Fragen zu Heizmatte

 
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 455
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 09:58 Uhr  ·  #1
Guten Morgen,

Ich habe mir eine Heizmatte für mein Zimmergewächshaus bestellt, damit es meine Exoten-Samen immer schön kuschelig haben
Heute ist sie angekommen
Eigentlich ist es eine Matte für Reptilien, da sind so Abstands-Noppen dabei, die man anscheinend auf den Terrarienboden/ die Wärmematte (?) kleben soll, damit ein Luftpolster entsteht.
Brauch ich das bei meinem Zimmergewächshaus auch oder kann ich das direkt draufstellen? Ich möchte nicht, dass es zu warm oder zu kalt wird ...

Liebe Grüße
Squirin
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Frittenfront
Beiträge: 2079
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 18:29 Uhr  ·  #2
Ich habe meine Anzuchtkästen direkt auf den Matte stehen, die Kästen selber haben aber so Duplo-Stein-Mäßige Noppen, das ist ja schon fast ein Abstandhalter. Ich habe aber auch eine Zeitschaltuhr (die gibts für ein paar wenige Euronen im Baumarkt u.ä.), die die Heizmatte immer mal wieder für 1-2 Stunden ausschaltet, bzw. ab 10 Uhr bis ca. 17 Uhr ganz aus, sonst kann es tagsüber schon zu heiß werden. Stell doch mal ein Thermometer ins Gewächshaus und experimentier mal ein bisschen rum, welche Temperaturen da so entstehen.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 455
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 19:03 Uhr  ·  #3
Danke Tantabiddy. Ich hab die Noppen jetzt mal ans Zimmergewächshaus unten drangemacht, im Notfall kann ich sie ja immernoch wegpopeln
Weil ich sonst kein Termometer gefunden hab, hab ich meiner Mama ihres aus dem Kühlschrank geklaut Es ist grad 30° warm im Gewächshaus. Evtl. ein bisschen zu warm?
Eine Zeitschaltuhr müssten wir sogar noch irgendwo rumfliegen haben, fragt sich bloß wo
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Frittenfront
Beiträge: 2079
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 19:20 Uhr  ·  #4
Hast Recht, schaden tun die nicht. Vielleicht hilft es auch der Heizmatte, nicht zu überhitzen? Da wird sich Muttern aber freuen, dass ihr Thermometer Beinchen gekriegt hat.
Ob 30 Grad zu heiß ist, kommt wohl stark darauf an, was Du in dem Anzuchtkasten drinhast. Nicht jede Pflanze wird 30 Grad mögen. Denk dran, etwas häufiger zu gießen, die Heizmatte erhöht natürlich auch die Verdunstung!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 455
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 19:34 Uhr  ·  #5
Ich hab Samen von Passifloras, Bananen, Kapok, Kardamom, Oliven und Zitronen im Gewächshaus. Also eigentlich lauter Pflanzen, die's recht warm zum keimen mögen. Ich hab die Zeitschaltuhr jetzt mal auf einen "zwei Stunden an - eine Stunde aus" Rhytmus gestellt. Mal schauen, was die Temperatur macht, vielleicht muss ich da dann noch was drehen.
Muss das Gewächshaus tagsüber auch aus sein wenn's nicht am Fenster steht? In mein Pflanzen-Regal am Fenster, in dem es vorher stand, passt es mit Heizmatte und Kork-Unterlage nicht mehr rein, also ist es unter den Schreibtisch gewandert. Licht vom Fenster kommt da zwar genügend hin, aber es ist kein direktes Licht.

Ach ja: Meine Mama ist grad weg, bis sie wiederkommt ist das Thermometer hoffentlich schon wieder zurückgewandert
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Frittenfront
Beiträge: 2079
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 19:53 Uhr  ·  #6
Keine Ahnung, welche Temperaturen unter Deinem Schreibtisch so herrschen... Stimmt aber, meine Heizmatte ist zu der Zeit aus, zu der die Sonne aufs Gewächshäuschen scheint. Kann sein, ohne direkte Sonne brauchst Du die Heizmatte auch tagsüber mehr. Einfach mal ausprobieren!

