Goji-Beere bitter - Verarbeitung?! - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Goji-Beere bitter - Verarbeitung?!

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Jul, 2012 11:26
Danke Canica, ja das ist genau der Satz den ich meinte.

Ich habe schon mehrmals gehört, daß wir hier in Deutschland wohl eine andere Art der Gojibeere haben, als sie in China verbreitet ist. Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen, da ich weder aus Erfahrunge mit meiner Gojibeere sprechen kann noch mit einer aus China vergleichen könnte.

Und es geht dabei auch nicht um die Ernte, Heinrich, sondern um den Geschmack! Denn ich habe bisher von allen, die eine Gojibeere gegessen haben, gehört, daß diese alles andere als lecker ist.

Sheila
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: So 08 Jul, 2012 20:35
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Jul, 2012 12:43
Hallo Sheila
bitte betrachte das Angebot als nichtig, laut Forumsregeln nicht erlaubt.

LG Heinrich
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 9:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragFr 13 Jul, 2012 12:14
Hallo Heinrich,

Du verwirrst mich - das war laut Forenregeln sehr wohl erlaubt. Du wurdest einzig um Abwicklung per PN gebeten, weil öffentliche Angebote in den Threads laut Forenregeln nicht gestattet sind. :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 344
Registriert: Do 18 Feb, 2010 13:41
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 8:07
Hallo alle zusammen!

Also zur Herkunft meiner Pflanze: eine große Baumarktkette mit einem niedlichen Nagetier als Maskottchen. :wink:
Und wie gesagt, die schmecken wirklich grauselig. Und es hat auch schon die ganze Familie probiert. An der Wahrnehmung eines Einzelnen liegt es also nicht.
Ich hab aber aus Neugier auf einer Messe mal so getrocknete Goji-Beeren aus Übersee gekostet. Die waren unglaublich teuer und haben kein Stück besser geschmeckt. Deshalb dachte ich, dass alle Gojis gleich schmecken.

Kennt sich denn jemand mit den ganzen Unterarten von Gojis aus?
Also meine Variante hat Dornen und kleine lila Blüten. Von Dornenlosen Gojis hatte ich bisher noch gar nicht gehört. (Hab mich im letzten Jahr bei der Ernte nur furchtbar über die Dornen geärgert)

@Heinrich: Hat deine chinesische Sorte denn gar keine Dornen oder nur kleinere/verkümmerte? Und wie blüht sie? Gibt es diese Sorte oder deren Samen auch bei uns in Deutschland zu kaufen? Auf welchem Untergrund hast du deine Pflanzen denn stehen? Düngst du sie denn irgendwie besonders?

Weiß jemand von euch, wo die Bitterstoffe, die es ja zumindest in einigen Sorten offensichtlich zur Genüge gibt, in der Goji-Beere sitzen? Also ich meine in der Schale oder im Fruchtfleisch? Wenn die Bitterstoffe in der Schale sitzen, könnte man die kleinen Biester ja vielleicht kurz mit heißen Wasser überbrühen und dann häuten (wie bei Pfirsichen oder so). Nur so eine Idee ...

@Caary89: Dein Tipp mit dem Sirup werde ich dieses Jahr mal ausprobieren. Weiß nur noch nicht, wie ich den Saft aus den kleinen Dingern rauskriegen soll, bin nämlich nicht im Besitz einer Saftpresse. :-k

Ich wünsche uns weiterhin einen regen Erfahrungsaustausch, auf dass wir alle schöne leckere Beeren bekommen!

Viele Grüße aus dem Regenwetterland,
Marie
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2686
Bilder: 0
Registriert: Di 01 Mai, 2012 18:17
Blog: Blog lesen (2)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 10:14
Ich habe auch eine Goji-Beere die gerade die Früchte bildet, aber nach allem was ich jetzt gelesen habe sind die ja eher für den Kompost :( . Außerdem hat meine hat lila und orangene Blühten :-s .

LG
Stefan
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 344
Registriert: Do 18 Feb, 2010 13:41
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 10:44
Orangene Blüten??? :shock: Und lila auch? Also zweifarbige Blüten oder verschiedene Blüten an einem Strauch? Das ist ja äußerst interessant! :-k :wink:

Viele Grüße,
Marie
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 16:20
Also meine hat nur lilafarbene Blüten. Und bisher noch keine Stacheln, aber sie ist ja auch noch jung. Geht allerdings total nach oben ab.

Marie-Christin bei den Holunderbeeren haben mein Mann und ich das früher so gemacht, daß wir die ganzen Beeren eingekocht haben mit etwas Wasser und dann durch ein Sieb gestrichen haben. Ging ganz gut, denn obwohl wir einen Entsafter hatten, hat der die kleinen Beeren bestenfalls zermatscht.

