Hilfe, an Zitrone Rote Schädlinge - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Hilfe, an Zitrone Rote Schädlinge

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 19 Jun, 2006 19:45
Wohnort: bayreuth, bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHilfe, an Zitrone Rote SchädlingeFr 23 Mai, 2008 17:11
Hallo,

hab grad auf meine Zitrone geguggt und was sehe ich.. :shock: Lauter kleine Rote Viecher auf den blättern, k.a. was es ist, jedenfalls klein wie spinnmilben, aber keine Netze, und beim zerquetschen rote Spuren auf finger und blatt.. :(

weiss jemand was das ist? :?: und sie bekämpft?
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 437
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Mai, 2008 17:15
Hallo dezibl,

werden wohl auch ohne Netze Spinnmilben sein - Celaflor-Spray von Hortex hilft gut, schädigt auch die jungen Triebe nicht, hatte auch schon eine Kur an meiner Zitrone dieses Jahr...

Viel Erfolg und Grüße

Annette :-#)
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42240
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 52
Blüten: 11342
BeitragFr 23 Mai, 2008 17:26
hallo

die nennt sich auch rote spinne und gehört zu den spinnmilben :wink:

http://www.lwg.bayern.de/weinbau/rebsch ... ild104.jpg
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 19 Jun, 2006 19:45
Wohnort: bayreuth, bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Mai, 2008 18:12
und warum keine netze?? hab nämlich festgestellt das sie nur an der zitrone zu schaffen machen die banane und die chilies nebenan sind absolut frei.. nur die blätter der zitrone sind befallen.. :?: :-k
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 437
Registriert: Di 06 Mai, 2008 13:28
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Mai, 2008 18:22
wahrscheinlich fangen die gerade erst an und Spinnmilben lieben junge Blättchen...
Wenn die Zitrone also gerade austreibt - so wie meine, ist das richtig lecker.

Die Netze kommen etwas später - ich habe meine auch gekillt bevor sie anfangen konnten zu spinnen :twisted: :twisted: :twisted:

Grüße

Annette
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42240
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 52
Blüten: 11342
BeitragFr 23 Mai, 2008 18:28
zitat:
"Die echte Spinnmilbe (Tetranychidae) ist ca. 0,3 - 0,5 mm gross. Nicht alle Vertreter sind rot, wie der Name vielleicht vermuten lässt. In den meisten Fällen ist die Färbung eher grün und abhängig von der aufgenommenen Nahrung. Sie bilden feine Gespinste aus, in denen sich die Tiere gern aufhalten.

Die falschen Spinnmilben (Tenuipalpidae) hingegen sind kleiner (0,25mm) und bilden keine Gespinste aus.

Alle Spinnmilben gehören zu den Spinnentieren. Sie besitzen im erwachsenen Zustand 4 Beinpaare."


quelle: http://www.orchideenforum.de/milbe.htm
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 19 Jun, 2006 19:45
Wohnort: bayreuth, bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Mai, 2008 18:30
ja komisch ist das sie größer als spinnmilben sind.. bissl kleiner als 1mm..
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42240
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 52
Blüten: 11342
BeitragFr 23 Mai, 2008 18:32
:-k raubmilben Bilder und Fotos zu raubmilben bei Google. sehen auch rot aus und sind grösser :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 19 Jun, 2006 19:45
Wohnort: bayreuth, bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 23 Mai, 2008 18:35
ja aber die beissen doch net in die blätter.. ^^
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2401
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 11:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Greenies,

ich melde mich mal wieder mit einer Frage zurück. In Zukunft werde ich vielleicht wieder öfter online hier im Forum sein, denn es werden Fragen interessant wie, ist das gefährlich für Kinder...

Jetzt hänge ich mich aber mit meiner momentan noch nicht Kinderspezifischen Frage an diesen Beitrag:

ich habe an meiner Limone einen roten Milbenbefall entdeckt und weiter oben gelesen, dass Celaflof Spray Abhilfe schafft. Schön und gut, aber wenn ich irgendwann mal in eine Limone beißen möchte, oder einen Mojito mit Limoenen aus eigenem Anbau genießen möchte, wird die Behandlung mit Celaflor eher denkwürdig bis nicht empfehlenswert.

Wie seht Ihr das? Habt Ihr eine Alternative?
Ich habe gelesen, dass Spinnmilben auftreten, wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist... bei dem Regen der letzten Zeit, könnte den Bistern die Luftfeuchtigkeit doch eher zu hoch geworden sein - besteht denn Hoffnung, dass eine Pflanze im Freiland selber und ohne chemische Hilfe mit so einem Befall fertig wird?

