Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Fredclarkeara After Dark - noch zu retten ? Benötige Hilfe !

Sa 08 Jan, 2011 2:15



Habe mir vor ca. einem halben Jahr für 135 € inklusive Versandkosten bei ebay eine Fredclarkeara After Dark gekauft. Sie wurde als Fredclarkeara After Dark "Nightmare" the real black one angepriesen und soll angeblich von einem Privatzüchter sein.
Insgesamt sind 3 kleine und 1 große Bulbe vorhanden.
Seit diesem halben Jahr sind ständig kleine Mücken zu sehen, vermutlich Trauermücken.
Die kleinen Bulben sind meiner Ansicht nach in Ordnung, doch die große macht mir Sorgen. Sie schlägt keine neuen Wurzeln aus und ist anscheinend komplett ausgetrocknet. Anfangs hat sich im unteren Bereich der großen Bulbe auch regelmäßig weißer Schimmel gebildet. Kann man sie eventuell noch retten ? Ist es ratsam die Mücken mit betsimmten Mitteln zu beseitigen.
Ich bitte um Hilfe & Tipps eurerseits.

BILDER DER PFLANZE FINDET IHR IN MEINEM GEPOSTETEN youtube VIDEO:

http://www.youtube.com/watch?v=T6c1gdftdeA


Anmerkung der Moderation
Adresse wurde aus Datenschutzgründen entfernt

Habe auf der untenstehenden Seite gelesen, das dieser sehr unseriös sein soll, nun liegt natürlich auch die Vermutung nahe, dass ich gar keine After Dark bekommen habe.
Kann man eventuell erkennen, ob es eine after dark ist ?
Habt Ihr Erfahrungen mit diesem Verkäufer ?

http://www.slipperorchidforum.com/fo...d.php?p=419553

Sa 08 Jan, 2011 2:26

Hallo Cookie,

deine Frage ist meiner Meinung nach besser in einem Orchideenforum aufgehoben, ich empfehle www.orchideenkultur.net und www.orchideenfreunde.eu.

Diese Strunken brauchen eine andere Behandlung als z.B. Phalaenopsis, Cattleya oder Paphiopedilum - ich bin da leider auch kein Fachmann. So weit ich weiß, haben die extreme Ruhe- und Wachstumszeiten. Für genauere Ratschläge müsstest du schreiben, wie, wo, bei welchen Temperaturen usw du die stehen hast.

Für mich sieht die einzelne Bulbe tot aus, die 3er Bulbe ist ok.

So 09 Jan, 2011 2:36

Moin,

ich kann mir schon vorstellen, wem Du auf den Leim gegangen bist. Er und seine Schwester sind nicht nur den Amerikanern bekannt.... und mach Dir keine zu grossen Hoffnungen, das Du eine bekommen hast.... tut mir Leid.

Was Catasetum-artige ist Deine Pflanze schon und da die Fredclarkeara aus der Catasetum-Gruppe ist, würde ich bei der Pflege danach gehen. Ausser das die Pflanze recht klein ist, sehe ich keinen Schaden an ihr. Der Topf ist aber deutlich zu groß und das Substrat zu fein.
Ein kleiner Fahrplan:
Temperatur durchgehend warm, so zwischen 20 und 26° C, im Sommer sogar gerne heiss.
Wasser: von Mai bis Oktober recht ordentlich mit mehr Dünger als bei Orchideen üblich, von Dezember bis März sogar trocken, nur selten etwas sprühen (die Blätter dürfen abfallen, das ist normal). Auf jeden Fall (!!!!) Wasser im Neutrieb und Staunässe vermeiden, trotzdem während des Wachstums aber, wie gesagt, ordentlich.
Im Sommer gerne Sonne, die können das ab und blühen dann auch besser.

Die Trauermücken sind auch kein Problem, wenn Du die Pflanze jetzt trocken hälst. Die große Bulbe dürfte aber verloren sein.