Ich glaube nicht, daß ich dieses Jahr auch nur annähernd genug Ertrag haben werde, um auch nur ein paar Teelöffel mit Sirup füllen zu können. Von daher werde ich die Beeren wohl am besten gleich den Meerschweinchen verfüttern. Mal schauen, was die dazu sagen.

Sheila
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 344
Registriert: Do 18 Feb, 2010 13:41
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 16:40
Hallo Sheila!

So werde ich es wohl machen müssen. Wäre halt nur schön, wenn man nur den Saft und nicht das ganze Fruchtfleisch (also die festen Bestandteile) übrig hat. Vielleicht wäre das dann weniger bitter. Und der Sirup wäre dann klar, weil trüber Sirup sieht halt immer fies aus. War euer Sirup dann klar?
Naja mal sehen, vielleicht werde ich den ganzen Brei dann erst durch ein ganz ganz feines Teesieb und dann durch ein Tuch streichen. Kommt darauf an, wie viel Lust und Muße ich an dem Tag dann habe!

Ich bin zuversichtlich, was den Ertrag angeht. Probieren kann man es ja mal. Und man kann ja mit dem Rest eh nicht wirklich was anfangen.

Hoffentlich schmeckts den Meerschweinchen und sie vertagen es auch!

Viele Grüße,
Marie
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 16:50
Unser Sirup war ganz dunkel rot. Uns hatte das gefallen, weil gleich der Tee noch neu gefärbt wurde, sieht in einem Teeglas richtig toll aus. Übrigens haben wir auch ein wenig Zucker mit rein gegeben beim Einkochen. Allerdings nicht viel.

Berichte doch mal, wie der Sirup dann geschmeckt hat, würde mich sehr interessieren, wenn auch erst für das nächste Jahr. Naja, falls ich auf dem Balkon überhaupt je genug Ernte haben werde.

Ansonsten würde mir noch einfallen, die Gojibeeren unter anderes Obst zu mischen, aus dem Marmelade gemacht wird. Aber dafür werde ich wohl nie genug Obst auf dem Balkon haben. :-#=
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 344
Registriert: Do 18 Feb, 2010 13:41
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 16:57
Ja, letztes Jahr habe ich Apfel-Goji-Aufstrich gemacht. Ich fands jetzt nicht so lecker, aber der Familie hat's geschmeckt.

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie es geschmeckt hat. Schlimmer als die puren Früchte kann es ja nicht werden! :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: So 08 Jul, 2012 20:35
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 19:55
Hallo Marie
meine Gojis haben nicht die kleinsten Dornen, die Blüte ist Lila, manchmal verirrt sich auch eine
Weis bis Cremefarbene dazu, was auf die Fruchtbildung keine Auswirkung hat.
Für einen Versandhändler habe ich mal 200 Stck. aus Stecklingen gezogen, kann also sein dass es durch Weiterzucht einzelne im Handel gegeben hat.
Die Sträucher stehen in normaler Gartenerde, Gedüngt wird alle 4 Wochen mit Beinwelljauche und Baldrianblüten.Die Beeren sind wirklich nicht bitter,werden die Beeren jetzt durch Insekten oder Vögeln verletzt, sieht man am nächsten Tag bei Sonneneinstrahlung den Fruchtzucken wie er Auskristallisiert.
Die Beerengröße schwankt von ca 8x6mm bis 2x1 cm wobei der Anteil von 2x1 cm größer ist.
Einen Nachteil haben aber auch meine Gojis, wenn ich nicht dahinter bin fressen mir die Grünfinken und Rotschwänze von allen Ruten die Blätter ab, natürlich auch die Blüten.Aus jedem Strauch ragen nackte
kahle Ruten hervor. Also nicht alles ist Perfekt.
LG Heinrich
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 344
Registriert: Do 18 Feb, 2010 13:41
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Jul, 2012 21:14
Hallo Heinrich!

