Hibiscus verliert alle Blätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Hibiscus verliert alle Blätter

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Dez, 2008 17:42
ich hab jetzt mit freude festgestellt, dass mein hibiskus, nachdem ich ihn ans fenster im warmen wohnzi gestellt habe, überall kleine triebspitzen bekommt :D

ist er jetzt im winter anfällig für schädlinge? und wenn ja, für was für welche?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 22:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Dez, 2008 17:47
Ja im Winter ist ein Hibi anfälliger gegen Schädlinge. Sehr oft treten die Spinnmilben auf.

Ist dein Hibi ein gekaufter aus dem Gartencenter? Ich hätte da vielleicht eine Erklärung für den Blattfall an deinem Hibi. :-k Meine verlieren ihre kaum. Die meisten sind voll mit Blätter.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Dez, 2008 18:00
ich hab ihn im juli bei norma gekauft.

ich werd den hibi mal präventiv gg spinnmilben einsprühen.

mache ich morgen einen pflanzentag =D>
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 22:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Dez, 2008 18:00
Und Umtopfen würde ich jetzt nicht. Nur wenn der Hibi Wurzelfäule hat sollte man ihn im Winter auch umtopfen sonst solltest du bis mind. März warten. Aber wenn du ihn umtopfst dann mach so viel alte Erde ab wie nur möglich, da in dieser Erde ein Stauchungsmittel ist, das den Hibi beim normalen Wachstum hindert. Dieses Mittel geht erst nach Jahren von alleine aus der Erde und es kann unter anderem auch zu großen Problemen im Winter führen. Wie sehen bei dir die Triebspitzen aus? Trocknen diese ein?

Das er wieder austreibt ist schonmal sehr gut. Ich habe alle meine Hibisken bei mind 15 Grad manche auch bei 20 Grad stehen. Das austreiben bei warmen Überwinterungstemperaturen ist normal. In dieser Zeit können die Hibis auch noch blühen aber sie haben unter anderem dann so genannte Winterblüten, die meist kleiner und von der Farbe schwächer ist.

Bei der warmen Überwinterung besteht die Gefahr das der Hibi Spinmilben bekommt. Dies kann man durch regelmäßiges besprühen und ausreichend Luftfeuchtigkeit verhindern bzw. verringern.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Dez, 2008 18:24
martin, meinst du, es ist besser ihn ins kühlere schlafzi zu stellen?

was meinst du mit triebspitzen? die stengelenden?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 22:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 30 Dez, 2008 18:37
Nein du kannst im auch im Wohnzimmer stehen lassen. Bei mir stehen zu 80% meiner Sammlung in Wohnzimmer und Küche. Man muss nur regelmäßig mal nach Spinmilben schauen. Das sind wenn ganz feine Spinnenweben um die Pflanze sind und so ganz kleine rote Tiere. Ich sprühe die Hibis immer mit Wasser ein. Dadurch ist die Luftfeuchtigkeit höher und das mögen die Spinmilben nicht.

Ja die Triebspitzen sind die Stengelenden. Wenn diese biegbar sind und vertrocknen kann es Triebspitzensterben sein, das habe ich im Moment an meinem Hibiskus Fifth Dimension aber wenn deiner schon wieder Neuaustrieb zeigt dann hat er das wahrscheinlich nicht.

Du kannst deinen Hibi auch jetzt noch Düngen aber nur mit halber Konzentration und nicht so oft wie im Sommer. Das dient dann zum stärken der Pflanze und nicht zu viel gießen sonst bekommt er noch Wurzelfäulnis. Immer nur dann gießen wenn er wieder trocken ist.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 13:26
ich hab gestern die nicht mehr ganz lebendigen triebspitzen abgeschnitten, den wurzelballen ausm toipf genommen. war sehr eng dadrin. ordentlich abgespült den wurzelballen und heute wird er in neue erde und einen großen topf umgepflanzt. vorher noch mit anti-spinnmilbenspray eingesprüht. und dann muss das was werden :-#)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 22:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 17:40
Jetzt ist es wichtig das du den Hibi warmstellst. Er braucht jetzt viel Wärme von unten. Die Wurzeln müssen sich jetzt erholen und das kann er am besten, wenn die Wurzeln warm stehen. Dann darfst du jetzt nicht zu viel gießen, nur so viel das der Topf nicht austrocknet. Düngen würde ich dann in nächster Zeit auch nicht, da in der frischen Erde ja schon Dünger ist.

