Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Glücksklee - Frage

Sa 24 Jul, 2010 9:14



Ihr kennt ja alle diese Glücksklee die man als Glücksbringer verschenkt. Bisher haben meine nie recht lang überlegt aber dieses Jahr hat meiner bis Juni immer wieder neu ausgetrieben. Ich wollte die Zwiebeln schon in den Garten pflanzen ( heissts ja das mans machen kann / soll ) aber er war noch so schön am Fenster *g*.

Seit den letzten Wochen kommen aber immer weniger "Triebe". Heisst das jetzt das er kaputt ist oder brauchen die Zwiebeln nur ne Ruhepause? Soll ich ihn jetzt in den Garten auswildern?

Was meint ihr`?

Sa 24 Jul, 2010 9:55

Der Glücksklee ( Oxalis tetraphylla Bilder und Fotos zu Oxalis tetraphylla bei Google. ), kommt aus Mexiko und ist von da her NICHT frosthart!! Du kannst ihn im Sommer nach den letzten Frösten rausstellen, musst ihn aber im herbst, wenn es kalt wird, wieder reinholen! Dann gönnt er sich auch eine kleine Ruhezeit und zieht ein. Du kannst die Zwiebeln aus der Erde holen oder drinnenlassen, aber nicht mehr gießen und kühler stellen! Im Frühling pflanzt du ihn dann in frische Erde ein und stellst ihn wärmer, dann treibt er wieder.
Meine ersten Glücksklee-Pflanzen sind auch im Winter immer warm gestanden, das gekommt ihnen wohl nicht so gut 8-[ *hüstel*. Sie sind immer wieder zwischendurch ausgetrieben und wieder abgestorben.

Ich glaube, ihm tut so viel Sonnenlicht und diese extreme Hitze jetzt nicht so gut, aber nicht zu viel gießen, so habe ich meinen letzten geschrottet :-#( Er lebt halt im trockenen Mexiko, da ist er Staunässe nicht gewöhnt.

Du kannst ihn natürlich auch jetzt noch rausstellen, aber eher halbschattig. Wird ihm sicher gut tun. :D

Hoffe, dass ich dir helfen konnte,
DAGR :mrgreen: :mrgreen:

Sa 24 Jul, 2010 11:12

Hallo,

ich habe es bisher nur einmal geschafft, den Glücksklee von Sylvester übers Jahr zu retten. Ich habe ihn zum Oleander in den Kübel gepflanzt und da wohnt er nun seit etlichen Jahren und wird jedes Jahr größer und schöner :-#) Ich muss dadurch den Oleander zwar schon vor dem ersten Frost reinholen, aber der Glückklee mag die kühle Überwinterung.

Viele Grüße,

Nadine

Sa 24 Jul, 2010 12:08

der Glücksklee ist zumindestens kurzzeitig sehr wohl frosthart bis zu -10 Grad. Erst bei längeren und damit auch bodentieferen Frösten gehen die Zwiebeln kaputt.

Aber zur eigentlichen Frage; Auch ich denke das die derzeit hohen Temperatuern sowie das allgemeine trockene Wetter die Pflanze veranlasst auf Schongang zu schalten. Die braucht sicherlich eine schöpferische Pause und macht bei gelungener Überwinterung wieder dort weiter wo sie dieses Jahr aufgehört hat. Diese kleinen Pflanzen sind normalerweise vollkommen unkompliziert. Man kann sie ganz gut einfach im Topf ziehen und auch überwintern, denn ankommen lassen würde ich es auf Frost nicht obwohl die ja nicht teuer sind.

jackie

So 25 Jul, 2010 11:48

Ich habe auch noch meinen Glücksklee von Sylvester \:D/
Er wächst und gedeiht . Und ich bin megastolz auf mich, dass er noch lebt. Er hat mir auch wirklich Glück gebracht :-#= \:D/
Habe ihn zwischenzeitlich umgepflanzt und auch mal gedüngt.
Und ich hoffe, dass er noch länger bei mir überlebt, mir Glück bringt und mich mit seinem Aussehen erfreut.
Antwort erstellen