Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Hilfe, meine Kakteen gehen ein... =(

Sa 03 Jan, 2009 16:41



Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann, denn seit einiger Zeit geht es meinen Kakteen gar nicht gut. Letzte Woche bin ich von einem halben Jahr in Kanada zurückgekommen und schon davor sahen meine Kakteen nicht gut aus. Eigentlich hab ich nicht damit gerechnet, dass es sie noch gibt, wenn ich wieder zurückkomme, aber sie vegetieren so vor sich hin...
Kann es sein, dass ich die Kakteen nicht in einen Topf hätte Pflanzen dürfen? Die kleinen stacheligen Kakteen haben hellbraune Flecken und die Aloe Vera hat ganz große dunkelbraune Flecken und die "Blätter" (nennt man das bei einer Aloe Vera so?) sind ganz weich und hängen schlaff herunter. Was kann ich denn machen, dass es meinen Kakteen wieder besser geht??

Vielen Dank schon mal für jede Hilfe und ein schönes Wochenende noch!

Leider kann ich gerade keine Fotos hochladen. Ich werde es später noch einmal versuchen...

Sa 03 Jan, 2009 17:01

1. Wichtig wäre zu wissen, wie das Gießverhalten bei den Kakteen und der Aloe
vor, während und nach dem Kanadaaufenthalt ist.
Ist eventuell das Substrat feucht?

2. Weiterhin wäre es auch gut zu wissen in was für einem Substrat die
Sukkulenten (Kakteen und Aloe) gepflanzt sind.

3. sind irgendwelche Schädlinge zu sehen!

4. Wie stehen die Kakteen, warm oder kühl?

Foto davon wäre natürlich auch ganz gut!

Sa 03 Jan, 2009 17:05

Hallo Gast,

also ohne Fotos ist eine Diagnose immer etwas schwierig.....

Aber ich würde einfach einmal auf zu viel Wasser tippen.
Kann das sein? Wie fühlt sich die Erde an? Ist sie feucht/nass oder trocken?
Eine Aloe ist eine Sukkulente und braucht daher auch sehr wenig Wasser.

Grundsätzlich gilt, dass man Pflanzen unterschiedlicher Art (Sorte) eigentlich nicht zusammen in einen Topf pflanzt.
Wenn, dann nimmt man ein großes Gefäß und setzt dort die einzelnen Pflnzen in ihren jeweils eigenen Töpfen rein. Aber man läßt den einzelnen Pflanzen jeweils im Topf. D.h. jede hat ihren eigenen Topf um sich herum.
Warum man nicht Pflanzen unterschiedlich Art zusammen pflanzen sollte, weis ich gerade nicht mehr so genau, aber das hat irgendwas mit Konkurrenz (an den Wurzeln) zu tun, glaube ich.
Aber ich glaube, bei Kakteen ist das nicht ganz so schlimm.

Was natürlich gar nicht geht, ist ein gemischter Topf aus unterschiedlichen Gattungen, die auch noch einen extrem unterschiedlichen Waserbedarf haben. (Beispiel: Kakteen und Zyperngras). da hilft es auch nicht, wenn jede in ihrem Topf bleibt.
Antwort erstellen