Vielen Dank schon mal für Eure Meinungen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1739
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 9
Blüten: 5027
Hallo el_largo und schön, dass Du wieder da bist!

Immer wenn ich die Biester an einer meiner Pflanzen entdecke, packe ich sie zuallererst mal in die Dusche und brause sie ab. Das spült schon mal einen großen Teil der Schädlinge weg. Und dann versuche ich, die Luftfeuchtigkeit lokal auf über 60 % zu erhöhen, indem ich z.B. einen wassergefüllten Untersetzer unter die Pflanze stelle, häufig mit destilliertem Wasser sprühe oder die Pflanze tageweise in eine Tüte packe. Bei dem aktuellen milden und feuchten Wetter stelle ich die Pflanze einfach nach draußen.

Natürlich überleben immer ein paar Spinnmilben (aktuell z.B. sind welche an meiner Mango), aber entweder habe ich resistente Pflanzen oder vielleicht auch einen stabilen Bestand von Raubmilben - jedenfalls habe ich noch nie spinnmilbenspezifische Schäden an meinen Pflanzen gehabt.
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21185
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 42
Blüten: 64549
Hallo!

Wie lange hast du die denn schon draußen stehen? Und wo stand sie denn vorher?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2401
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 11:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke @firemouse für die schnelle Antwort.

Schadspuren habe ich bisher noch keine gesehen, auch finde ich, dass der Befall nach dem ausgiebigen Regen der letzten Stunden eher zurückgegangen ist, aber ich möchte eben auch nicht warten, bis ich eine stark befallene Pflanze habe. Wäre sehr schade, denn sie ist meine Erste überhaupt, die mich mit Früchten und reichen Blüten beschenkt...
Bisher habe ich halt auch immer mit Nachzuchten aus Kernen herumexperimentiert...

Also meinst Du, ich sollte erst mal noch warten, wie sich er der Befall entwickelt und was sich an natürlichen Gegenmitteln von allein einstellt?
Ich werde auf jeden Fall den erstbesten Marienkäfer auf die Biester ansetzen!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2401
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 11:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
@Mara23

den Winter über stand sie im Keller. Recht kühl, aber auch mit relativ wenig Licht, was sie dieses Mal recht gut gemacht hat. Ichhatte im Keller sogar Blüten!

Nachdem der Winter erst recht spät kam, musste ich sie erst Anfang November oder sogar noch später in s Haus holen, und konnte sie Anfang März schon wieder geschützt vor die Kellertüre stellen. Sether steht sie entweder an der Kellertüre überdacht oder ganz draußen. Nur wenn niedrigere Temperarturen vorhergesagt sind, stelle ich sie unter Dach. Ansonsten ist sie im Freien.

EDIT:
an den anderen Pflanzen, die mit im selben Winterquartier standen, konnte ich bisher keinen Befall feststellen.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

rote Tierchen auf Zitrone von laroe4, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

2575

Do 25 Sep, 2008 8:44

von Luzi Neuester Beitrag

Schädlinge bei der Meyer Zitrone von ystd, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1777

Di 08 Feb, 2011 16:34

von hortus Neuester Beitrag

Schädlinge an meinen Erbeeren - rote kleine Käfer von ab100767, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

11221

Mi 27 Aug, 2008 17:24

von Caerulona Neuester Beitrag

Hilfe, meine Zitrone! von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3015

Sa 07 Apr, 2007 17:08

von Susanne W Neuester Beitrag

Hilfe! Meine Zitrone... von LunaJoey, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

2374

Mi 13 Mär, 2013 19:12

von Mara23 Neuester Beitrag

Brauche Hilfe bei meiner Zitrone von GAST, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

1333

Di 16 Okt, 2007 17:58

von Gast Neuester Beitrag

Hilfe, meine Zitrone geht ein! von GLurch, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1524

Sa 13 Jun, 2009 10:30

von GLurch Neuester Beitrag

Hilfe meiner Zitrone geht es nicht gut :-( von phre22, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

682

Mo 12 Feb, 2018 18:53

von Lustaufpflanzen Neuester Beitrag

Orange oder Zitrone???-Citrus limon (Zitrone) von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 19 Antworten

1, 2

19

4725

Fr 28 Okt, 2011 18:49

von Mausi88 Neuester Beitrag

Rote Spinne-Hilfe von Falkenfrau, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

3341

Do 21 Mai, 2009 15:08

von Argo Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Hilfe, an Zitrone Rote Schädlinge - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hilfe, an Zitrone Rote Schädlinge dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schaedlinge im Preisvergleich noch billiger anbietet.