Ginster & Kräuter Schädlinge/Pflegefehler? Hochbeet

 
S04
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2022

Blüten: 15
Betreff:

Ginster & Kräuter Schädlinge/Pflegefehler? Hochbeet

 · 
Gepostet: 14.05.2022 - 18:24 Uhr  ·  #1
Hallo,

folgende Ausgangssituation: Ich habe mir in den Wintermonaten ein kleines Hochbeet für den Balkon gebaut und im März bepflanzt. Nun habe ich diverse Probleme mit den Pflanzen und bräuchte eine zweite Meinung, um mich einzunorden.

Salbei 1:
Den Salbei habe ich im letzten Jahr aus einem Ableger gezogen. Den Winter hat er gut überstanden und er schon sichtbar gewachsen. Definitiv habe ich einen Befall mit Blattläusen und Zikaden, beide selbst gesehen. Bisher habe ich die Pflanze nur mit Wasser besprüht, man hat die Zikaden wegspringen sehen. Ich habe vor 2-3 Wochen einige Blattknospen abgeschnitten, die besonders von Blattläusen betroffen waren. An diesen Stellen wächst der Salbei wächst gut nach, er läuft also keine Gefahr zu krepieren (bisher) aber das Schadbild bleibt natürlich bestehen. Nächste Schritte? Neemöl?


Ein zweiter Salbei ist ebenfalls von Blattläusen befallen und zeigt braune Blätter.

Thymian: Vereinzelt weiße Flecken auf den Blättern. Hält sich bisher aber absolut in Grenzen.

Rosmarin:
Standort direkt neben dem Salbei aber bisher keine Schädlinge sichtbar. Jedoch zunehmend braune Nadelspitzen: Sonnenbrand? Zu wenig Wasser und schon leicht vertrocknet oder sogar schon zu viel Wasser und Staunässe? Die Pflanze habe ich vor nicht einmal 4 Wochen auf dem Wochenmarkt gekauft.


Oregano:
Zeitgleich mit dem Rosmarin gekauft. Seit einigen Tagen immer wieder vertrocknete Stängel und braune Blätter. Zu wenig Wasser? Schädlinge direkt habe ich nicht gesehen aber der Oregano steht in unmittelbarer Nähe zum Salbei und einige Blätter sind ähnlich fleckig..

(Beitrag 1 von 2)
Salbei 1
DSC02310-min.JPG (470.75 KB)
Salbei 1
Befall mit Blattläusen und Zikaden
Salbei 2
DSC02308-min.JPG (605.51 KB)
Salbei 2
Blattläuse und braune Blätter
Thymian
DSC02316-min.JPG (281.63 KB)
Thymian
Weiße Flecken
Rosmarin
DSC02312-min.JPG (508.15 KB)
Rosmarin
Braune Blattspitzen
Oregano
DSC02313-min.JPG (593.17 KB)
Oregano
Vertrocknet?
Oregano
DSC02321-min.JPG (535.59 KB)
Oregano
fleckige Blätter
S04
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2022

Blüten: 15
Betreff:

Re: Ginster & Kräuter Schädlinge/Pflegefehler? Hochbeet

 · 
Gepostet: 14.05.2022 - 20:29 Uhr  ·  #2
Beitrag 2/2

Ginster:
Den habe ich im März gekauft und er ist an sich super angekommen und hat in den vergangenen Wochen wahnsinnig gut geblüht. Nun habe ich diverse Schädlinge an der Pflanze. Die kamen ziemlich über Nacht, mir vielen heute die vielen Eier ringsum die Pflanze auf, die quasi wie kleine Zuckerkristalle aussahen. Das war vor 1-2 Tagen definitiv noch nicht so! Und eigentlich gilt Ginster ja als relativ robust gegen Schädlinge. Und nun sind insbesondere die Astgabeln a
voll von den grünen Tierchen. Ich konnte bisher nicht herausfinden, was das für Schädlinge sind?

Dann habe ich noch diesen Freund gefunden… (letztes Foto)




Die Pflanzen stehen auf einem Balkon in Südrichtung. Ich merke schon, dass die Sonne hier ziemlich knallt und es ziemlich warm ist. Gleichzeitig haben wir aber auch erst Mai und nicht Hochsommer. Das Hochbeet ist am Ende „nur“ ein großer rechteckiger Kübel in einem entsprechenden Rahmen. Für Wasserabfluss ist gesorgt. Die Füllung besteht aus Blähton, etwas gröberem Material und einer Mischung aus Kompost und Erde.
Die meisten Pflanzen sind seit gerade mal zwei Monaten an diesem Standort. Der Salbei und die Minze sind aus dem letzten Jahr. Der Ginster und der Thymian habe ich im März gekauft. Rosmarin und Oregano sind sogar erst vor 3-4 Wochen. Nun frage ich mich, was ich falsch gemacht habe und wie ich die Schädlinge am besten loswerden kann?
Grundsätzlich stören mich die Tierchen nicht aber ich will natürlich auch nicht, dass sie alles kaputtmachen. Dafür steckt darin zu viel Zeit und Geld für den Bau und die Bepflanzung. Gerade weil wir erst Mai haben, bin ich etwas erschrocken über die lange Liste an Problemen. Wie gesagt, das meiste steht seit gerade mal zwei Monaten. Wie soll sich das dann erst bis zum Hochsommer entwickeln? Deswegen jetzt die „Notbremse“ und die Suche nach eurem fachkundigen Rat.
Schädlinge Ginster
DSC02319-min.JPG (274.39 KB)
Schädlinge Ginster
Grüne Tierchen und Eier
Schädlinge Ginster 2
DSC02320-min.JPG (246.18 KB)
Schädlinge Ginster 2
Was ist das für ein Tier?
Schädlinge Ginster 3
DSC02322-min.JPG (379.99 KB)
Schädlinge Ginster 3
Noch ein anderes Tierchen
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3451
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11673
Betreff:

Re: Ginster & Kräuter Schädlinge/Pflegefehler? Hochbeet

 · 
Gepostet: 14.05.2022 - 20:41 Uhr  ·  #3
Hallo und willkommen,

die Frage ist, wie gut/schlecht ist das Substrat? Ist es für Kräuter geeignet?

Dann: WO steht dein Hochbeet? Sonne satt?

Meist werden viele Pflanzen zu früh verkauft bzw. den künftigen Nutzern "schmackhaft" gemacht. Will sagen, Treibhaus gewöhnte Pflanzen werden im März auf den Markt geworfen und sind nicht/wenig abgehärtet! Und der (meist) unwissende Kunde greift zu zur Freude der Händler, freut sich über die Blüten und wundert sich, wenn die Pracht nach wenigen Tagen/Wochen vorbei ist.

Stell deine Kräuter und auch deinen Ginster möglichst an einen winddurchwehten Platz und nur Nachts etwas geschützter. Gib nicht zu viel Wasser.
Das sollte dein Ungezieferprobelm etwas minimieren. Ich würde nicht gleich mit Chemie aller Art kontern.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2817
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2730
Betreff:

Re: Ginster & Kräuter Schädlinge/Pflegefehler? Hochbeet

 · 
Gepostet: 14.05.2022 - 21:40 Uhr  ·  #4
Hallo

Deine Problemliste ist doch völlig überschaubar.

Tja, mit Blattzikaden an den Kräutern habe ich auch bereits jahrelange leidige Erfahrung. Die werden nicht mehr von alleine verschwinden und betreffen alle von dir gezeigten Kräuter wie auch z.B. Zitronenmelisse oder Katzenminze. Letztes Jahr war der Befall deutlich geringer, nachdem ich meine Kräuter im Frühling teilweise stark zurückgeschnitten und den verbliebenen Rest mit Neem eingesprüht hatte. Dieses Jahr bin ich noch nicht dazu gekommen, mich um die Kräuter zu kümmern und der Befall ist wieder nicht unerheblich. Neem ist bisher das einzige Mittel, das bei diesen eingeschleppten Blattzikaden (Eupteryx, bei mir vor allem E. decemnotata) zu helfen scheint.

Ein paar Blattläuse haben sich auch an meinem Salbei und Oregano eingefunden. Bei mir sind da die Ameisen etwas problematisch, ansonsten werden sich mit fortschreitender Saison immer mehr natürliche Feinde einfinden und die Läuse dezimieren.

Wir wissen nicht, wo du zuhause bist, wie das Wetter in diesem Jahr bei dir war und wie du gegossen hast. Bei uns ist es bisher schon wieder ein extrem trockenes Jahr mit viel zu hohen Temperaturen. Letzte Woche – noch vor den Eisheiligen – ging es bereits bis fast 30 Grad. Krank. Auf jeden Fall giesse ich mich bereits seit Wochen dumm und dämlich, auch bei den Pflanzen, die noch drinnen stehen, und komme trotzdem nicht hinterher und es schlappt alles schon wieder. Die braunen Spitzen am Rosmarin und schadhafte Blätter am Oregano auf dem Gesamtbild würde ich mit zu trocken assoziieren.

Die Tierchen am Ginster würde ich auch für irgendeine Zikadenart in verschiedenen Entwicklungsstadien halten, bin mir aber nicht sicher.

LG
Vroni
S04
Azubi
Avatar
Beiträge: 3
Dabei seit: 05 / 2022

Blüten: 15
Betreff:

Re: Ginster & Kräuter Schädlinge/Pflegefehler? Hochbeet

 · 
Gepostet: 16.05.2022 - 14:42 Uhr  ·  #5
Hallo und danke für die Rückmeldungen.

Standort wie gesagt: Balkon, Südrichtung, pralle Sonne. Wohnort ist Norddeutschland, falls das eine Rolle spielt.

Ich werde mal gucken, wie der Oregano auf etwas mehr Wasser reagiert. Habe grundsätzlich bei mediterranen Kräutern aber immer eher Angst, zu viel zu gießen.

Und das Ungeziefer? WIe gesagt: Grundsätzlich will ich auch absolut keine Chemie nutzen und solange die Pflanzen nicht eingehen, kann ich damit leben. Aber ich will nun auch nicht, dass die ganzen Pflanzen abkratzen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.