Gerettete Pflanzen

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Herkunft: Oberbayern
Beiträge: 140
Dabei seit: 01 / 2017

Blüten: 140
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 03.11.2017 - 13:14 Uhr  ·  #31
Ab heute gehöre ich auch zu den Pflanzen-Rettern! Und zwar hab ich was vom Friedhof mitgenommen
Es ist eine Canna, mit rot-grün marmorierten Blättern und roter Blüte. Wenn ich zu meiner Oma ans Grab gehe, hab ich sie auf einem anderen Grab in einer Pflanzschale stehen sehen. Heute war sie weg. Kurz zum Abfallkontainer geschaut - da lag sie!
Hab ich gleich eingetütet. Es gab vor ein paar Tagen mal leichten Frost bei uns, aber die Pflanze sah noch gut aus! Fotos hab ich leider keine gemacht, hole ich nächstes Jahr nach, wenn das Schätzchen es schafft!
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 03.11.2017 - 18:41 Uhr  ·  #32
Ehrlich Esti....
so hätte ich auch reagiert!

lg
Henrike
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 50
Dabei seit: 03 / 2014

Blüten: 50
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 09.12.2017 - 22:48 Uhr  ·  #33
So gern ich dies und das und alles und auch Exoten mag - vom Friedhof kommt mir nichts mit heim, kein Topf, keine Blume, kein Exot, nichts. Was einmal dort ist, bleibt dort. Auch wenn es mich selbst manchmal so richtig wurmt.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Köln - USDA 8a
Beiträge: 6040
Dabei seit: 04 / 2010

Blüten: 400
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 09.12.2017 - 23:27 Uhr  ·  #34
Das geht mir ebenso, (Weihnachtskakteen z. B. liegen dort oft), aber ich kann auch einfach nichts von dort mitnehmen, was andere Menschen für Familie oder Freunde abgelegt haben. Selbst dann nicht, wenn es auf dem "Entsorgungshaufen" liegt (der Anblick ist, auch ohne Pflanzenverrückt zu sein, auf einem Friedhof, für mich, so schon schlimm genug) Das schließt auch leere Töpfe mit ein, so sehr es ebenfalls auch mich fuchst.
Ein Stück abgefallene Borke eines Baumes habe ich mir mitgenommen, damit kann ich leben.
Das ist keine Kritik, ich, für mich ganz persönlich, kann dies nicht, allen anderen sei es gegönnt!

Allerdings, auch neben einem Altglascontainer abgestellte Kümmerlinge ignoriere ich, ebenso wie bei Frost draußen stehende (Zimmer)Pflanzen des hiesigen Supermarktes, aktuell gerade Weihnachtskakteen und Weihnachtssterne

Dafür nehme ich dunkel stehende Sukkulenten aus dem Supermarkt mit, ob das sinnvoll ist? Wohl kaum, aber da kann ich nun wieder nicht widerstehen..und ehrlich? Das auch nur wenn sie mir gefallen

Aber ich habe schon öfter zu groß gewordene Pflanzen, mit Pflegeanleitung versehen, auf die Straße gestellt. Immer waren sie weg, ich hoffe sie leben noch und haben es gut. So eine Pflanze würde ich vermutlich auch von der Straße "retten", alles andere bleibt stehen, wenn es denn nicht zufällig in mein Beuteschema passt und somit auch einen -wenigstens halbwegs - passenden Platz haben könnte
Kaa
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: an der Nordseeküste....
Beiträge: 2380
Dabei seit: 08 / 2011

Blüten: 220
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 12.09.2019 - 21:46 Uhr  ·  #35
Hier war ja laaaaange nix mehr los!
Musste den Thread ja richtig suchen...

Nun ja, ich kenne da auch kein Pardon wenn auf dem Friedhof Pflanzen entsorgt werden, die noch lange leben können. (Alles einjährige, sowie für mich "furchtbare" Gewächse ignoriere ich aber gekonnt.)

Und traute meinen Augen kaum, als ich dieses wunderschöne Hochstämmchen in der Müllecke liegen sah.
Voller Knospen und so toll gewachsen!
Ich nehme an ein Wandelröschen?! (Sorry-hatte noch keines.)

Einzig der Stamm hat eine dicke Macke, da ist ordentlich Rinde ab.
Meint Ihr ich muss da was unternehmen?
Bin nämlich schon bisserl verliebt in die Schöne...
IMG_20190910_193833.jpg
IMG_20190910_193833.jpg (449.43 KB)
IMG_20190910_193833.jpg
IMG_20190910_193553.jpg
IMG_20190910_193553.jpg (229.72 KB)
IMG_20190910_193553.jpg
IMG_20190910_193856.jpg
IMG_20190910_193856.jpg (160.81 KB)
IMG_20190910_193856.jpg
Azubi
Avatar
Beiträge: 23
Dabei seit: 03 / 2017

Blüten: 10
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 17.05.2020 - 22:10 Uhr  ·  #36
Zitat geschrieben von Kaa
Nun ja, ich kenne da auch kein Pardon wenn auf dem Friedhof Pflanzen entsorgt werden, die noch lange leben können.