Schau mal bei www.orchideenkultur.net rein, such nach dem Pseudonym Deines Lieferanten und lies Dir mal den Thread dazu durch, dann merkst Du dir am besten auch die anderen ebay-Pseudonyme dieses Lieferanten und vermeidest ihn in Zukunft.

Di 11 Jan, 2011 12:37

erst mal danke an plantsman und alle anderen.
die große scheint ja nun wirklich hinüber zu sein.

habe nen tipp bekommen sie in eine flasche mit sphagnum zu setzen und dann schön warm stellen in der hoffnung, dass sie wieder anwurzelt.


meinst du / ihr, dass es einen versuch wert ist ???


mfg

cookie906090

Di 11 Jan, 2011 12:47

Moin,

so wie sich die große darstellt, liegen die Erfolgs-Chancen bei 0, aber "versuch macht kluch". Wenn sie jetzt aber schon etwas alkoholisch-säuerlich riecht, dann weg damit.

Mi 12 Jan, 2011 9:34

getrocknetes oder lebendes sphagnum verwenden ???

Mi 12 Jan, 2011 9:43

Ich würde in dem Fall getrocknetes - leicht angefeuchtet nehmen.
Probiers einfach mal, auch wenn die Chancen für das gute Stück nicht so gut stehen.

Mi 12 Jan, 2011 22:37

die after dark ist ja bekanntlich eine kreuzung aus:

Mormodia Painted Desert X Catasetum Donna Wise


kann man das bei meiner pflanze wirklich/eventuell genau sagen ? ich schätze mal, ob sie schwarze blüten bildet sehe ich erst, wenn sie blüht.
da ich in einigen foren gelesen habe, dass der ebay verkäufer, von dem ich meine pflanze habe, ein betrüger ist, unter mehreren namen angemeldet ist und falsche sowie kranke pflanzen versendet bin ich selbstverständlich sehr skeptisch.

muss dazu sagen, das die große bulbe von anfang an so aussah und im nur, dass sie nich komplett vertrocknet war. neue wurzeln bildete sie nie, im gegensatz zu den kleinen bulben.


wie würdet ihr euch verhalten ?
soll ich ih anschreiben und mein geld zurück verlangen ?

kann euch gerne den verkäufer namen via privatnachricht nennen.

Anmerkung der Moderation: Bilder zum 2. Mal wurden gelöscht - Doppelpost

Mi 12 Jan, 2011 22:53

Kannst du probieren obwohl ich denke, dass deine Erfolgschancen sehr gering sein werden. Wenn jemand schon so professionell betrügt, dann hat der sich abgesichert, glaub mir!

Deinen Rechtsschutz (wenn du denn einen hast) wirst du wohl wegen 100€ auch nicht bemühen. Abgesehen davon ist es bei lebendem Material sehr schwer zu beweisen, dass er betrogen hat. Du müsstest die Blüte abwarten und dann beweisen können, dass die beispielsweise roten Blüten von genau der Bulbe kommen, die dir der Verkäufer verschickt hat. Und auch dann kann er sich noch auf Mutationen und Haltungsbedingungen berufen.

Dass die eine Bulbe nun vergammelt war, dazu hat er sich 100 pro abgesichert. Lies mal die AGBs, idR trägt der Käufer das Risiko für Schäden an der Pflanze.

Ich möchte nun in keinster Weise sagen, dass die Art so Geschäfte zu machen gerechtfertigt ist. Bei guten Händlern beschwert man sich schriftlich und man kriegt unverzüglich Ersatz, versandkostenfrei. Habe ich auch bei eBay schon gehabt.

Du kannst es ja trotzdem mal probieren. Negativ bewerten geht wohl nicht mehr (hast sicher schon bewertet).

lg marie

...die glaubt, dass es gleich nen Stempel vom Moderator gibt

Mi 12 Jan, 2011 23:26

warum eiegntlich keine lebendes spgahnum verwenden ?

Do 13 Jan, 2011 10:26

Das ist SEHR schwer zu beschaffen und hält sich unter den Bedingungen schlecht.
Antwort erstellen