Passis und Zitrus keimen auch ohne viel Licht, aber ich kenne die anderen nicht - Du weißt, dass es auch Lichtkeimer gibt, also Samen, die zum Keimen Licht bevorzugen? Weiß nicht, ob da welche dabei sind, aber informier dich sicherheitshalber besser mal...?
Azubi
Avatar
Herkunft: Karlsruhe
Beiträge: 14
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 19:53 Uhr  ·  #7
Hey Squirin,

was ich dir noch empfehlen kann, ist ein Steckdosenthermostat.
Ich habe bei mir eins zwischen Steckdose und Heizmatte gesteckt und den Fühler in das Gewächshaus gelegt. Wichtig ist, dass es einen Fühler hat!
z.B.: http://www.amazon.de/ELV-Unive…B0030T5THM
Gibt glaub ich auch noch günstigere und man bekommt sie manchmal auch gebraucht auf ebay.
Mit dem Ding brauchst du dir dann gar keine Gedanken mehr machen und hast immer den perfekten Temperaturbereich.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Frittenfront
Beiträge: 2079
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 19:55 Uhr  ·  #8
*habenwoll*
Stark, ich dachte immer, die gibt es nur bei diesen teuren Anzuchthäuschen cum Heizung verbaut - dass es die auch einzeln gibt, ist ja cool! Danke für den Tipp! Aber leider auch nicht ganz billig.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 455
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 20:41 Uhr  ·  #9
Die keimen alle ohne Licht, nehme ich mal an. Ich hab sie hier im Green24-Shop gekauft, da kann man ja davon ausgehen, dass die Anzuchtanleitung ihre Richtigkeit hat. Bei dem Kardamom hatte ich mich sogar extra nochmal informiert. Man muss sie alle mehr oder weniger tief in Anzuchterde stecken, also sind wohl keine Lichtkeimer dabei? Sonst müsste man die doch auf das Substrat legen, oder?
Ein Thermostat wäre schon echt toll, allerdings ist es auch echt teuer. Ich bekomm nicht allzu viel Taschengeld und die Heizmatte war auch nicht ganz billig, deshalb muss ich zumindest in der ersten Zeit leider ohne auskommen. Wenn ich im September meine Ausbildung anfange schaut das wieder anders aus, da schaff ich mir dann wahrscheinlich eins an
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Frittenfront
Beiträge: 2079
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 22:10 Uhr  ·  #10
Ach, mach Dir mal keine Gedanken, man kann Pflanzen betüddeln oder es lassen. Jetzt im Sommer keimen die auch so irgendwie - z.B. wenn Du die Heizmatte nur nachts anmachst oder vielleicht doch noch einen kuscheligen Sonnenplatz für die Samen findest. Klar, mit optimalen Bediungen keimen die vielleicht noch etwas besser, aber das wird auch so schon. Hab auch kein Thermostat, und obwohl das sehr praktisch ist, es geht auch ohne!
Azubi
Avatar
Herkunft: Karlsruhe
Beiträge: 14
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 15.06.2011 - 22:58 Uhr  ·  #11
Ja klar, im sommer benutze ich auch keine heizmatte. hatte sie nur den winter über angeschlossen, weils es in meinem zimmer maximal 19° hatte und nachts sogar deutlich weniger.
aber wie gesagt, wenn man etwas sucht findet man vermutlich auch günstigere oder man kauft eben gebraucht. habe noch das hier gefunden:
http://cgi.ebay.de/Temperaturr…2eb5d76ccf
artikelstandort ist leider hongkong, aber wen das nicht abschreckt...
falls es jemand kauft, würde ich mich über einen kleine nachricht zur tauglichkeit freuen
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 455
Dabei seit: 04 / 2011
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 16.06.2011 - 11:19 Uhr  ·  #12
Danke, Lockenkopf, aber ich glaube, es geht erstmal ohne Ich habe jetzt einen Rhytmus ausgetüftelt, mit dem die Temperatur auf ca. 25° bleibt. Und Hongkong wäre mir für diese verhältnismäßig geringe Kostenersparnis gegenüber dem anderen Thermostat doch etwas zu riskant - wer weiß, ob das überhaupt ankommt?
Wieviel Grad das jetzt ganau sind, kommt drauf an, auf welches Thermometer man schaut, hab jetzt nämlich noch ein zweites gefunden und dazugelegt. Das Kühlschrank-Thermometer sagt ca. 28° und das Milch-Thermometer sagt ca. 22° Aber es wird schon in etwa passen.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Frittenfront
Beiträge: 2079
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Fragen zu Heizmatte

 · 
Gepostet: 16.06.2011 - 18:34 Uhr  ·  #13
Von Importen aus China kann ich euch nur abraten - da kommen immer noch zusätzliche Zoll- und Einfuhrgebüren auf euch zu, insbesondere, wenn der Absender die Zollerklärung nicht richtig macht (was leider nicht selten der Fall ist) und eines der größten chinesischen Transportunternehmen hat leider einen deutschen Partner, der auf Abzocke pur macht und immense Bearbeitungsgebüren erhebt, um Pakete durch den Zoll zu bringen! Das würde ich ernsthaft nicht riskieren! Da kann man Glück, aber auch echt Pech haben. Das mache ich wirklich nur für Sachen, die in Europa nicht zu kriegen sind, und dann sollte man mit dem Händler genau das Transportunternehmen absprechen, nötige Deklarationen usw.

Sorry, ist jetzt sehr OT aber wollte euch da unbedingt vor warnen, kann teuer werden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.