Mache ich seit einer Weile auch. Hat jetzt nichts mit Geiz zu tun, dass man sich für n paar Euro nicht auch neue Pflanzen besorgen könnte. Aber mir tut das auch leid, was da manche Leute einfach wegwerfen, was man mit ein bisschen Ausschneiden, neu einpflanzen und etwas düngen manchmal so schön wieder hinkriegt. Mich freut das dann manchmal fast mehr zu sehen, wie schön solche eigentlich dem Tod geweihten Pflanzen dann wieder aufleben, statt vorgezogene neue Pflanzen einfach einzupflanzen.

Letzt meinte aber tatsächlich mal ne Frau, mich deswegen blöd anmachen zu müssen, nachdem sie gesehen hatte, dass ich ein paar der von ihr weggeworfenen Pflanzen aus dem Kompost rausgenommen habe. Es sei ja schließlich nicht der Sinn davon, dass die Pflanzen, die sie wegwirft, bei jemand anderem dann weiterwachsen. Und ich solle mir doch gefälligst selbst welche kaufen, wenn ich welche haben will, sie müsse dafür ja schließlich auch bezahlen.

Habt ihr da mal ähnliches erlebt? Ich hätte es ja meinetwegen noch verstanden, wenn es jemand aus ethischen Gründen nicht will, dass die Pflanzen, die mal auf seinem Grab waren, bei jemand anderem weiterwachsen. Deshalb hab ich ja gesagt, wenn sie es aus diesem Grund nicht will, werfe ich sie wieder auf den Kompost zurück. Auch wenn ich es ein schwaches Argument finde, dass es dann besser sein soll, die Pflanzen deshalb bewusst kaputtgehen zu lassen, nur damit kein anderer daran noch ne Freude hat. Es sind ja in dem Sinne keine persönlichen Dinge wie jetzt irgendwelche Grabschleifen mit Widmungen oder so. Aber es ging da ja anscheinend wirklich nur um den finanziellen Aspekt. Da frag ich mich dann schon, was bei solchen Leuten falsch läuft, wenn man wie diese Frau schubkarrenweise neue Pflanzen ankarrt und die alten eimerweise wegschmeißt, aber andere dann schief anschaut, wenn sie für ein paar der weggeworfenen Pflanzen noch eine Verwendung haben. So wie sie klang hätte man grade meinen können, ich hab mir die Hälfte ihrer neu eingepflanzen Blumen wieder ausgegraben und die mit nach Hause genommen.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2019

Blüten: 55
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 12.07.2020 - 00:09 Uhr  ·  #37
Pflanzen aus der Mülltonne habe ich auch schon gerettet. Ich wohne (leider) in einem Hochhaus und da landen viele noch lebende Blumen in der Biotonne. Manche stellen im Herbst sogar ganze Blumenkästen samt Erde und Pflanzen daneben ab.
Habe mir schon öfters Ableger von Geranien von dort geholt. Und im Winter sind dann Amaryllis, Weihnachtssterne, und Weihnachtskakteen angesagt. Aber das ganze muss man dann mit Vorsicht angehen, am besten alles in eine Tüte tun, damit es keiner sieht. Ich glaube , bei uns haben sogar die Wände Augen. Letztes Jahr habe ich z.B.den Geranien frische Erde gegeben, die alte Erde habe ich dann eimerweise runtergetragen und zwischen den Sträuchern vor dem Haus verteilt. Wahrscheinlich hat mich dabei irgend jemand aus dem Nachbarhaus beobachtet, denn kurz darauf, hat mich der Hausmeister darauf angesprochen. Als ich ihn dann fragte, warum das verboten ist, denn es ist doch nur Blumenerde hat er nur abgewunken und gesagt ich solle bei´m nächsten mal aufpassen,dass mich keiner sieht.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43300
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11942
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 12.07.2020 - 11:44 Uhr  ·  #38
wir haben biotonnen und da schmeisse ich die alte erde rein, unser hausmeister würde auch nicht wollen, das jeder seine erde unter die sträucher entsorgt
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 150
Dabei seit: 08 / 2019

Blüten: 55
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 12.07.2020 - 12:28 Uhr  ·  #39
Unserer hat es ja aber tolleriert, denn Erde schadet ja nicht den Sträuchern.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1333
Dabei seit: 04 / 2015

Blüten: 770
Betreff:

Re: Gerettete Pflanzen

 · 
Gepostet: 12.07.2020 - 14:03 Uhr  ·  #40
Schaden tut sie nicht, aber das Problem ist: einer macht es, andere machen es nach, und *schwupps* hast du da alles mögliche unter den Sträuchern inklusive Vogelsand von der Trauermückenprophylaxe oder quasi unzersetzbare Kokos"erde" oder gröbere Dekokiesel oder ganze Wurzelballen. Und DANN ist es ein Problem und dann fang mal an zu erklären, warum man das eine darf und das andere nicht. Regeln müssen so einfach sein, dass sie jeder rafft und zumindest theoretisch die Chance hat, sich an sie zu halten.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Treffpunkt & Stammtisch

Worum geht es hier?
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.