Du kennst nicht zufällig die genaue Sortenbezeichnung deiner Goji-Beere, oder? Das mit dem bitteren Geschmack scheint ja nun tatsächlich an der Sorte zu liegen und da wird einem nun nix anderes übrig bleiben als eine neue Sorte zu besorgen. Und ich will ja nicht gleich wieder daneben greifen ... :roll:

Naja mit ein paar abgefressenen Ruten könnte ich gut leben. Ich würde michf freuen, wenn die Vögel bei mir vielleicht ein paar Beeren abfressen würden, aber die schmecken scheinbar nicht mal denen. :x

Viele Grüße,
Marie
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: So 08 Jul, 2012 20:35
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 17 Jul, 2012 10:11
Hallo Marie
wie bereits geschrieben bekam ich den Samen von einem Freund, der hatte sein Studium und Lehre
als Physiotherapeut in China gemacht.
Die genaue Bez. der Gojiart kenne ich leider nicht.
Was zur Zeit von den Vögeln angefressen und gefressen wird ist enorm.Wenn ich die Beeren die auf den Boden fallen nicht aufleese, kann ich im Frühjahr Sämlinge der Gojis zupfen.Auch die Spaziergänger welche am Garten vorbeigehen bedienen sich, Erntehelfer gibt es also genug.
LG Heinrich
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 25 Jul, 2012 16:38
Aaaalso, meine Tochter hat eine Freundin und die Mutter dieser Freundin kommt aus Taiwan. Die beiden Mädchen waren verabredet und ich konnte mir einen Blick in den, leider noch nicht richtig angelegten Garten, nicht verkneifen. Nun, die sind erst in das Haus eingezogen, da ist noch Baustelle im Garten, aber die zwei Gojibeerenpflanzen habe ich dann doch erkannt.

Also gleich mal darauf angesprochen und gehört, daß die Mutter schon als Kind diese Beeren gegessen hatte (wenn auch nicht frisch, sondern getrocknete in Saucen etc). Ihre Meinung zum Geschmack der Beeren: naja, schon sehr sehr bitter! Tochter bestätigte das mit den Worten "ich mag die nicht".

Also die Früchte, die dort gehandelt wurden, waren wohl auch nicht wirklich anders im Geschmack als die hiesigen.

Ich habe übrigens schon ein paar Früchte an meiner jungen Pflanze und habe daher die Hoffnung noch dieses Jahr herauszufinden, wie sie schmecken. Allerdings hätte ich nicht gedacht, daß die so schnell so groß werden. Ich schneide schon massig Stecklinge ab und werde dann wohl im nächsten Jahr den Balkon voll mit Gojibeeren haben, wenn es so weitergeht. :-#=

Sheila
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2686
Bilder: 0
Registriert: Di 01 Mai, 2012 18:17
Blog: Blog lesen (2)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 25 Jul, 2012 16:56
An meine Goji Beere hing heute die erste rote Frucht, ich habe sie natürlich sofort gegessen :-#) . Der Geschmack war jetzt nicht pralle und sie war auch etwas bitter aber es gibt bei weitem schlimmeres.

Och wollte eigentlich Bilder von den Blühten machen habe mir aber jeden Tag gedacht "Ja das mach ich Morgen", mittlerweile sind die Früchte reif :-#= . Nach dem Motto "Was du Heute kannst besorgen, verschiebe stehts auf Morgen :-#= .

So sahen die Blühten aus :wink:
http://a.mp-farm.com/e/500x450.watermar ... 993232.jpg

LG
Stefan
VorherigeNächste

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

goji-beere von rani67, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 14 Antworten

14

10394

Fr 14 Mai, 2010 11:15

von JUMA69 Neuester Beitrag

Bocksdorn - Goji Beere von Sonnenwelten, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 22 Antworten

1, 2

22

41608

Mo 01 Nov, 2010 19:51

von Gast Neuester Beitrag

Goji-Beere scheiden? von Marie-Christin, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

15587

Mi 22 Jun, 2011 18:47

von Gysmo Neuester Beitrag

Düngung o.Ä. für Goji-Beere? von Marie-Christin, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

4667

So 22 Apr, 2012 20:34

von zauberwald Neuester Beitrag

Goji-Beere als Balkonpflanze? von Xaver29, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

5609

So 12 Mai, 2013 11:12

von tyska Neuester Beitrag

Goji Beere krank? von Ivolution, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3737

So 14 Jul, 2013 17:49

von Ivolution Neuester Beitrag

Goji-Beere mit Spinnmilben von beilenker, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1475

Do 25 Feb, 2016 22:41

von Roadrunner Neuester Beitrag

Goji - Beere = Lycium barbarum? von Waldfrau, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 100 Antworten

1 ... 5, 6, 7

100

49900

Do 16 Mai, 2013 19:06

von Heinrich Neuester Beitrag

Goji Beere, Blätter? Blüten? von Metin75, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 33 Antworten

1, 2, 3

33

33025

Do 03 Jul, 2014 9:10

von Moni Hart Neuester Beitrag

Goji-Beere blüht nicht von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 10 Antworten

10

23245

So 19 Sep, 2010 12:31

von Jürgi Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Goji-Beere bitter - Verarbeitung?! - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Goji-Beere bitter - Verarbeitung?! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der verarbeitung im Preisvergleich noch billiger anbietet.