HILFE 40 Madagaskarpalmen Babies faulen am Stamm - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

HILFE 40 Madagaskarpalmen Babies faulen am Stamm

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26 Jun, 2017 21:15
Renommee: 0
Blüten: 0
Hilfe Hilfe Hilfe,

ich habe Anfang Juni für meine Hochzeit im September bei verschiedenen Händlern 80 kleine Mini-Madagaskarpalmen besorgt, was wirklich schon eine Herausforderung für sich war. Ich habe sie sofort mit viel Liebe und frischer Kakteenerde (Erde-Sand-Gemisch) in kleine Töpfe (7 cm Durchmesser am oberen Rand) gepflanzt und sie anschließend für einen Huscheschauer in der Dusche abgebraust (wirklich nur einmal ganz kurz) sie dort gründlich abtropfen lassen und in ihre kleinen Übertöpfe auf unserer Südsonnenbank geparkt. Nun hatte ich gewartet bis die Erde ganz hart und trocken war (ich wusste ja nicht wie oft man Sukkulenten in so kleinen Winztöpfchen gießen muss, unsere 8 Großen sind ja so anspruchslos...) und habe die Erde mit Hilfe einer Blumenspritze wieder durchgefeuchtet. Nach zwei Tagen sah es wieder so aus als wären sie nie gegossen worden. Heute habe ich meine Babies wieder unter die Dusche stellen wollen (Erde steinhart und knochentrocken!) und musste feststellen, dass bei rund der Hälfte von ihnen der Stamm ganz weich und schrumpelig ist, wirkt etwas angefault. SIE VERLIEREN KEINE BLÄTTER, im Gegenteil, sie kriegen ganz viele neue. KEIN Blatt gelb oder schwarz. Die Erde stinkt nicht, die Wurzeln sehen gesund aus. Ich bin so verzweifelt und traurig, bitte helft mir um wenigstens die anderen zu retten. WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT???

Mit lieben Grüßen

Fran

MeineBabies.PNG
da waren sie noch gesund


Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5570
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (107)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 310
Uiuiui... so viele! :shock:
Respekt, dass du dir so viel Mühe mit den Kleinen gibst. Ich hätte wohl nicht so viel Geduld mit 80 kleinen Pflanzen :lol:
Aber genug davon.

Dein Problem ist ja, dass du bei einigen Pflanzen weiche Stellen am Stamm entdeckt hast.
Fakt ist, du hast es zwar gut gemeint, indem du sie in "Kakteen-Erde" gesetzt hast, hast aber das absolut falsche Substrat verwendet. Ich vermute mal, du hast die Erde in einem normalen Baumarkt oder an ähnlicher Stelle gekauft, also nicht bei einem Fachhändler. Hast du den Beutel vllt noch? Dann schau mal in die Inhaltsstoffe-Liste. Wahrscheinlich wirst du da (Hochmoor-)Torf finden. Der macht die Erde übrigens steinhart und knochentrocken, wenn sie austrocknet. Und es ist verdammt schwer, der Erde dann wieder Wasser zuzuführen. Andererseits hält der Torf auch die Feuchtigkeit und das manchmal mehr als einem lieb ist. Das kann dann bedeuten, dass die Wurzeln der Pflanzen dauernass gehalten werden und sie schlichtweg faulen.

Die Wurzeln deiner Pflanzen sehen gut aus, okay. Aber die weichen Stellen am Stamm sagen etwas anderes, nämlich, dass sie stellenweise eben doch zu feucht standen. Wie tief hattest du sie denn eingetopft? Ich vermute, dass der Stamm etwas zu tief in der Erde stand, deshalb Feuchtigkeit abbekommen hat, was einige deiner Pflanzen nicht vertragen haben.

Was kannst du nun tun?
So leid es mir tut, du musst die Erde tauschen. Das jetzige Substrat ist ungeeignet. Am besten wäre eine Mischung aus mindestens 70% mineralischen Bestandteilen (Blähton, Blähtonbruch, Perlite, Aquarienkies, Lavagrus, Lavasplit, etc.) und 30% torffreier Erde.
Du denkst dir sicher: Was, wie bitte, da läuft das Wasser beim Gießen ja sofort durch?!
Natürlich tut es das. Es hat aber auch den Vorteil, dass das Substrat schneller wieder abtrocknet, deine Kleinen also nicht in der Feuchtigkeit stehen und ihre Stämme faulen. Und du bekommst das Substrat besser durchfeuchtet.
Statt zu gießen würde ich dir dann das Tauchen nahe legen. Heißt, du nimmst dir eine kleine Wanne oder einen großen Eimer mit Wasser und tauchst jeden einzelnen Topf bis zum Substrat bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Dann lässt du die Töpfe noch etwas abtropfen, damit sich kein Wasser im Übertopf sammeln und dort Staunässe verursachen könnte.
Mit der Tauchmethode dürftest du vllt alle ein bis zwei Wochen hinkommen. Da sind die Sukkulenten nicht allzu empfindlich.

