Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Thema gesperrt

Ich werde irre, hier kommen immer mehr Winzlingsfliegen!!!!

Sa 08 Sep, 2012 13:35



Ich habe ein massives Minifliegenproblem!
Es werden immer mehr, sie fliegen mir ins Essen, in die Augen, in mein Aquarium, einfach überall hin.
Sie krabbeln an meinem Fenster herum und belästigen meine Pflänzchen.

Wie kann ich die Blumenerde und die Pflänzchen (und mich) vor diesen Biestern schützen?
Kann man die Fliegen irgendwie anlocken und einfangen?

Sa 08 Sep, 2012 13:49

Meinst du Trauermücken Bilder und Fotos zu Trauermücken bei Google. ?
Schau mal hier: http://green-24.de/forum/ftopic73169.html

Oder hast du Essigfliegen Bilder und Fotos zu Essigfliegen bei Google. / Obstfliegen?
http://green-24.de/forum/ftopic30202.html

Falls sie anders ausschauen, versuch sie doch noch ein bisschen genauer zu beschreiben, eventuell bekommst du sie auch fotografiert?

Sa 08 Sep, 2012 13:53

Hallo diese kleinen fliegen sind Trauermücken. Sie enstehen wenn Pflanzen von oben gegossen werden und die Erde immer feucht ist. In die feuchte Erde legen die Fliegen ihre Eier und die Larven essen die Wurzeln der Pflanzen bis sie gross sind und dann auch zu Fliegen werden. Am besten du giesst deine Pflanzen nur noch von unten und steck in jeden Topf Gelbfallen so solltest du sie in etwa 1-2Wochen los sein. Oder du nimmst ein Insektizid das du ins Wasser gibst und die Pflanzen damit von oben giesst so sterben die Larven ab aber nicht die Fliegen.

Sa 08 Sep, 2012 13:54

Da war wohl resa30 schneller als ich 8)

Sa 08 Sep, 2012 14:02

Du hast's dafür schöner beschrieben. :wink:

Sa 08 Sep, 2012 14:36



Können diese kleinen Mücken auch stechen?
Dann weiß ich nämlich was mich dauernd piesakt, denn manchmal habe ich winzige Pöckchen, die größer werden, wenn ich dran jucke, aber normale Mückenstiche sind es nicht.

In dem Artikel steht, sie werden von gelben Farben angelockt.

Werden sie auch von Neongrün angelockt? Oder ist es Zufall, dass sie auf meinem Kokohum sitzen?
Ich habe kleine grüne Post-it Klebestreifen auf meinen Eierkartonförmigen Gefäßen kleben, wo draufsteht was drin eingepflanzt ist.
Und die Erde ist so nass, weil die Samen ja die ersten Tage quellen sollen.

Ich denke, ich versuche das mit dem Sand mal.

Sa 08 Sep, 2012 14:51

hallo,
das auf dem Foto ist keine Trauermücke. Vielleicht hilft dir die Suche in diesem Link weiter: www.insektenbox.de

Grüsse

Sa 08 Sep, 2012 14:52

:grjajaja: Das ist ne Trauermücke.

:grjajaja: sie werden von Gelb angezogen -> daher funktionieren auch Gelbtafeln als Klebefalle (zumindest fangen sie zahlreiche Exemplare ab, manche fliegen auch geschickt vorbei...)

:grneinnein: Nein, stechen tun sie nicht, die Stiche musst du dir woanders eingefangen haben...

Um Samen quellen zu lassen, ist es besser, sie in einer Schale mit Wasser vorzuquellen und dann erst in Erde zu setzen. Dann ziehst du dir auch keine Trauermücken an. :wink:

Wenn du die Anzuchten mit Sand abdeckst, denk bitte dran, dass manche Arten Lichtkeimer sind. :wink:

Sa 08 Sep, 2012 14:56

:-k Trauermücken sehen bei mir anders aus und stechen nicht! :-k

Ich habe sie eher so in Erinnerung: http://www.utopia.de/uploads/assets/use ... mg0196.jpg

Sa 08 Sep, 2012 15:01

Hm stimmt, wenn ich es ganz vergrössere seh ich es auch... :oops: Nein das ist wirklich keine Trauermücke!

Ich hab bei denen manchmal auch grössere Exemplare dabei, die nicht so ganz arttypisch aussehen, drum dachte ich erst... Man sollte richtig gucken können... :-

Sa 08 Sep, 2012 17:12

Ich hab grad mal eine vorsichtig angetippt, die dann gleich ohnmächtig wurde.

Jetzt nach etwa 5 Minuten zuckt sie, aber ob das ein gutes Zeichen ist, weiß ich nicht. 8-[











Sa 08 Sep, 2012 17:21

Vielleicht doch eine Trauermücke? :-k :-k :-k

http://www.nuetzlinge.ch/deu/schaedling_7556.aspx

Sa 08 Sep, 2012 17:24

GRRRR dann sind das die Maden gewesen, die meine tollen Pistazien weggefressen haben, die ich hier gepflanzt habe? :evil:
Ok, kein Erbarmen, dann schlag ich sie jetzt alle tot! Ich musste mich arg beherrschen, meine Pistazien nicht selber zu essen, weil die ganz schön teuer im Samenhandel sind....

Sa 08 Sep, 2012 20:34

das sind trauermücken.
wenn du sand benutzt denk dran, daß der beim befeuchten und anschließendem trocknen evtl. fest wird und eine schicht bildet, durch die sehr kleine keimlinge nicht durchkommen könnten. ich benutze dafür immer vogelsand, habe aber vielleicht auch keine kalkempfindlichen pflanzen.
ich habe mit der sandmethode gekoppelt mit den gelbtafeln immer guten erfolg gehabt, die adulten tiere werden abgehalten neue eier zu legen und gleichzeitig gefangen.
früher hatte ich die sehr häufig, zur zeit gehts. ein paar sind immer mal da, aber die können die pflanzen verschmerzen. bei empfindlichen samen, also sehr kleinen, wo ein haps von so einer tm-larve reicht und die wurzel ist ab, nehme ich gerne einen durchsichtigen plastebehälter, z.b. diese kleine deckeldosen wo man obstsalat drin kaufen kann, und säe dort drin aus. kann ich komplett verschließen und durch öffnen lüften. dieses darf man dann aber nicht vergessen. sand auf der erdoberfläche schimmelt nicht so leicht, also als substratabdeckung innerhal einer solchen keimbox gut geeignet, solange die keimlinge durch die oberfläche können.

So 09 Sep, 2012 10:26

Und wenn du diesen hier machst:


Hier klicken!

wirst du ganz viel zu Thema Trauermücken finden.
Aus diesem Grund schließe ich hier mal, denn darüber gibt es wirklich schon ganz viel. :wink:
Thema gesperrt