Wie groß ist der Topf in den du den Hibi eingepflanzt hast? Ist er viel größer als der alte?
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 18:19
ca 2/3 des ballendurchmessers breiter
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 22:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 18:49
Das klingt etwas viel. :-k Da würde ich dann nur wenig gießen. Wenn sie die Blätter hägen lässt oder der Austrieb dann dustig aussieht würde ich sie gießen aber sonst nicht. ´

Wenn du vielleicht ein Bild machen kannst vom Topf und der Pflanze dann kann man das vielleicht genauer sehen, ob der Topf eventuell zu groß ist.

Wenn das Stauchungsmittel draußen ist fängt sie richtig an zu wachsen. Mein ältester ist fast ein Meter hoch und 80 cm breit. Der ist bei mir erst seit 3 Jahren.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 19:21
warum ist das schlimm wenn der topf groß ist?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 22:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Jan, 2009 19:32
Weil die Pflanze sich dann auf das Wachstum der Wurzeln konzentriert und wenn du normal gießt, dort am längsten die Erde nass bleibt.

Ich habe aber auch welche im Somme größer getopft in einen doppelt so großen Topf. Du musst dann nur beim gießen vorsichtig sein. Nie zu viel gießen.

Am besten kannst du das kontrollieren, indem du de Topf hoch hebst, wenn er leicht ist kannst du sie gießen und wenn er noch schwer bzw. nicht leicht ist dann solltest du noch warten. Am besten alle paar Tage mal kontrollieren. Bei zu nasser Erde bekommt er Wurzelfäulnis.

Meine brauchen fast alle 2 Tage Wasser aber ich gebe dann auch nicht so viel wie im Sommer. Nur so das sie wieder etwas schwerer sind.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 12 Jan, 2009 19:21
mein hibiskus kriegt ganz viele kleine triebe, blätter und sogar knospen und ich gieße ihn nur wenig.
ab und zu besprühen, damit keine spinnmilben kommen.

werd ich diesen sommer mit ihm aufn balkon wohl wieder meine freude haben :D
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1327
Registriert: Fr 26 Dez, 2008 19:02
Wohnort: Königs Wusterhausen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 26 Mär, 2009 9:38
ich könnte mir die haare raufen: die jungen, inswischen dunkelgrünen blätter meines hibiskus fangen teilweise an zu schrumpeln und gelb zu werden! woran kann das denn nun wieder liegen? er steht hell, warm und bekommt ausreichend wasser 8-[
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23886
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 99
Blüten: 49495
BeitragDo 26 Mär, 2009 9:42
Hast du mal nach Blattläusen oder ähnlichen unerwünschten Besuchern geschaut?
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

XXL Hibiscus lässt alle Blätter hängen von weingasi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

441

Do 03 Sep, 2020 6:54

von Sommerman Neuester Beitrag

Mandarinenbäumchen verliert alle Blätter von Martina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

4326

Fr 22 Dez, 2006 20:28

von gudrun Neuester Beitrag

Madagaskarpalme verliert alle Blätter von KikiK, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 12 Antworten

12

16896

Sa 02 Feb, 2013 2:45

von dertim Neuester Beitrag

Blauglockenbaum verliert alle Blätter von TanjaP., aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

4430

So 27 Jul, 2008 8:19

von TanjaP. Neuester Beitrag

HAlix verliert alle Blätter von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1703

Sa 30 Mai, 2009 14:32

von Gast Neuester Beitrag

Chilipflanze verliert alle Blätter! von Nov, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

4879

Mo 24 Aug, 2009 22:19

von Rose23611 Neuester Beitrag

Baellare verliert alle Blätter von Sause-Schnecke, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 20 Antworten

1, 2

20

5165

So 23 Jan, 2011 13:20

von Sause-Schnecke Neuester Beitrag

Madagaskarpalme verliert alle Blätter von mohnblume, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1923

Sa 22 Jan, 2011 11:42

von DieterR Neuester Beitrag

Zitronenbaum verliert alle Blätter! von gabriele3005, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

15797

Sa 12 Mär, 2011 0:03

von Gluggsmarie Neuester Beitrag

Rhododendron verliert alle Blätter von Martin89, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

5043

So 24 Apr, 2011 19:53

von baki Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Hibiscus verliert alle Blätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hibiscus verliert alle Blätter dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der blaetter im Preisvergleich noch billiger anbietet.