Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Gurken gehen ein!

Sa 19 Jun, 2010 11:56



Hallo!

Bin ganz neu hier und hab auch gleich die erste Frage! Das gleiche Problem hatte ich letztes Jahr schon mit einer anderen Sorte, da ist es allerdings erst später aufgetreten. Hab mal ein paar Fotos gemacht, vielleicht kann mir ja jemand sagen was das sein könnte! Edit: Hab Ihr sowas wie einen Vorstellungsthread für Neue wo man sich eintragen kann/soll? Ach ja, und die Gurken sind Vespergurken!

Bilder
gurke 035.JPG
So sehen die Blätter meiner Gurken aus! Sind die allerersten Blätter, die oberen sehen m.E. gut aus!
gurke 037.JPG
Und so sehen die Gurken aus. Zuerst wachsen sie super schön und von einem Tag auf den anderen "faulen" sie ab. Muss aber dazu sagen, daß ich dieses Jahr schon 3 Gurken ernten konnte!

Sa 19 Jun, 2010 14:31

Moin, moin Ferrata
die blätter sehen ja fast nach sonnenbrand aus, geht das überhaupt in diesem sommer :?:
die stehen doch bei dir unter glas? und wenn da die liebe sonne doch mal richtig brennen sollte kann das schon vorkommen. die schäden an den blättern können auch von zuviel düngung kommen. schreib doch mal etwas mehr zu standort und pflege und so.

Sa 19 Jun, 2010 15:25

Hey Hans-Jürgen!

Wusste ich doch, daß ich wesentliches vergessen habe! :-

Also, die Gurken stehen an der Hauswand aber nicht unter der Terrassenüberdachung (die muss erst noch gebaut werden! :D ), werden aber nicht von oben abgeregnet! Hab sie in Gemüseerde gepflanzt und bis jetzt erst einmal minimalst gedüngt. Sonne hätten sie eigentlich den ganzen Tag über, allerdings hatten wir bis jetzt erst sage und schreibe 1 Woche Sonnenschein! :shock: Bis jetzt konnte ich 3 Stück ernten (hmmm lekka!), die nächsten 5 od. 6 Stk. sind eingegangen und diejenigen die darüber wachsen, sehen so aus, als würden sie es schaffen! Meine Gurken letztes Jahr hatten das gleiche Problem, allerdings ist es erst später aufgetreten und hat "nur" noch meine letzte Ernte dahingerafft! Diese standen aber an einer anderer Stelle (sehr hell, aber keine direkte Sonneneinstrahlung), wurden gar nicht gedüngt und hab sie auch nur in einfache Blumenerde gepflanzt!

Vielen Dank für Deine Antwort und vielleicht kannst Du oder jemand anderer mir doch noch weiterhelfen!
GLG Sandra
Bilder
gurke 039.JPG

Sa 19 Jun, 2010 21:50

Hallo,
solange reifende Früchte an der Pflanze hängen, werden junge Fruchansätze abgestossen. Sobald du geerntet hast, entwickeln sich auch wieder neue. Das ist bei vielen Fruchtgemüsen so, außer bei Tomaten.
An dem alten Blatt sind verschiedene Flecken erkennbar, aber keiner davon wirlich einer Ursache zuzuordnen. Du solltest die Blattunterseiten auf jeden Fall auf Spinnmilben Bilder und Fotos zu Spinnmilben bei Google. und Thripse Bilder und Fotos zu Thripse bei Google. kontrollieren.
Möglicherweise ist auch ein Anfangsbefall Falscher Mehltau Bilder und Fotos zu Falscher Mehltau bei Google. dabei. Dein regengeschützter Standort im Freien bietet aber eigentlich gute Voraussetzungen dafür, dass der sich nicht gar zu sehr ausbreiten wird.
Grüße H.-S.

Di 22 Jun, 2010 17:03

Hallo Hesperis!

Hesperis hat geschrieben:Hallo,
solange reifende Früchte an der Pflanze hängen, werden junge Fruchansätze abgestossen. Sobald du geerntet hast, entwickeln sich auch wieder neue.

Ja, allerdings werden die jungen Fruchtansätze auch abgestossen, wenn keine reife(nde) Früchte dran sind! :cry:


An dem alten Blatt sind verschiedene Flecken erkennbar, aber keiner davon wirlich einer Ursache zuzuordnen. Du solltest die Blattunterseiten auf jeden Fall auf Spinnmilben Bilder und Fotos zu Spinnmilben bei Google. und Thripse Bilder und Fotos zu Thripse bei Google. kontrollieren.
Möglicherweise ist auch ein Anfangsbefall Falscher Mehltau Bilder und Fotos zu Falscher Mehltau bei Google. dabei. Dein regengeschützter Standort im Freien bietet aber eigentlich gute Voraussetzungen dafür, dass der sich nicht gar zu sehr ausbreiten wird.
Grüße H.-S.


Mehltau ist keiner zu sehen, allerdings hab ich jetzt auf der Blattunterseite fuzzi kleine schwarze Viehcher entdeckt. Die einen sind einfach nur fuzzi klein und schwarz und die anderen sehen genauso ausm, ausser, daß sie Flügel haben! Hab jetzt schon gesucht, find aber nix, was das sein könnte!


PS: Mittlerweile sind grad wieder drei Gurken am reifen, und es werden derzeit auch keine Fruchtansätze abgestossen! \:D/

Nochmal Dankeschön für die Hinweise und wenn noch jemanden was einfällt...!

GLG Sandra

Re: Gurken gehen ein!

Do 16 Jul, 2015 8:57

Jaa...also wir haben 2015 und ich habe das selbe Problem....
Meine Gurkenpflanzen gedeihen wunderschön aber sobald die Fruchtansätze einpaar Tage da sind fangen die an abzusterben....bisher konnte ich noch keine Gurken ernten....5-6 Stück sind schon abgestorben....
DIE pflanze steht am Balkon halb überdacht, Sonne natürlich soweit es naturbedingt zur Verfügung steht...
Kann mir da jemand Rat geben bitte...
Ich sende mal ein paar Bilder...
Bilder
20150716_095804.jpg
20150716_095816.jpg
20150716_095838.jpg
20150716_095819.jpg
20150716_095826.jpg
Antwort erstellen