Das wäre jedenfalls besser als die Situation, die du jetzt hast...

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26 Jun, 2017 21:15
Renommee: 0
Blüten: 0
Oh liebe Henrike, ich danke Dir für die schnelle Antwort und kümmere mich gleich morgen früh um Ersatzerde. Toi toi toi ;)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5570
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (107)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 310
Die meisten der Fories hier, die Sukkulenten pflegen, mischen sich ihre Erde selbst. :wink: Die von mir beschriebene Mischung ist also vor allem ein Anhaltspunkt, wie es gemacht werden sollte. Da Pflanzen Individuen sind, kann es auch sein, dass für einige Pflanzen die beschriebene Mischung scheinbar noch nicht optimal ist. Da müsstest du dann über die Zeit das Optimum herausbekommen.

Ein Beispiel:
Ich habe einen Blattkaktus, der in normaler Erdmischung und mit Gießen bisher immer gelitten hat. Zwischendurch hatte ich ihn auch mal in einer Mischung aus Erde und Blähton. Das ging auch nur eine Weile gut.
Seit knapp einem dreiviertel Jahr steht er nun in einer Mischung aus Blähton-Blähtonbruch-Aquarienkies (etwa 90%) und Pinienrinde (restliche 10%). Ich tauche ihn etwa einmal die Woche im Sommer und alle eineinhalb bis zwei Wochen im Winter. Er hat sich super entwickelt und ich hab auch keine Probleme mit Fäule.

Eine Verbesserung stellt die betont mineralische Eigenmischung also auf jeden Fall dar.

lg
Henrike

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Apfelbaum + Mirabellenbaum Früchte faulen am Baum? Hilfe von Hariboo83, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

14373

Mo 20 Aug, 2007 19:52

von Hariboo83 Neuester Beitrag

Hilfe! Hawaiipalme hat weichen Stamm :-( von Bathym, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 30 Antworten

1, 2, 3

30

9177

Mo 11 Mai, 2009 20:04

von Bathym Neuester Beitrag

Hilfe bei Palmenrettung! Yucca hat schiefen Stamm von DQ713, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 19 Antworten

1, 2

19

4877

Mo 14 Feb, 2011 23:53

von eisenfee Neuester Beitrag

HILFE! Fauliger Stamm Dracaena marginata von Originalsupermausi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 34 Antworten

1, 2, 3

34

9268

Mi 30 Dez, 2009 20:22

von katzi Neuester Beitrag

Hilfe...bin neu hier - Olive mit Rissen am Stamm von kanjoi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 23 Antworten

1, 2

23

5935

Di 28 Feb, 2012 13:56

von Roadrunner Neuester Beitrag

Junge Wüstenrose hat Delle am Stamm, Hilfe von mina01, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

770

Di 20 Jun, 2017 11:16

von mina01 Neuester Beitrag

HILFE - Olive hat weiße Punkte auf Blättern und Stamm von DaQy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2225

Sa 11 Mär, 2017 13:05

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

?yucca? kriegt matschigen Stamm. bitte um dringende Hilfe von cloud, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1281

Di 10 Jun, 2008 15:24

von cloud Neuester Beitrag

Pachira-Stamm-> Schimmel?! Faul?!Bitte dringend um Hilfe! von Ulala, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

472

Mi 10 Sep, 2014 17:57

von Ulala Neuester Beitrag

Brauche dringend Hilfe - Ficus Ginseng weicher Stamm von Christkind1965, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

922

So 20 Nov, 2016 23:44

von Christkind1965 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema HILFE 40 Madagaskarpalmen Babies faulen am Stamm - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu HILFE 40 Madagaskarpalmen Babies faulen am Stamm dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der stamm im Preisvergleich noch billiger anbietet.