 1216
Dabei seit: 08 / 2010
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 03.05.2011 - 15:52 Uhr  ·  #12
Nur um ein vielleicht falsches Bild grade zu rücken: Ich hau da auch net drauf, gelle, net falsch verstehen. Ich töte nichts, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt (außer Schnaken und Zecken, das geb ich zu). Ich hab nur wirklich große Angst vor Wespen und Hornissen. Lähmende Angst... Vor Spinnen übrigens auch Da schrei ich immer ganz laut nach jemandem, der sie einsammelt... Aber das is ein anderes Thema.

Ich werd bald mal in meinem Garten schauen, was ich für Wildbienchen und Co. tun kann.

LG
Martina
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 05.05.2011 - 10:44 Uhr  ·  #13
Meiner Meinung nach ist ein Insektenhotel nicht nötig. Es gibt genügend "natürliche" Möglichkeiten, um Wildbienen im eigenen Garten zu unterstützen. Neben der offensichtlichsten Massnahme, nämlich auf einheimische Gartenpflanzen zu setzen (mehr dazu siehe ein Wildpflanzen-Lexikon wie z.B. gartendatenbank.de oder flosculus.ch), gibt es andere Möglichkeiten wie z.B. Totholz im Garten zu "lagern", alte Wurzeln, Baumrinde etc., sodass die Bienen gut "über den Winter kommen".
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 4702
Dabei seit: 03 / 2009

Blüten: 21977
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 05.05.2011 - 11:02 Uhr  ·  #14
logisch geht das auch mit "natürlichen" Angeboten.
Bienenhotels haben nur einen riesigen Vorteil - man kann supergut und einfach zuschaun, was sich so regt, wer ein und ausfliegt, welche Löcher schon bewohnt sind...

Ein Holzhaufen kann auch immens interessant sein, aber man muss schon viel genauer hinschaun.
Ich setz mich oft mit den Kiddis auf die Terrasse, ganz gemütlich im Liegestuhl. Die Bienen, Wespen und sonstigen Sumsen sehen wir von da aus. Macht schlicht Spaß und die Kinder lernen, gut hinzuschaun und abzuwarten, bis sich wieder was zeigt. Für Demozwecke, zum Bestimmen und für "einen kleinen, schnellen Blick" super.
Die größere Vielfalt bringt sicher ein Naturgarten, das können die paar Löcher nicht ersetzen. Kann ja auch nur einfliegen, wer außenrum Futter findet. Aber als Ergänzung - immer her damit! Außerdem braucht ein Holzhaufen oä viel mehr Platz, den gibt's in vielen Gärtchen schlicht nicht. Ein paar Röhren kann man auch auf einem Balkon aufhängen. Die bieten den anderen Orgenismen (Spinnen, Käfernlarven, Pilzen und weiß der Geier, was noch alles!), die grad in Totholz sonst noch Lebensraum finden, natürlich nichts, aber wenigstens den paar ist geholfen.

Und vor allem - ein paar Leutchen gewinnen vielleicht ein bißchen Neugier und einen Blick für die Natur, werden vielleicht auch etwas bewusster ihre Pflanzen auswählen, auf die chemische Keule verzichten, vielleicht wirklich einen Naturgarten zu schätzen wissen. Vielleicht auch bewusster mit Ressourcen umgehen. Das bedeutet langfristig viel mehr, als "nur" dass ein paar Bienen eine Brutröhre finden.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3285
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10868
Betreff:

Re: Insektenhotel - ja oder nein

 · 
Gepostet: 05.05.2011 - 12:14 Uhr  ·  #15
Wir haben seit fast 2 Jahren zusätzlich zu allen möglichen "Wildecken" ein Insektenhotel stehen ... und es wird angenommen.
Weiterhin meine ich zu beobachten, dass in meinem Garten Meise & Co durchaus mehr geworden sind, eben weil auch bestimmte Fliegen, Mücken und andere Insekten sich gar prächtig wohl fühlen.
Vorallem, weil Meisen und andere Vögel meinen Schilfanteil als wunderbares Nistmaterial entdeckt haben. Habe keinen Draht extra davor genagelt. Komischer Weise wird die ebenfalls eingepackten Holzwolle nicht angerührt als Baumaterial.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Natur & Umwelt

Worum geht es hier?
Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie...
Im Forum für Natur und Umwelt werden viele Themen von Biologie bis zur Zytologie behandelt, dazu neue Energien und Ökologie.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.