Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 19.06.2010 - 17:57 Uhr  ·  #1
Liebe Pflanzenfreunde!

Vor einigen Monaten habe ich - mit viel Hilfe aus diesem Forum, versucht meine Avocado-Pflanze zu retten. Leider vergeblich.

Damals hatte ich in der Erde kleine (1-2mm große), weiße, eher rundliche 6-beinige Tiere. Ich weiß nicht ob sie am Tod meiner Avocado schuld waren, jedenfalls sind sie jetzt - in der neuen Erde meiner neuen Avocado wieder drinnen.

Das beunruhigt mich natürlich.

Außerdem hab ich ein paar fliegende Blattläuse in dem Topf - das sind aber nur ganz wenige und ein "bekannter Feind".

Gestern hab ich mal ein paar Tropfen Neem-Öl (mit Emulgator) im Gießwasser in den Topf gekippt - bis jetzt bleibt (erwartungsgemäß) der Erfolg aus.

Jedenfalls wär ich sehr dankbar zu Hinweisen zu den weißen Tierchen und (ggfs. Tipps, wie man sie bekämpfen kann).
hässliches totes tier.JPG
hässliches totes tier.JPG (177.58 KB)
hässliches totes tier.JPG
Gärtner*in
Avatar
Herkunft: ostfr. Nordseeküste
Beiträge: 76
Dabei seit: 06 / 2010
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 19.06.2010 - 20:32 Uhr  ·  #2
Hallo!

Es ist ja nicht so, dass auf dem Bild so richtig etwas zu erkennen wäre, aber mit viel Phantasie könnte ich da schon Woll- bzw. Schmierlausumrisse erkennen. Ist auch wahrscheinlich nach deiner Beschreibung und dem wiederkehrenden Befall. Schau mal bei deinen anderen Pflanzen ob du da auch solche Viecher findest (Blattachseln und -unterseiten werden auch gern von denen genommen).

Das Problem hatte ich auch mal und konnte nur mit Lizetan-Stäbchen endgültige Vernichtungserfolge erzielen.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Wolläuse - glaub eher nicht

 · 
Gepostet: 19.06.2010 - 22:04 Uhr  ·  #3
Danke für die Antwort!

hab noch ein etwas besseres Bild hinbekomen - morgen bei tageslicht kann ichs nochmal probieren. aber die viecher sind so klein, ich fotografier schon mit lupe und das packt meine kamera nicht so gut.

glaub eher nicht, dass es schmier-/wollläuse sind, weil nirgens wolle zu sehen ist, und sich die tiere auch fast nur in der erde herumtreiben, manchmal am Stengel aber auf den Blättern hab ich sie noch nie gesehen.

Gibts noch andere Ideen?
schirches viech.JPG
schirches viech.JPG (618.47 KB)
schirches viech.JPG
viele tiere.JPG
viele tiere.JPG (811.31 KB)
viele tiere.JPG
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Wurzelmilben

 · 
Gepostet: 19.06.2010 - 22:18 Uhr  ·  #4
Sehen die nicht aus wie Wurzelmilben?

Wenn ja, was mach ich gegen die?
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

keine gescheiten Fotos :(

 · 
Gepostet: 21.06.2010 - 16:14 Uhr  ·  #5
Hallo!

Hab heut nochmal versucht die Viecher zu fotografieren, aber ich krieg einfach kein gescheites Foto von denen hin.

Lebendig sind sie zu schnell und wenn ich eins umbring, dann platzt es, und dann kann man erst nichts erkennen.

Außerdem ist mein Fotoapparat für so kleine Motive überhaupt nicht ausgelegt.

Gibts eine andere Möglichkeit, wie ich - vielleicht am Verhalten - die Tiere identifizieren kann?
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43309
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11982
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 21.06.2010 - 16:21 Uhr  ·  #6
Pflanzenkönig*in
Avatar
Beiträge: 11995
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 21.06.2010 - 16:21 Uhr  ·  #7
Schmier- und Wolläuse sind auf keinen Fall so beweglich, ich tippe da eher auf Raubmilben ... vergleich doch mal ... die sehn mir ganz danach aus!

Und die schaden Deiner Pflanze net ... http://green-24.de/forum/ftopi…ado#722609 und hier gibt's Tips für Deine Avokado

edit: *seufz* und während ich suche, war Rose schneller ... stimmt, Wurzelmilben können auch noch in Frage kommen!
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 21.06.2010 - 19:00 Uhr  ·  #8
Danke euch beiden!

ja, die bilder hab ich eh auch schon angeschaut.

Also von den Bildern her tendier ich eher zu Wurzelmilben als zu Raubmilben.

Dennoch:

1. Avocado ist nicht wirklich typisch für Wurzelmilben-Befall, oder?
2. ich kann keine braunen Gänge entdecken.
3. Die Milben kriechen auch ganz außen im Topf, also weit weg vom Wurzelballen.
4. Ein Avocadokern, den ich zum Spaß eingesetzt hab, treibt im selben Topf gerade aus.

Andererseits:

1. Die Avocado wächst zur Zeit nicht - eher das Gegenteil.
2. eine Avocado ist mir im selben Topf schon eingangen, da waren auch diese Viecher da.
3. Ich kann bisher noch keine anderen Schädlinge im Topf entdecken (eine Nachbarpflanze hat neuerdings fliegende Blattläuse)

hm, wie kann ich sicher sein?
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43309
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11982
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 21.06.2010 - 20:13 Uhr  ·  #9
hast du mal nach spinnmilben geguckt, die haben raubmilben zum fressen gern

am besten nachgucken, was an den wurzeln los ist, oder nicht
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 21.06.2010 - 20:54 Uhr  ·  #10
Also meine Avocado ist noch nicht sehr groß, deshalb kann man den Stamm und die Blätter sehr gut inspizieren.

Dort sitzen im Moment ein paar Trauermücken (hatte im Frühling eine kleine Invasion auf der Avocado sitzen), aber sonst sind da keine sichtbaren Schädlinge drauf.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Video

 · 
Gepostet: 22.06.2010 - 17:35 Uhr  ·  #11
Hallo!

Nachdem man auf den Bildern nicht viel erkennen konnte, hab ich ein Video von meinen Milben gemacht.

Das Video wurde mit einer normalen Digicam und einer Lupe aufgenommen. Das rote unten im Bild ist mein Blumentopf.

Wär schön wenn ein Experte oder eine Expertin mir nun sagen könnte, was das für Tiere sind, ob die meinen Pflanzen was tun und ob und falls ja was ich gegen die machen kann.
http://www.vidup.de/v/kuTfQ/DSCF3482.AVI

LG,

FarmerBlair
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43309
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11982
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 23.06.2010 - 00:07 Uhr  ·  #12
also spinnmliben sind das schon mal nicht

das beste ist, du topfst die pflanze aus, mit lauwarmen wasser die wurzeln vorsichtig abspülen und dann in neue erde, neuen topf wieder eintopfen
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 23.06.2010 - 10:56 Uhr  ·  #13
hm, wär wohl das sicherste.

Andererseits wär es für die Pflanze(n) (ich hab jedesmal wenn ich eine Avocado gegessen hab, den Kern in dem Topf vergraben, die meisten sind ausgetrieben) ein ziemlicher Stress. Und für mich wärs auch ein großer Aufwand.

Auch der Erfolg ist nicht gesichert, weil die Tiere meine Avocados irgendwie verfolgen (in meiner alten Avocado, in der neuen Avocado und - wie wir gestern festgestellt haben - in der Avocado meiner Freundin (in einer anderen Wohnung!))

Ich würd daher gern zuerst sichergehen, ob die Tiere überhaupt bösartig sind bzw. ob man sie anders bekämpfen kann.

Sind die so unbekannt?

LG,

FarmerBlair...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 24.06.2010 - 10:04 Uhr  ·  #14
Nein, sind die nicht. Ich hab und hatte die selber immer wieder - eingeschleppt über Baurmarkterde oder über gerettete Pflanzen.

Aber: Bei mir waren/sind ganze Blumentöpfe voll mit den Viechern - die betroffenen Pflanzen zeigen keinerlei Beeinträchtigungen.
Allerdings verschwinden die Biester bei einer sehr guten Durchlüftung des Substrats (Perlite/Blähton etc etc) nach und nach von den betroffenen Pflanzen. Das Gießen mit starkem Kaffee hat bei mir gefühlsmäßig auch sehr stark geholfen, aber ausgerottet hab ich sie damit nicht und später hatte es keinen Effekt mehr.
Gegen Spinnmilbenspray sind sie auch imun, genauso wie gegen handelsübliches Insektenspray, so dass ich Chemie aufgegeben habe.
Ich habe die betroffenen Pflanzen nur so stehen, dass keine Verbindung zwischen den gesunden und den Kranken und möglichst auch nicht zwischen den einzelnen Töpfen besteht und versuche sie nach und nach beim Umtopfen auszurotten.
Aber ich hatte sogar in betroffener Erde mal ausgesäht (einfach nicht genau hingesehen) und die Samen sind tatsächlich gekeimt und gewachsen.
Bei mir selbst nenne ich die Viecher "Erdmilben". Die krabbeln relativ gemächlich auf der Erdoberfläche rum, benötigen aber ein leicht feuchtes Milieu, so dass sehr wenig gießen und eine gute Belüftung der Erde sie ausrotten kann.
Zumindest klappts bei mir.
Aber Schäden verursacht haben die bei mir an gesunden Pflanzen erkennbar nie; wenn alllerdings was übergossen ist vermute ich, könnten sie die faulende Pflanze schon fressen. Wobei das dann vermutlich auch nichts mehr macht.

Besonders gerne sind die Viecher übrigens in der Composana Orchideenerde mit drin und das alleine spricht ja für Kompostierer. Daher grill ich aber die Orchideenerde, sofern ich sie irgendwo benutze vorher in der Mikrowelle 2-3 Minuten durch.
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: hässliche weiße Tiere in meinem Avocadotopf

 · 
Gepostet: 05.08.2015 - 20:07 Uhr  ·  #15
Hey,

ich habe genau das gleiche Problem und würde gern wissen, ob es neue Erkenntnisse dazu gibt? Dein Thread ist zwar schon 5 Jahre alt aber vielleicht wird er jetzt wieder gepusht. Habe bisher Backpulver ausprobiert, hat nicht gewirkt - sie leben alles noch
Durchlüften kriege ich glaube ich nicht hin, da der Wurzelballen sehr dich ist.
Waren zwei Wochen im Urlaub und die Nachbarin hat gegossen, nun habe ich sie entdeckt - vorher nicht. Die Pflanze ist nun 1,5 Jahre alt und schon ziemlich groß...ich hänge echt an ihr und möchte sie nicht verlieren!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.